Pfeil rechts
68

NaFu
Also ihr kennt es vermutlich, als Krankheitsängstler hat man ja viele Krankheiten durch, bzw jeder hat so ein Spezialgebiet, was die Angst betrifft.
Bei mir sind es ja neurologische Sachen und damit verbunden hauptsächlich die Augen. Wird gerne mal von anderen Symptomen abgelöst, aber irgendwie fällt mir ständig was auf und es nervt langsam nur noch.

Was hattet ihr bisher für Sehprobleme oder Effekte, die keinen Krankheitswert hatten? Würde mich mal interessieren. Hab die Suche schon bedient, aber da nicht sooo viel gefunden.

Aktuell hab ich mich so auf die Augen fixiert, dass ich ständig Nachbilder sehe (an sich ja eigentlich gut) oder aber damit verbunden bei schnellen Bewegungen so ein Nachziehen. Je nach Belichtung oder Hintergründen stärker oder schwächer wahr zu nehmen.
Das hatte ich allerdings schon letztes Jahr vor meinem MRT, wo alles schick war, daher weiß ich, da ist nix schlimmes.
Jetzt hab ich mich aber so drauf konzentriert gestern abend, das ich es viel mehr wahr nehme und bald echt bekloppt werde und schon wieder zweifel. Jedes Mal wenn ich die Hand schnell bewege, zieht es so nach. Zum Beispiel.
Das ist aber doch normal oder nicht? Glaube, das ich das nur so extrem wahr nehme jetzt durch das fixieren psychisch.

Kennt das jemand?

Würde mich freuen, wenn ein paar berichten würden. Fühl mich damit auch einfach so alleine momentan

22.04.2022 17:27 • 28.11.2022 x 1 #1


93 Antworten ↓

Schlaflose
Zitat von NaFu:
Das ist aber doch normal oder nicht? Glaube, das ich das nur so extrem wahr nehme jetzt durch das fixieren psychisch.

Habs gerade ausprobiert. Ist normal.

22.04.2022 17:30 • x 1 #2



Augenhypochonder - wer noch?

x 3


Anijenije
Ich musste es auch erst ausprobieren
Aber bei mir gabs den gleichen Effekt. Denke also es ist normal.

Aber du hast schon recht und irgendwie ist es auch faszinierend das jeder so seine eigenen "Baustellen" hat was die Krankheitsangst angeht.

Über meine Augen hab ich mir beispielsweise nie Gedanken gemacht (obwohl ich aktuell sogar was an den Augen habe ) über andere Sachen dafür umso mehr.

22.04.2022 18:12 • x 2 #3


koenig
Zitat von NaFu:
Aktuell hab ich mich so auf die Augen fixiert,

Hallo, wir hatten uns ja schon in einem Thread von mir ausgetauscht, den mit meinem hell aufleuchten Problem.

Seit einiger Zeit sind es auch meine Augen auf die ich mich fokussieren und dadurch nehme ich auch viel wahr:

- Ich sehe Dinge im Augenwinkel.
- schnell was vorbei huschen
- nehme Blendungen und irgendwelches Blitzen (z. B. durch Reflektionen) wahr
- Flackern im Fernsehen oder auf Bildschirmen bemerke ich vielmehr
- aufblitzen Punkte
- Manche Tage habe ich das Gefühl schlechter zu sehen
- die visuellen Phänome beim Einschlafen oder auch Aufwachen

Gestern lag ich bei der Mass. eine halbe Stunde so doof, dass die Augen gequetscht waren. Danach sah ich erstmal so Lichkreise, sah wie die Pupille aus. Obwohl das wohl normal ist, hatte ich auch erstmal Panik bis es weg war.

23.04.2022 05:26 • x 3 #4


NaFu
@Schlaflose und @Anijenije
Danke fürs ausprobieren ja ich hab momentan echt arge Probleme zu differenzieren, was noch normal ist und was nicht. Klar, macht ja auch ne Angststörung zum Teil aus, aber momentan ist es schlimm. Die letzten Tage war es alles ein bisschen besser geworden und zack, kommen wieder neue Ängste oder Symptome die man bemerkt. Ich hoffe, ich finde da bald einen Schlüssel, um das zu durchbrechen. So geht das ja nicht mehr weiter und Therapeutenplatz suche ich aktuell noch. Mein letzter ist leider weggezogen.
Naja, lange Rede, kurzer Sinn

@koenig
Ja stimmt, an deinen Thread erinnere ich mich auch noch gut. Wirklich schlimm mit den Augen oder? Vor allem gibt es da so viel, was man bemerken kann und man kann sich dann ja auch schlecht davon ablenken, weil man ja ständig guckt :/ finde das macht es so schwierig. Vielleicht hat die Angst bei uns genau den weg gewählt, damit wir nicht mehr wegschauen und gucken, woher das alles rührt...ich weiß es bei mir zwar mittlerweile, aber hilft mir auch nicht weiter Habe übrigens auch fast alle Phänomene, die du oben beschrieben hast auch schon bemerkt. Es ist einfach nur nervig und vor allem auch anstrengend

23.04.2022 09:52 • x 1 #5


NaFu
@Anijenije achso, ganz vergessen, drauf einzugehen: ja das ist wirklich erstaunlich mit den Baustellen. Mir zum Beispiel machen Herzsachen oder sowas gar nix aus oder nur im normalen, gesunden Rahmen. Dafür schlägt bei mir alles was mit Neurologie zu tun hat direkt Alarm ‍ darf ich fragen, wo die Ängste bei dir liegen?

23.04.2022 09:54 • x 1 #6


koenig
Zitat von NaFu:
Es ist einfach nur nervig und vor allem auch anstrengend

Vor allem anstrengend, weil man ja auch ständig bewertet oder schaut, ob man eine normale Erklärung findet. Bei Ablenkung habe ich auch nichts.


Zitat von NaFu:
Vielleicht hat die Angst bei uns genau den weg gewählt, damit wir nicht mehr wegschauen

Vielleicht ist das so. Wäre dann nur gut rauszufinden, um was es geht.

23.04.2022 17:15 • #7


Anijenije
@NaFu Ich hatte eine ganze Zeit lang eine große Herzangst. Ich hatte durch Verspannungen einen wahnsinnigen Druck auf der Brust und konnte dadurch (gefühlt) schwer atmen. Als sich dann auch noch meine Brustwirbel entzündet haben und ich dadurch noch Schmerzen in der Brust bekommen habe, war die Katastrophe perfekt
Auch wenn ich wusste das es von den Muskeln bzw von der Entzündung kam, war immer die Angst da das es doch was am Herzen war. Erst als dies wirklich durch Untersuchungen ausgeschlossen wurde, konnte ich damit abschließen.

Das hält mich aber selbstverständlich nicht davon ab vieles in vermeintliche Symptome rein zu interpretieren.
Auch wenn ich rein rational weiß das ich "nix" hab, so eine klitzekleine Angst im Hinterkopf bleibt immer.

Hab ja momentan auch immer so einschiessende Gesichtsschmerzen. Du weißt sicher was da alles raus kommt wenn man das googelt.
Ich weiß das kommt bei mir zu 99 Prozent von meinen Verspannungen. Aber das wird nie Prozent kommt in stressigen Momenten doch zum Vorschein und ärgert mich.

24.04.2022 07:09 • #8


Über diese Nachbilder bin ich auch schon verzweifelt
Sonst hab ich:
- Glaskörpertrübungen (Punkte, Schlangen)
- Visual Snow (nicht diagnostiziert, aber kann ich mir nicht anders erklären)
- leichtes Doppelt sehen (Wieder weg, zum Glück)
- Ich kann plötzlich an einem Fleck nichts mehr sehen, da sind dann Muster oder Lichtstreifen, das ganze bewegt sich dann durch mein Gesichtsfeld, wird größer, dann wieder kleiner, bis es nach höchstens ein paar stunden wieder komplett weg ist (bisschen wie Migräne Aura, nur das ich eigentlich keine sonstigen Migräne Symptome habe) (ist sehr selten, bis jetzt nur 3 mal passiert)
- Flimmernder 'Schatten' wenn ich auf Helle Flächen gucke, zum Beispiel in den Himmel (hab ich ab und zu)
- Sterne sehen, Schwarz vor Augen, dass ist dann aber eher Kreislauf

Ich habe letztes Jahr ebenfalls ein MRT gemacht, bei dem alles gut war....

Neurologische Probleme waren auch lange mein Spezialgebiet, bin seit neustem aber auf den Verdauungstrakt umgestiegen ))

26.04.2022 13:25 • x 2 #9


NaFu
@ninanuna Das beruhigt mich, das es auch anderen so geht.
Es ist echt schlimm...jedesmal denke ich mir, so jetzt ist genug, jetzt lebst du endlich dein Leben..zack, kommt das nächste Symptom oder dasselbe nur fällt es wieder mehr auf usw.

Deine aufgelisteten Symptome kenne ich auch fast alle...mit der Migräne Aura, das gibt es ja tatsächlich als Augenmigräne, ohne Begleiterscheinungen. Hatte ich auch schon. Richtig unangenehm und verfalle dann auch komplett in Panik bei sowas. Obwohl das an sich harmlos sein soll, aber das versteht der Kopf in dem Moment nicht

Aber ich finde es einfach hilfreich, wenn man sieht, man ist nicht alleine mit seinen Symptomen oder der generellen Problematik.

Verdauungstrakt hatte ich am Anfang meiner Erkrankung und dann ist es auf Neurologie umgesprungen, also genau umgekehrt wie bei dir schon verrückt, wie das so spielt alles

26.04.2022 18:50 • x 3 #10


SeaShepherd
Ich hab seit über einem halben Jahr meinen Blitz im Augenwinkel auf dem rechten Auge. Aber auch nur im dunkeln, wenn ich meine Augen zu mache und nach links und rechts gucke. Sonst nicht. Augenarzt sagt alles ok. Augeninnendruck wäre leicht erhöht (Da glaube ich aber auch eher das die Untersuchung damals nicht richtig gemacht wurde) Sonst sehe ich oft auch meinen Puls (?) in den Augen, wenn ich Sport mache. Und ab und an aber sehr selten, kreise, die sich wie ein Kaleidoskop drehen. Mouches volantes gehen auch mit mir durchs Leben. Das sind so meine Augengeschichten.

30.04.2022 18:03 • x 2 #11


koenig
Zitat von SeaShepherd:
Ich hab seit über einem halben Jahr meinen Blitz im Augenwinkel auf dem rechten Auge.

Hat er denn dazu was gesagt?

30.04.2022 20:02 • #12


SeaShepherd
Zitat von koenig:
Hat er denn dazu was gesagt?


Ne gar nichts. Nur, das alles ok an der Netzhaut ist und dann konnte ich auch schon wieder gehen.

02.05.2022 10:17 • #13


Kareen
guten Morgen ihr lieben Augenhypochonder, ja kenne ich auch alles und kann euch sagen, ich bin auf einem Auge sehr kurzsichtig, auf dem anderen fast normal und trage eine Weitsichtbrille und am PC eine Kurzsichtbrille, aber ich kann inzwischen auch ohne Brille ganz gut sehen, da ich mit einem Auge lese, mit dem anderen in die Ferne sehe. Eine Gleitsichtbrille brauche ich nicht. Auge schon gelasert und all die Blitze, Lichtpunkte, Glaskörpertrübungen und Flimmerskotome kenne ich zu Genüge, harmlos! Ich danke aber darüber nicht mehr nach...frohen Sonntag!

15.05.2022 06:27 • x 3 #14


@SeaShepherd Hi, ich sehe auch mein Puls öfters in der Sicht, woher kommt das ?
LG

05.06.2022 02:52 • #15


SeaShepherd
Zitat von Beta:
@SeaShepherd Hi, ich sehe auch mein Puls öfters in der Sicht, woher kommt das ? LG


Das ist völlig normal. Hängt wohl auch sehr ab von Blutdruck und körperlicher Verfassung, habe ich gelesen. Nichts besorgniserregendes.

05.06.2022 18:30 • x 2 #16


MissHolly81
Hallo zusammen,

der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich versuche es trotzdem mal bei euch.
Bin seit Monaten auf meine Augen fixiert und schaffe es nicht wirklich gut, davon wegzukommen.
Mir fällt nämlich ständig was Neues auf.
Ich mache mir über folgendes Gedanken:

- ich sehe schnell Nachbilder.
Z. Bsp wenn ich aus dem Fenster schaue und dann in den Raum, leuchtet das Gesehene im Raum nach.

- wenn ich über eine helle Wand schaue ( meine Augen von links nach rechts schweifen lasse, entsteht scheinbar ebenfalls ein Nachbild und blitzt so hell an der Wand auf)

- wenn ich auf etwas nahes schaue ( z.bsp gerade auf mein Handy) und dann ohne Kopfbewegung und ohne blinzeln zur Seite auf den Boden, schwappt das Bild für ne Millisekunde nach. Auch Nachbild? Oder merk ich einfach die Zeit, die das Auge zum scharfstellen von nah auf fern benötigt?

- wenn ich mit geschlossenen Augen meine Augen von links nach rechts bewege, gibt es an einer Stelle auch ein helles Aufflackern ( mitten im Auge als Linie wahrnehmbar). Ist mir im Urlaub am Strand aufgefallen, als ich in der Sonne lag. Geht auch nur mit Lichteinfluss. Im dunklen sehe ich den Strich zum Glück nicht).
Könnte es sein, dass das meine Hornhautverkrümmung ist? Also das man sie so praktisch sichtbar machen kann? Dass das Licht an dieser Stelle "gebrochen" wird und dann reflektiert?

Oh Mann, es ist zum irre werden…
Hatte noch andere Phänomene, welche mir aber im Moment keine Probleme bereiten, weil ich dafür eine Erklärung gefunden habe.
Jetzt machen mir die oben genannten Augenphänomene Probleme.

Kennt jemand mein beschriebenes "Problem"

Bin für Antworten sehr dankbar und wünsche euch allen ein schönes Wochenende

27.08.2022 17:14 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

NaFu
Zitat von MissHolly81:
Hallo zusammen, der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich versuche es trotzdem mal bei euch. Bin seit Monaten auf meine Augen fixiert und ...

hey, kann das nur allzu gut nachempfinden. Komme davon leider momentan auch gar nicht mehr los so recht.

Also deine Beispiele mit den Nachbildern habe ich aber auch - die sind ganz normal wäre eher schlimm, wenn man sie nicht hätte. Habe das manchmal aber auch so extrem, bei sämtlichen Kontrasten, dass ich auch denke, da wird man bekloppt. Einmal drauf geachtet, wird man es schwer wieder los.

Mit den geschlossenen Augen kann ich mir grad nur schwer vorstellen, hab da auch manchmal dann aufleuchten, aber weiß nicht, ob es dasselbe ist. Aber auch da sollte in der Regel nix wildes hinterstecken.
Hab übrigens auch eine starke Hornhautverkrümmung und bin kurzsichtig Glaub dadurch kann man auch noch einiges an Phänomene wahr nehmen, wenn man drauf achtet, bewusst oder unbewusst.

27.08.2022 18:42 • x 1 #18


MissHolly81
@NaFu : vielen Dank für deine Antwort.
Es ist auch nicht so leicht die Augenphänomene zu ignorieren, schließlich schaut man den ganzen Tag

Meistens nehme ich die Helligkeit aus dem Nachbild wahr. Sprich, es sieht oft so aufflackernd aus. Ist das bei dir auch so?
Und siehst du das Nachbild auch, wenn du auf dein Handy schaust und dann seitlich dran vorbei?
Also von bah auf etwas ferner?

Ja, meine vorangegangenen Phänomene konnten auch immer nur kurzsichtige Menschen sehen ‍️

Liebe Grüße

27.08.2022 19:08 • #19


NaFu
@MissHolly81
Genau das ist es, man schaut den ganzen Tag (zum Glück) ja eh, da ist es schwer, das auszublenden

Ja ich seh die Nachbilder, oder wie du auch sagst, das Helle dann auch. Also egal ob nur im nahbereich oder nah und fern. Und wenn man dann fixiert ist, sieht man das ja ständig, bei sämtlichen Gegenständen ‍

Was hattest du denn vorher so für Phänomene, wenn ich fragen darf? vielleicht sind ja meine aktuellen zufällig dabei
Oder hattest du die hier schon reingeschrieben? Hab das alles aktuell gar nicht auf dem Schirm

27.08.2022 19:18 • #20



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel