Pfeil rechts

Hallo zusammen

Wegen ADHS nehme zurzeit Methylphenidat (auch bekannt unter Ritalin, Concerta, Medikinet etc.). Dies hilft soweit gut gegen das ADHS. Leider habe ich den Beipackzettel durchgelesen und da stand, dass in seltenen Fällen eine psychotische Episode ausgelöst werden kann. Da mein Onkel an Schizophrenie litt, habe ich nun Angst, dass diese genetische Vorbelastung bei mir jetzt auch eine Psychose auslösen könnte. Mein Psychiater sah diese Gefahr überhaupt nicht.

Nun habe ich ständig das Gefühl die Kontrolle zu verlieren und mir wird ständig schwindlig. Denkt ihr dieses Gefühl, die Kontrolle zu verlieren, kommt von der Angst verrückt zu werden? Kennt ihr gute Bewältigungsstrategien?

23.05.2013 21:41 • 24.05.2013 #1


3 Antworten ↓


Hallo, ich kann mir vorstellen , dass Dir das Angst macht. Beipackzettel sind der Horror. Es muß ja nicht eintreten.
Versuche Deine Konzentration auf das Hier und Jetzt abzulenken. Computerspiele lenken gut ab. Oder irgend etwas zu Hause kuscheln. Auf jeden Fall nicht innDich hineinhorchen.
LG

23.05.2013 22:07 • #2



Angst vor Psychose / verrückt zu werden - ADHS / Ritalin

x 3


Zitat von Sonnenschein54:
Hallo, ich kann mir vorstellen , dass Dir das Angst macht. Beipackzettel sind der Horror. Es muß ja nicht eintreten.
Versuche Deine Konzentration auf das Hier und Jetzt abzulenken. Computerspiele lenken gut ab. Oder irgend etwas zu Hause kuscheln. Auf jeden Fall nicht innDich hineinhorchen.
LG

Sorry ich meine kruscheln, Bilder anschauen, oder Papiere sortieren usw..

23.05.2013 22:09 • #3


Sonnenschein da sind pc spiele total kontrproduktiv bei Adhs.

Mein sohn hat auch Ritalin bekommen er hatte aber die stille Form .

mr91 , wie alt bist du , soviel meine Kenntnis ist geben Ärzte dieses medikament nur bis zum 18 lebensjahr und danach nur wirklich wenn es notwenidig ist man muss es auch selber zahlen.
Abgesehen davon hast du den unabhängig vom Beipackzettel irgendwelche nebenwirkungen gehabt , wie apetitlosigkeit oder das du völlig gaga bis vom Prinzip richtig Ruhiggestellt . Wenn du das alles nicht hast , kannst du es nehmen . Du bist ja eh in Ärztlicher Kontrolle rede mit deinem Arzt das Du diese befürchtungen Hast. gehe auch davon aus das du alle 4 wochen den ritalinspiegel bestimmt wird.


Es gibt ein auch ein alternativ Präperat das heisst Stratera.


dann als alternativ würde ich dir natürlich ergotherapie befürworten , muss man aber schauen welche therapeut auf Adhs ausgeblidet ist.

gehe auch davon aus das du ein strukturierten ablauf haben muss halte dich daran und gehe ebenfalss davona us das du psychatriesche Hilfe hast , wenn nicht suchen.

Obwohl ich mich dann frage warum du Dann ritalin bekommst wenn du keinen Psychater hast , ausserdem wie wurde bei dir die diagnose gestellt in welchem zeitraum

24.05.2013 18:12 • #4




Dr. Matthias Nagel