Pfeil rechts

A
Hallo

ich stehe vor folgendem Problem , seitdem ich weiß das ich wieder fest arbeiten werde also nächste woche bin ich total durch den wind meine Ängst fangen an habe wieder extreme depressionen und weiß keinen rat mehr
durch kämpfen würde ich mich ja gerne wenn nicht wieder diese schwindelattacken auf der arbeit kommen würden, diese hatte ich ja auch schon im Praktikum von 4 wochen
ich werde auch nur als teilzeit arbeiten in einem friseursalon . die arbeitstelle ist ruhig , die chefin super lieb und eigentlich habe ich nichts zu befürchten
ich bin nur noch am weinen weil alles wieder zusehr großer Wahrscheinlichkeit den bach runter geht und ich wieder nur zu hause sitzen .
einen ausgleich habe ich auch nicht wenn ich arbeiten gehe , da ich so müde bin von der Arbeit das ich nicht mehr meinen haushalt geregelt bekomme . ich war früher oft mit freunden weg an samstagen und selbst das gin vorletztes wochenende ind die hose die ganze zeit Angstattacken ich konnte mich gar nicht entspannen ! Lange rede kurzer sinn
ich gehe arbeiten habe keinen ausgleich mir wird dann alles wieder zu viel und ich sperr mich wieder zu hause ein .
Ich will das aber nicht

Hätten sie vielleicht eine Idee oder ne Lösung um meine Situation zu verbessern ?

Danke im vorraus!
Liebe Grüße
Alexandra

12.09.2011 20:21 • 14.09.2011 #1


1 Antwort ↓

B
Liebe Alexandra,

Du suchst jemanden, der Dir Deine probleme abnimmt und für Dich löst - richtig? Wenn Du glaubst, dass das nicht stimmt, so lese in Ruhe nochmal Deine Anfrage an mich durch.

Was Du in Deiner Anfrage tust, ist Dich und Dein Gehirn auf Scheitern und Vermeiden zu programmieren. Alles ist schwarz gemalt, kein Funke Hoffnung, Du bist überzeugt, alles geht schief und alles wird wieder so mies, wie es war.

Und Deine Lösung : kneifen, fliehen , vermeiden.

Eines ist klar - wenn DU weiterhin so und nicht anders denkst und handelst, wird alles so schlecht laufen. denn was soll denn Deine Steuerzentrale anderes tun, als das, was Du ihr befiehlst ?

Was hast Du in Deiner Therapie gelernt ?

Du solltest gelernt haben, dass Gedanken, besonders wenn sie so automatisch und alt wie bei Dir daherkommen, auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft werden müssen. Hast Du das getan ? NEIN - sonst hättest Du gemerkt, dass sie irrational sind, weil Du von der Vergangenheit auf morgen schliesst, als sei es Schicksal und nicht Du, der darüber entscheidt, was Du morgen machst. Und auch irrational, weil Du einseitig alles schwarz malst. Das darfst Du alles machen, aber ist es sinnvoll ? Soll alles so bleiben, wie es ist?

Du solltest auch gelernt haben, dass Fluicht- und Vermeidungsverhalten alles beim Alten lässt und die Probleme zementiert. Und Du solltest gelernt haben, dass nur Du daran etwas ändern kannst, in dem Du Dich gegen Flucht und Vermeidung entscheidest und trotz schlechter Gefühle die herausforderung annimmst, um Dir zu zeigen, dass es gehen kann, wenn Du es wirklich willst und dass die Ängste erst mal nicht schön, aber auszuhalten sind, bis sie durch gewöhnung weniger werden.

Und wenn Deine Bedingungen bei der Arbeit so gut sind, wie Du schilderst, um so größer ist Deine Chance. Du stehst jetzt an einer Kreuzung - zurück in die Leidensecke und auf ein Wunder warten, das nicht kommen wird oder vorwärts auf einem neuen Weg, die Herausforderung annehmen, um Dich selbst kämpfen und mehr Selbstvertrauen gewinnen.

Jetzt bist Du an der Reihe ! - und suche nicht nach Lösungen durch Andere, denn nur Du kannst Dir entscheidend helfen und Dich weiter bringen.

Herzlichen Gruß

Bernd Remelius

14.09.2011 12:45 • #2





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag