Pfeil rechts
2

Drum und Bass Maschinen habe ich viele ausprobiert,
aber die sind mir zu kompliziert zu programmieren ...

Diese MIDI-Befehle sind übrigens tatsächlich analog
zu den ganz normalen Musiknoten.
Ich selber kann auch kein Klavier und auch kaum die
Notenschrift.
Aber durch Ansehen dieser Midisequenzen im Editor
(von bestehenden Musikstücken etc.)
habe ich quasi indirekt das "Notenspielen" etwas ge-
lernt.

PS: MIDI-Keyboards (8 Oktaven = 49 Tasten) gibt es
bereits neu ab 50 Euro. Die sind natürlich nicht Bühnen-
tauglich, aber dennoch für Zuhause brauchbar.
Vor allen Dingen haben sie eine Anschlagdynamik, mit
der man natürlich sehr viel musikalisch beeinflussen kann.

24.11.2013 23:02 • #61


Also war heute beim Psychiater und er wollte mir Medikamente andrehen. Habe das ganz klar abgelehnt und er war auch nicht so freundlich. Ich sagte, dass des doch besser sei, wenn ich es ohne Medikamente schaffe - er sagte, dass er es anders sieht. Komisch.
Ich soll nun weiterhin die Therapie durchführen bei meinem Therapheut. Hoffe das bringt alles was.


Grüße

26.11.2013 12:37 • #62



Psychose durch Canna.

x 3


Hab jetzt nicht alles gelesen, aber bei einer Psychose solltest Du erstmal Medikamente nehmen. Bei den Symptomen helfen die modernen Neuroleptika sehr gut. Und vielen Betroffenen geht es dadurch auch sehr viel besser.....

Und das *beep* solltest auf jeden Fall lassen. Hab gestern noch gelesen, dass die meisten Psychosen sich nicht durch Dro. o.ä. entwickeln, sondern durch die weichen Dro. wie Canna. und Dro.!

26.11.2013 12:45 • #63


Ich habe einfach Angst vor diesen Medikamenten (Hirnschäden etc) habe schon einiges gelesen und finde das nicht so pralle.

*beep* tu ich schon seit der Psychose nicht mehr und will ich auch nicht. Habe gestern auch einen Freud dazu gebracht nicht mehr zu *beep*.

26.11.2013 12:47 • #64


So schnell kriegste keine Hirnschäden, keine Sorge..... Die Gefahr besteht nur bei sehr langfristiger Einnahme bestimmter Medikamente. Die meisten Neuroleptika sind aber mittlerweile sehr gut entwickelt und werden auch nur 1-3 Jahre gegeben, bis sich die Psychose beruhigt hat.

Darfst nicht immer nur vom schlimmsten ausgehen und nicht nur die sporadischen Nachteile googeln!

26.11.2013 14:40 • #65


Danke für deine Antwort.

Denke ich werde mir das alles nochmal durch den Kopf gehen lassen, mit meinem Therapheuten darüber sprechen und dann warscheinlich doch dazu greifen.
Wirken die Medikamente direkt oder wie bei anderen Antidepressiva erst nach einer Zeit?

26.11.2013 14:41 • #66


Neuroleptika wirken schon nach 1-3 Tagen, beruhigen tun die schon ne Stunde nach Einnahme!

Wenn Du Paranoya hast oder Stimmen hörst etc., dann nimm das Medikament. Es wird Dir dahingehend wirklich besser gehen.

26.11.2013 14:44 • #67


Ich habe keine Paranoya, Halluzinationen oder Stimmen höre ich auch nicht.
Ich habe zwischendurch einfach immer Panikattacken, bzw merke, dass wieder eine kommen könnte und versuche mich dann so schnell wie möglich abzulenken.

Warum ich die habe, weiß ich noch nicht wirklich. Manchmal ist es ein paar Tage gut, dann ist es manchmal ein Tag schlecht.

26.11.2013 14:46 • #68


Dann hast Du keine Psychose, sondern eine Panikstörung....

Weiss der Psychiater das?

26.11.2013 14:53 • #69


Ja, er weiß es. Habe ihm alles heute geschildert und er hat mir einen Bericht mitgegeben, den ich an meinen Therapheut und meinen Hausarzt geben soll.
Da steht alles wichtige drauf


Grüße

26.11.2013 15:03 • #70


Dann mach das. Zudem Sport, gesundes Essen, vernünftig leben!

Wenn das nur alle paar Tage auftritt, kannst Du den Psychiater auch mal auf eine Bedarfsmedikation ansprechen. Es gibt Tabletten, die schlagartig beruhigen und so. Leider mit großem Suchtpotential, darum sollte man die WIRKLICH nur alle paar Tage nehmen.....

26.11.2013 15:05 • #71


Ich werde ihn denke ich mal die nächsten Tage kontaktieren und ihn darum bitten, mir Medikamente zu geben.

Sport wäre eine Möglichkeit. Manchmal ist es aber so schlimm, dass wenn ich draußen bin, mit totaler Benommenheit zu kämpfen habe.
Und ich denke immer nur an Sport, wenn es mir wirklich schlecht geht. Ansonsten habe ich nie Lust darauf.

Grüße

26.11.2013 15:08 • #72


Es geht auch nur darum, Deine Tage jetzt mit etwas anderem zu füllen, als mit *beep*. Mit etwas Beruhigendem, was gut tut. Wenn Du nämlich viel geraucht hast, dann wird Dir jetzt auch ein Stück die Identität und der Lebensinhalt fehlen. Und das begünstigt Depressionen und Angsterkrankungen.....

26.11.2013 15:58 • #73


Ich nehme zurzeit Opipramol 100mg jeden Abend eine halbe Tablette und das dämpft es ein wenig ein. Beim Reizdarm hilft es aufjedenfall sehr gut und die machen nicht süchtig.

26.11.2013 16:00 • #74


Trotzdem solltest Du was TUN und Dein Leben bzw. Deinen Kopf mit Normalität und Gesundem füllen !

Sucht kommt von Suchen - Du hast jetzt etwas verloren und eine Leere entsteht. Die musst Du nun sinnvoller füllen, dann werden sich Deine Beschwerden vielleicht schon automatisch auflösen....

26.11.2013 18:19 • #75


Vielen Dank für deinen Rat.

Ich werde diesem auf jedenfall nachgehen.

26.11.2013 19:43 • #76


Das tut mir unheimlich leid für dich, alles. Der Selbstmord deines Vaters, die Trennung deiner Eltern und vor allem jetzt die Psychose.
Ich habe auch Panikattacken durch Canna. davongetragen, hatte 'nen Horrortrip und das hat mich so traumatisiert, dass ich seitdem halt eben unter Angst leide, ich bin 17 und w., falls das irgendwas zur Sache tut.
Könntest du dir vorstellen, wieder stationär zu gehen? Ich weiß ja nicht inwieweit deine Psychose geht, ich kenne Menschen die so 'kranke' Dinge während ihrer Psychose gemacht haben, dass man's beinahe nicht glauben kann. Ich denke wirklich, dass du da nicht mehr alleine rauskommst, weil 'ne Psychose echt was heftiges ist, was dich auch körperlich und natürlich mental sehr einschränkt. Ich wünsch dir alles, alles Gute, du scheinst wie ein lieber Mensch, ich hoffe du kommst da raus!

27.11.2013 12:44 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Hi, danke für deine Antwort.
Ich kann mir nicht vorstellen wieder stationär in Behandlung zu gehen und so schlimm ist es mittlerweile auch nicht mehr. Die Attacken treten nur selten auf und dann lenke ich mich ab, dann hat sich das ganze erledigt.

Ich habe wohl sehr Glück gehabt - ich hoffe, du kommst da auch schnell wieder raus. Bist ja auch erst 17.
Manchmal muss man sich erst am Herd verbrennen, um zu wissen, dass der Herd heiß ist.

Liebe Grüße

27.11.2013 12:48 • #78


Hey,

melde mich mal wieder.
Ich kann mit Stolz sagen, dass ich nun seit 2 Wochen und 2 Tagen clean bin.

Und weil ich solange clean bin, kann ich endlich wieder Träumen. Habe jetzt 2 Tage hintereinander geträumt. Einmal was sehr komisches und heute den Traum, den hab ich schon wieder vergessen.

Dazu kommt allerdings auch was nicht so schönes: Mich macht der Tot eines Schauspielers sehr zu schaffen. Die meisten werden ihn vielleicht kennen und es schon mitbekommen haben. Aber zu sehr will ich nun auch nicht darauf eingehen.


Ich wünsche einen schönen 1ten Advent!

Grüße

01.12.2013 14:38 • #79


Hey,

2 Wochen und 2 Tage, STARK! Solange Zeit ohne *beep* hattest schon ewig nicht mehr, oder?

Nach 2 Monate fühlste Dich wieder normal und nach 2 Jahren kannste über die *beep* nur noch den Kopf schütteln!

Im Übrigen hab ich die schei. auch hinter mir - bin mittlerweile seit 10 Jahren clean. Wenn Du mal Fragen hast, kannste auch ne Privatnachricht schreiben!

Die Nachricht über den Todesfall hab ich gerade gelesen. Mich schockt das jetzt nicht so, weil ich den nicht kannte. Aber wenn man einen Menschen mag und der jung stirbt, ist das schon schei., das kenn ich auch wohl.....

Dafür fängst Du gerade wieder an zu leben. Dafür werden viele Menschen dankbar sein, glaub mir!

01.12.2013 14:44 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler