Pfeil rechts

Infinityonfire
Hallo liebe Forum-Mitglieder,

da nun in allen Innenräumen eine FFP2-Pflicht besteht, und mein Reha-Aufenthalt bevorsteht, gibt es bei mir folgendes Problem:

Beim Einkaufen habe ich große Probleme unter dieser Maske zu atmen. Auch mit dem Lungenfacharzt hatte ich gesprochen, laut ihm sei das alles Kopfsache.
Da ich starke Soziale Ängste habe, atme ich wohl anders unter der Maske, dadurch wohl diese Erstickungsgefühle.
Da ein Reha-Aufenthalt bevorsteht, nun meine Frage: Kann man sich aus Psychischen Gründen von der FFP2-Maske befreien lassen?

Vielen Dank im Vorraus

Vor 12 Minuten • 14.01.2022 #1


1 Antworten ↓

Das wird dir nur deine behandelnder Arzt sagen können. Die Frage ist wie sinnvoll ist es sich ausgerechnet in einer Einrichtung mit Menschen die eh schon gesundheitlich angeschlagen sind und die man besucht weil man selber auch gesundheitlich angeschlagen istauf den eigenen Schutz durch eine FFP2 Maske zu verzichten denn dass OP Masken zwar dein Umfeld so halbwegs aber dich als Träger eher so gar nicht schützen sollte inzwischen bekannt sein.

Vor 5 Minuten • #2




Dr. Christina Wiesemann