Pfeil rechts
6

Wenn hier jemand behauptet, die Krankheit wäre heilbar, dann wüsste ich gerne, wie!

19.11.2013 16:37 • #21


Ich auch, ich auch !

19.11.2013 16:41 • #22



Kann man ein Angststörung komplett heilen?

x 3


Schliesst mich an denke ganz nie heilbar da genetisch veranlagt aber man kann besser mit umgehen

19.11.2013 17:12 • #23


Ob man eine Angsterkrankung völlig heilen kann,hängt ganz von der Art der Erkrankung ab.

Beispiel:Ein Mann ,der niemals Angst vor Hunden hatte,wird beim Joggen von einem Hund attackiert,aber nicht verletzt.Innerhalb der nächsten Wochen entwickelt er eine ausgesprochene Hunde-Phobie.
Schon das Klingeln der Hundemarke löst Panik in ihm aus.
Sehr zeitnah beginnt er eine Therapie und lernt seine Kognitionen zu ändern,lernt auch während der Konfrontation andere Hunde kennen und macht mehr und mehr die Erfahrung,daß die meisten Hunde
freundlich und ungefährlich sind.
Diese Angst könnte man völlig heilen.

Gegenbeispiel:
Ein Mensch ist schon als Kind ängstlich,verletztbar.Schnell ist es überfordert und zieht sich gerne zurück.Es ist leicht kränkbar und neigt eher zum Schmollen als zum aktiven Austragen von Konflikten.
In der Pubertät verliert es den Anschluss zu seinen Altersgenossen,vereinsamt zusehens und hat kaum die Gelegenheit Erfolgserlebnisse mit Altersgenossen zu sammeln.
Viel zu spät macht dieser Mensch eine Therapie.
In einem solchen Falle halte ich es für schwer vorstellbar,daß die Angst völlig geheilt wird.Sie ist zu sehr Teil der eigenen Persönlichkeitsstruktur.
Besserung,entscheidende Besserung ist aber auch hier-zumindest- möglich.

19.11.2013 17:59 • #24


Warum sollte diese Krankheit nicht geheilt werden:) wer sagt denn das sie Chronisch ist?

Mir geht es super , wenn du möchtest kannst du sehr gerne einmal durch meinem Thread stöbern .
Die Überschrift habe ich ganz am Anfang meiner Therapie gewählt (, weil ich Tipps brauchte , heute würde ich sie

Erfolgs Tagebuch benennen .

Ich wünsche dir gute Besserung.

19.11.2013 19:51 • #25


Kontrollangst brauche Tipps / wie verhalten? so heißt mein Thread:)

19.11.2013 19:52 • #26


Zitat von cooky45:
Schliesst mich an denke ganz nie heilbar da genetisch veranlagt aber man kann besser mit umgehen


wieso genetisch veranlagt?

19.11.2013 20:15 • #27


Jessyy
Also mein psychologe hat mir gestern gesagt das sie heilbar sind

20.11.2013 07:53 • #28


Psychotherapeuten erzählen viel, wenn der Tag lang ist.....schließlich wollen sie ihre eigene Existenzberechtigung nicht in Frage stellen.....

20.11.2013 08:22 • #29


Jessyy
erm lol komisch nur das das gestern erst meine 2 probatorische sitzung war und wieso sollte er dann lügen naja jeder hat seine eigene meinung und wenn man sich hängen lässt und nix ändert dann bleibt man immer in dem teufelskreis stecken

20.11.2013 08:29 • #30


Liebe jessyy, warum fragst Du uns, wenn Du doch Deine eigene, feste Meinung hast?

Viel Erfolg weiter für Dich.

20.11.2013 09:00 • #31


....hat sie die nicht immer

Lg Nancy

20.11.2013 09:28 • #32


Zitat von Angsthase12:
....hat sie die nicht immer

Lg Nancy


Oh ja,die hat Sie....

20.11.2013 09:51 • #33


Es war ja nicht böse gemeint,

aber ich habe gerade erfahren, daß die Frage vor der ersten Therpiestunde gestellt wurde.. Also, nichts für Ungut..

Fein, wenn jemand seinem Therapeuten voll vertraut. So sollte es ja auch sein….

20.11.2013 10:19 • #34


kyra96
Zitat von Kater Carlo:
Psychotherapeuten erzählen viel, wenn der Tag lang ist.....schließlich wollen sie ihre eigene Existenzberechtigung nicht in Frage stellen.....


Das meinte ich mit meinem Posting auch.
Man muss ihnen ja erst mal glauben, sonst würde ja keiner hingehen.

20.11.2013 11:52 • #35


Jessyy
Nur weil ihr nicht dran glaubt muss es ja nicht heissen das es nicht heilbar ist....

20.11.2013 11:57 • #36


Wenn du daran glaubst gut, aber warum stellst du dann erst diese Frage?

Da antworten dir Leute die das teilweise schon recht lange haben, wo es auch verschwunden war über längere Zeit, dann

aber wieder kam durch was auch immer.

Ich denke , die haben sich durchaus bemüht, mit Therapie oder Medikamenten.

Denen vorzuwerfen sie hätten sich nicht genug bemüht halte ich für reichlich überheblich.

Mach das Beste aus deiner Therapie, aber kein Therapeut kann behaupten das es komplett heilbar wäre, es sei den aus Motivationsgründen zu Beginn der Behandlung.

Er kennt dich nicht,kann deine Entwicklung nicht voraussagen.

20.11.2013 12:08 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Jessyy, erzähl mal in ein paar Sätzen, wie es bei dir begonnen hat, wie du vorher warst und was heute deine Probleme sind (Ängste, Symptome, Vermeidungsverhalten). Würde mich interessieren.

20.11.2013 12:09 • #38


Jessyy

Habs mir durchgelesen. Und bis zu dem Tag des ersten Auftretens hattest du keine Probleme mit Angst? Oder wie würdest du dich als Typ von früher so einschätzen?

20.11.2013 12:55 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler