Pfeil rechts
1

M
Hallo zusammen,
eigentlich war bei mir wieder alles gut- dachte ich zumindest. Bis es dann auf der Arbeit einen Konflikt gab. Ich kann leider nicht abschalten, wenn ich Feierabend habe. Bin ein ziemlicher Perfektionist. Ich hab mir dann nur noch Gedanken darüber gemacht, ob ich auch freundlich war, ob ich alles richtig gemacht habe, usw.
Bin von Geburt an ein ziemlich ängstlicher Mensch. Seit diesem Wochenende hat mich die Angst wieder. Hab vor allem auf der Arbeit und beim Autofahren ständig Angst, irgendetwas falsch zu machen und male mir die schlimmsten Katastrophen aus. Hatte mit 22 einen Burn Out und habe gedacht, ich wüsste die Symptome meines Körpers besser einzuschätzen, aber irgendwie hat es nicht geklappt. War gestern dann direkt wieder beim Arzt. Er hat mir wieder Venlafaxin aufgeschrieben und gemeint, dass ein Rückfall kein Weltuntergang ist. Aber ich fühle mich mies, weil ich es wieder nicht geschafft habe. Eigentlich wollten wir im nächsten Jahr mit der Familienplanung beginnen.

22.10.2013 10:42 • 22.10.2013 #1


10 Antworten ↓


M
oh mann ich kann dich so gut verstehen!
Kann auch bei jedem größeren (und teilweise auch kleineren) Konflikt einfach null abschalten.
Das Gehirn grübelt und grübelt vor sich hin.

Da du schon immer ein unsicherer Mensch warst machst du dir natürlich mehr Gedanken als andere Menschen.

Ich versuche mir in Situationen in denen ich so grüble und zweifle immer wieder zu sagen: ich bin richtig so, ich mache nicht mehr falsch als alle Anderen zum Beispiel.
Das sage ich mir so lange bis ich es glaube. Mal glaube ich es mehr, mal weniger

Hatte auch mit 23 einen Burn-out und dann ein ganzes Jahr Ruhe vor der Angst.
Dann kam sie durch ein total traumatisches Ereignis im Februar zurück..

Aber weißt du was, heute geht es mir langsam wieder besser und ich habe viel über die Abgrenzung meiner Seele zu allen möglichen blöden Nonsens der um mich herum passiert, gelernt.

Auch kann ich mich mittlerweile besser behaupten und mich zur Wehr setzen wenn mir Unrecht getan wird.

Was tust du um dich abzugrenzen?
Wie gehst du denn Konflikt auf der Arbeit nun an?

Schreib doch mal ein bisschen mehr zu dem Konflikt

lg mal

22.10.2013 11:12 • #2


A


Kann nicht abschalten & häufige Angst

x 3


M
Hallo Malory,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Ich arbeite in der Gastronomie und ein paar Gäste haben sich beschwert, dass schlecht über sie geredet wurde.
Und sowas nehme ich mir leider sehr zu Herzen.
Diese Woche bin ich krank geschrieben, damit ich ein bißchen Abstand zur Arbeit bekomme.
Aber das ändert ja leider nichts am Grundproblem.
Ich will immer alles perfekt machen. Bevor ich irgendetwas abgebe und es dann nicht richtig gemacht wird, mache ich es lieber selber, selbst wenn ich dann nicht zum Pause machen komme.
Beim Autofahren habe ich immer die Angst irgendetwas falsch zu machen und dann einen Unfall zu verursachen. Ich weiß, dass ich die Dinge, die hinter meinen Auto sind nicht kontrollieren kann, aber ich hab dann richtige Panik, dass irgendetwas passiert ist und ich die Schuld habe. Jeder andere würde sagen, dass man doch merkt, wenn man Unfall baut, aber das bekomme ich nicht in meinen Kopf.

22.10.2013 11:29 • #3


M
haben die Gäste denn geäußert oder angedeutet dass du etwas mit dem schlechten Gerede zu tun hast?
Oder haben andere Mitarbeiter den Verdacht dass du diejenige gewesen sein könntest die schlecht geredet hat?

22.10.2013 11:39 • #4


M
Nein, die Gäste haben keine Namen genannt und in dem Zeitraum waren auch ein paar mehr Mitarbeiter da, die es gewesen sein könnten.
Aber ich fühle mich direkt wieder angesprochen. Ich weiß auch nicht warum.
Die Sache ist jetzt zwar geklärt und vom Chef gab es auch Rückendeckung.
Aber ich hab jetzt wirklich Angst, irgendwas falsche zu sagen oder zu tun.

22.10.2013 11:44 • #5


M
hast du Angst dass andere denken könnten du bist von den Gästen gemeint?

Fühlst du dich deshalb angesprochen?

22.10.2013 11:49 • #6


M
Ich weiß es nicht. Ich glaube eigentlich nicht.
Eher, dass die Gäste mit mir nicht zufrieden waren.

22.10.2013 11:52 • #7


M
du kannst nicht jeden zufrieden stimmen
wichtig ist doch dass im Großen und Ganzen die Gäste mit deinem Service zufrieden sind

22.10.2013 11:53 • #8


M
Das haben mir der Chef und meine Kollegen auch schon gesagt.
Eigentlich weiß ich das ja auch, aber innerlich nehme ich mir das sehr zu Herzen.
Und grübele dann noch vier Wochen, ob ich wirklich alles richtig gemacht habe oder ob ich irgendetwas hätte anders machen können.
Und so steigert sich die Unsicherheit und die Angst kommt langsam wieder.

22.10.2013 11:56 • #9


T
Hallo, wir alle sind von Geburt an nicht mit einem Minderwertigkeitsgefühl auf dieser Welt gekommen.
Diese Selbstzweifel bringen uns zum grübeln.
Ich möchte dir ein sehr gutes Buch empfehlen diese wurde geschrieben von der Autorin , Doris Wolf , und trägt den Titel Selbstvertrauen stärken es ist kein Roman auch kein Buch zum durchlesen, und weg legen. Es ist ein Ratgeberbuch mit vielen Tipps und Ausführungsprogramme die dein Selbstvertrauen stärken können .

Alles Gute dir

Gruß

22.10.2013 12:18 • x 1 #10


M
Ich glaube in der Schulzeit habe ich mein Selbstvertrauen verloren. Kam mir immer irgendwie fehl am Platz vor und hatte nicht wirklich viele Freunde. Danach habe ich eine Ausbildung gemacht, die mir aber nicht wirklich gefallen hat und auch nur knapp bestanden habe.
Und dann war ich ein Jahr arbeitslos und das gab mir dann den Rest.
Danach fing das an mit diesen ständigen Selbstzweifeln und dem Perfektionismus, da ich in meiner zweiten Ausbildung alles richtig machen wollte.
Ich hab gearbeitet und gearbeitet und dann kam der Burn Out.
Sowas will ich nie wieder erleben. Dann nehme ich jetzt erst mal Tabletten.
Außerdem bin ich auf der Suche nach einem Therapieplatz bei einem Psychologen, damit dieser Mist endlich aufhört.
Und ich habe mich für Autogenes Training angemeldet. vielleicht bringt das ja was.

22.10.2013 18:01 • #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler