Pfeil rechts
2

Was macht ihr um euch abzulenken wenn's euch nicht gut geht?

04.06.2016 19:51 • 14.06.2016 #1


13 Antworten ↓


MJHSV424
Hallo Snowflake,

am allerbesten hilft in meinen Augen SPORT! Den Körper richtig an die Grenzen führen... Habe mich selber im Fitnessstudio angemeldet, einfach auspowern...
Joggen gehen, Rad fahren, ist eigentlich egal was, hauptsache körperlich betätigen

04.06.2016 19:56 • x 1 #2



Was macht ihr um euch abzulenken?

x 3


ichbinMel
fernseh gucken
telefonieren
mit jemanden reden
putzen
an was anderes denken auch wenn es schwer ist

05.06.2016 01:52 • x 1 #3


Ja ich denke ihr habt recht, besonders Sport hilft mir auch denke ich, ich gehe normalerweise schwimmen, hab es etwas schleifen lassen in der letzten Zeit.
Was steht bei euch im Vordergrund von den Symptomen her`?
Müdigkeit? Traurigkeit? Sonstiges?

08.06.2016 20:16 • #4


jerry
Ablenkung :
Gassi gehen
Malen
Sticken
Putzen
Vordergrund :
Unruhe
Selbstbeobachtung

08.06.2016 20:19 • #5


Mich rettet immer wieder ein gutes Buch.

08.06.2016 20:35 • #6


Ja lesen ist auch super !
Gassi gehen würde ich wollen, habe aber leider keinen Hund!

08.06.2016 20:44 • #7


jerry
Zitat von Snowflake_:
Ja lesen ist auch super !
Gassi gehen würde ich wollen, habe aber leider keinen Hund!



Ich auch leider nicht klau mir den vom Nachbar
Und lesen fällt mir manchmal schwer weil die Gedanken abschweifen und ich mich nicht drauf konzentrieren kann

08.06.2016 20:47 • #8


Mir hilft am meisten ins Fitnessstudio zu gehen oder Musik hören.

10.06.2016 11:11 • #9


Robinson
Ja. Sport hilft. Aber wenn Nachts die Gedanken kommen versuche ich das Geschnatter im Kopp möglichst unbeteiligt zu beobachten, kommt aus der Meditation. Braucht aber Training.
lieben Gruss Robinson...

14.06.2016 19:42 • #10


Zitat von Robinson:
Ja. Sport hilft. Aber wenn Nachts die Gedanken kommen versuche ich das Geschnatter im Kopp möglichst unbeteiligt zu beobachten, kommt aus der Meditation. Braucht aber Training.
lieben Gruss Robinson...

Kannst du das erklären, wie das geht, oder wäre das zu kompliziert? Würde mich nämlich sehr interessieren. Habe die letzten Nächte wieder kaum geschlafen, weil ich die Gedanken nicht abstellen konnte.

14.06.2016 19:44 • #11


Mir hilft eigentlich jede Art von Beschäftigung, sogar arbeiten gehen...

Was tut ihr wenn "es" kommt?
Könnt ihr es wegatmen?
Wie verhindert ihr dass ihr euch nicht noch reinsteigert in dieses Unwohlsein?

Ich versuche dann an etwas Schönes zu denken, und beqwusst ruhig zu atmen. Mal hilft es, mal nicht.

14.06.2016 20:12 • #12


Robinson
juwi, google mal Affengeschnatter..lg

14.06.2016 21:36 • #13


Pummel-Fee
Ich rede sofort drüber. Es ist immer einer da und hat Zeit.
Ich gehe meistens aus der Situation raus wenn ich merke es passt nicht
Was mache ich noch

Backen
Lesen
Musikhören
Schlafen
Ins Tierheim fahren
Um meine Wackelpopos kümmern
Spazieren gehen
Im Wald Kräuter sammeln für die Wackelpopos
Ich stelle mich ganz bewusst in den Regen auf dem Balkon
Es tut gut, warum auch immer

14.06.2016 21:45 • #14



x 4




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser