Pfeil rechts

Guten Morgen! Ich habe hier bereits häufig mein Momentan heftigstes Problem beschrieben und brauche einfach mal wieder eine Rückmeldung oder Erfahrung. und zwar hatte ich im letzten Thema Angst vor Demenz, auf der letzten Seite beschrieben, dass ich mich nur kaum an die Zeit mit meiner 2,8 Jahre alten Tochter erinnern kann. Auch von meiner kleinsten Tochter, die gerade mal 7 Monate ist, kann ich kein Bild abrufen. Ich erinnere mich nur an Fotos, in Bezug auf ihr aussehen als Baby. Ich kann mich kaum an eine Situation erinnern als sie erkältet waren, im Hochstuhl beim essen und und. Nur die vielen Videos stehen mir zur Verfügung, die einfach fremd sind. Ich liebe meine Kinder über alles und bin absolut niedergeschlagen. Kennt das einer als Symptom eines Burnouts, bzw einer schweren Depression mit ständigen Sorgen und Ängsten?
Da sich diesbezüglich keiner geäußert hat, hab ich jetzt nochmal ein neues Thema geschrieben.
Lg

29.07.2021 08:09 • 05.08.2021 #1


5 Antworten ↓

Ich habe mir gestern Videos auf den Handy meiner Mutter angeschaut und an keine der Situationen kann ich mich erinnern. Nur an die Fakten und ein paar Details, z. B das die größere dem Hund gerne Leckerchen gegeben und das sie beim spazieren gehen gerne den älteren Hund an der Leine hält. Daraufhin bin ich in Tränen ausgebrochen und habe meine Mutter gefragt, ob sie sich an die Situationen erinnern kann, was sie bejaht hat.

29.07.2021 08:15 • #2



Beängstigende Erinnerungslücken

x 3


DieSonne
Man kann sich nur an bestimmte Situationen erinnern. Du hast bestimmt nicht dein ganzes Leben oder deine Kinder vergessen aber alles kann man nicht abspeichern. Soviel Kapazität hat das Hirn auch wieder nicht.
Wenn ich mir meine Tochter als Baby vorstelle, dann sehe ich auch nur Bilder aus bestimmten Situationen oder eben aus einem Video, weil ich mir das öfter angesehen habe und somit leichter zu greifen ist. Habe mir deswegen aber keine Gedanken gemacht, weil ich meinem Kopf vertraue, dass er die für mich wesentlichen Situationen abspeichert und ich "bei Bedarf" drauf zugreifen kann. Natürlich vergisst man auch das eine oder andere wieder oder man hat mal einen vergesslichen Tag (z.B. Haustürschlüssel vergessen). Beängstigend würde ich finden, wenn ich den Namen meines Kindes vergesse oder vergessen würde, sie aus den Kindergarten oder so zu holen. Ist aber noch nie vorgekommen.
Zitat von Lady_Di:
Ich habe mir gestern Videos auf den Handy meiner Mutter angeschaut und an keine der Situationen kann ich mich erinnern. Nur an die Fakten und ein paar Details, z. B das die größere dem Hund gerne Leckerchen gegeben und das sie beim spazieren gehen gerne den älteren Hund an der Leine hält. Daraufhin bin ich in Tränen ausgebrochen und habe meine Mutter gefragt, ob sie sich an die Situationen erinnern kann, was sie bejaht hat.

Warst du denn dabei als das Video entstanden ist?
Vielleicht hast du die Situation aus dem Video nicht abgespeichert, weil es ein für dich (dein Hirn) ereignis-emotionsloser Tag war. Man sortiert die Ereignisse ja nicht bewusst aus oder ein. Katalogisiert sie, wie in einem Fotoalbum. Das läuft alles unbewusst ab.
Vielleicht warst du an dem Tag auch mit deinen Gedanken ganz woanders. Das kann auch passieren.

29.07.2021 16:17 • #3


Hey DieSonne,
erstmal danke, das du dir die Zeit genommen hast zu antworten. Also:In den besagten Videos, war ich immer anwesend oder sogar mit drauf. Sogar in Aktion teilweise. Also beim Spaziergang oder während ich meine Tochter gebadet hab und wir gelacht haben. Ich kann bei meiner "großen" Tochter irgendwie keine Situation frei abrufen. Wobei doch vielleicht 5 Situationen, aber diese auch nicht klar. Es ist beängstigend. Als wäre sie nie "klein" gewesen. Ich weiß wie gesagt nur grob die Fakten-oder eben Fetzen. Klar ist, mein Gehirn ist mom. grundsätzlich Matsche und ich vergesse eig. ständig. Habe seit der Geburt der Kleinen und auch kurz vorher schon massiven Stress, da wäre es eher verwunderlich gewesen, wenn ich das ganz problemlos und ohne einen Rückfall durch gestanden hätte. Es sind eben nicht nur Defizite im Kurzzeitgedächtnis, sondern auch im Langzeitgedächtnis und das massiv und das macht mir ne riesen Angst..Gerade in Bezug auf meine Kinder

29.07.2021 17:40 • #4


DieSonne
Warst du denn schon beim Arzt deswegen? Erzähl ihn doch mal deine Sorgen. Vielleicht kann er dir helfen/beruhigen?

29.07.2021 19:29 • #5


Ja habe ich, es wurde ein DemTec gemacht und das MRT von Ende Februar neu befundet. Man sagte mir, es würde an den Stress und der Depression und dem ständigen Sorgen liegen, was ich aber schon ewig habe. Noch nie hatte ich derart heftige kognitive Defizite. Vor allem die fehlenden Erinnerungen zerreißen mich..aktuell sind sie erkältet...ich kann mich nicht an die letzte Erkältung erinnern, geschweige denn, ob sie überhaupt erkältet waren. Hab nur einige Erinnerungsfetzen, die darauf schließen lassen...und das auch nicht in Bildern sondern als Info. Fühlt sich an wie in einem fetten Nebel...Gibt es niemandem, der das kennt?der mir etwas die Sorgen nehmen kann?

05.08.2021 11:20 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser