Pfeil rechts
2

Hallo zusammen,

ich informiere mich zur Zeit, über viele Dinge am informieren. Zum Glück habe ich eine
nette Psychologin an der Hand, die mit mir einiges aufarbeitet.
Kennt sich jemand mit Pflegegraden aus? Kann eine Person (erwachsen)
auch einen Pflegegrad bei Angststörung bzw Panikattacken beantragen.
Da ich zur Zeit etwas zu sehr in meiner Angst gefangen bin und durcheinander, hoffe ich
auf diesem Wege, etwas zu erfahren.

Viele Grüße

06.10.2021 10:35 • 06.10.2021 #1


tiggili
Nein

06.10.2021 11:06 • #2



Angststörung/Panikattacken und Pflegegrad

x 3


Kennst du dich nicht damit aus?
Oder kann man keinen beantragen.
Nur Nein, finde ich etwas unhöfflich

06.10.2021 11:17 • x 1 #3


tiggili
Ja, war ein bisschen knapp.
Doch ich kenne mich damit aus, sonst hätte ich ja nicht geantwortet.
Bei ganz schweren psychischen Problemen kann es Pflegegrad1 geben, da hast du aber keine Hilfe, die ins Haus kommt, nur Beratung.
Kannst dich ja mal an den psychosozialen Dienst wenden.

06.10.2021 11:40 • x 1 #4