» »


201801.03




56
9
12
hallo ich habe zwar keine große angst vor krankheiten, wollte aber trzdm mal bescheid wissen.
habe mir gestern am lagerfeuer ein paar brandblasen zugezogen und ich idiot habe die mit einer kleinen nadel selber aufgestochen, ich glaube die blasen bzw die wunden haben sich infiziert, weil sie ganz schön brennen und auch ziemlich so aussehen. sollte ich in die notaufnahme oder lieber bis morgen warten und zum hautarzt, oder kann da was schlimmes passieren, wie gesagt die wunde ist erst seit heute entzündet.
vielen dank schonmal für eure antworten :)

Auf das Thema antworten

10 Antworten ↓



  01.03.2018 13:31  
Würde mir in der Apotheke Octenisept holen. .....dass es brennt ist ganz normal. Hatte glaub mal gehört dass man Brandblasen gar nicht aufstechen soll (kann mich aber auch täuschen )



9
1
1
  01.03.2018 13:52  
Der Vorschlag mit Octenisept ist in Ordnung. Anschließend sterile Kompresse und Mullbinde. Pass aber bitte auf, das Kompresse und Mullbinde nicht mit der Wunde verkleben. Im Zweifel würde ich das einem Arzt vorstellen, er kann dir eine Salbengaze rezeptieren (Lomatuell, Atrauman silicone). Die würde quasi als Puffer zwischen Wunde und Kompresse gelegt.

In der Regel heilen solche Verletzungen innerhalb von 14 Tagen aus.



5089
46
4440
  01.03.2018 17:09  
Ähm ja man macht Brandblasen nicht auf. Aus Gründen.
Aber gut nun ist es so und ich mache es selbst auch so aber das geht eher in Richtung Selbstverletzung. Dann wird die ganze Haut runtergepellt.
Ich benutze zur Versorgung immer Betaisodona flüssig.
Und dann tatsächlich so eine Gaze, wie sie schon genannt wurde, drauf damit nichts festklebt.
Wenn die Blasen offen sind, das kann dauern bis die verheilt sind. Auch mal gut und gerne 3-4 Wochen je nachdem.
Das Beta krigt normalerweise auch beginnende Entzündungen gut in den Griff und ich finde es besser als Octenisept das eben nicht beginnede Entzündungen wieder reduziert (nach meinem Empfinden)

Aber Achtung: Octenisept und Betaisodona nicht mischen also nicht gleichzeitig / nacheinander anwenden. Das gibt ganz ganz häßliche Verfärbungen. Das wird lila und frisst sich eine Weile fest. Und wenn das in der Wunde bleibt, das lilane, hat man einee Art Tattoo nach Abheilung!

Grüße, Schwester S.





56
9
12
  01.03.2018 17:41  
vielen dank für eure antworten :))



9
1
1
  01.03.2018 18:11  
Bitte aber nicht aus Eigenantrieb Salben, etc. in Wunden einbringen. Das hat nichts mit moderner Wundversorgung zu tun. Betaisodona ist auch mit Vorsicht zu genießen, enthält Jod, sollte nicht länger als 10 Tage angewandt werden.



5089
46
4440
  01.03.2018 18:22  
Ich sage es mal so, wie es ist. Ich versorge auf diese Art seit 15 Selbstverletzungsjahren die Wunden. Niemals hat sich etwas infiziert und ich habe auch keine Folgen erlitten weil ich mal 14 Tage (oder länger) Betaisodona benutzt habe. Es geht hier schließlich um kleinflächige Anwendung.
Sw.S.



9
1
1
  01.03.2018 18:26  
Bin Wundmanager ;)



5089
46
4440
  01.03.2018 19:02  
Bin artzthelferin :)
Aber seit 2003 raus



498
6
Thüringen
264
  01.03.2018 22:41  
Also ich würde dir raten vor dem Wochenende noch einmal einen Hausarzt darauf schauen zu lassen. Brandwunden sind eh etwas kritisch da sie zum einen sehr schmerzhaft sein können, zum anderen haben es Infektionen vor allem bei offenen Wunden einfacher. Daher würde es in meinen Augen nicht schaden einfach mal einen Arzt drauf schauen zu lassen. Vor allem bei Brandwunden ist die Grenze zwischen einfacher Verbrennung und behandlungswürdiger Brandwunde sehr fließend. Ich hatte als Kind selbst einen Unfall mit kochenden Wasser und weiß daher wie schmerzhaft solche Verletzungen sein können. Bei mir war es am Bauch so schlimm das einiges an Gewebe entfernt werden musste. Zum Glück erinnert man sich da an die Schmerzen nicht mehr. Brandwunden sind mit das was am meisten Schmerzen verursachen kann ;) Aber egal, lasse einen Arzt mal das ganze begutachten, alleine schon wegen einer evtl. sinnvollen Wundversorgung.





56
9
12
  07.03.2018 18:53  
war ne verbrennung 2. grades und ich habe sie selbst versorgt.
mittlerweile sieht sie ganz gut aus :P



Dr. Matthias Nagel

« Oberschenkelmuskulatur und Kniekehle schmerzen Wirklich alles nur psychisch/psychosomatisch? » 

Auf das Thema antworten  11 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Für Versuche infiziert? Opfer der „Malaria-Therapie“ klagen

» Therapie, Klinik & Reha

5

528

05.10.2012


» Mehr verwandte Fragen anzeigen