Pfeil rechts
59

12.06.2019 11:42 • #81


Safira
Hey, ich habe jetzt ca 1/3 des Briefes an die Klinik gelesen. Das davor reicht mir schon. Also erstmal. Rauchst Du noch?

Die Antwort der Klinik ist für mich nicht verwunderlich. Du schreibst einen Roman an die und sie bieten Dir Hilfe an. Wo ist das jetzt nicht zufriedenstellend? Hast Du Dir mehr gewünscht das eine Antwort kommt das Du definitiv keine Psychose hast? So läuft das nicht. So eine Antwort wirst Du nicht bekommen.
Lass Dich doch untersuchen und melde Dich in der Psychatrie an.

Für mich hört sich das allerdings nach einer starken Angststörung an. Die Klinik hat aber Recht. Lass Dir helfen

12.06.2019 12:17 • x 4 #82



Angst vor Psychose / Schizophrenie!

x 3


Theoriepraxis1
Hallo Marv ! ich habe mir dein Text durchgelesen und kann dir ebenfalls bestätigen das du keine Psychosen hast oder haben wirst ! Das bekommt man erblich veranlagt ... mein Vater ist schizophren und bei mir wurden die Angstzustände und Depressionen auch durch Canna. ausgelöst ... die früh Symptome einer Psychose beziehungsweise einer Schizophrenie sind (Kognitive Störungen , Angst und Zwänge!) Solange du nur eine angststörung hast , und Dir keine Sachen ausmalst die garnicht der Realität entsprechen , bist du nicht davon betroffen ... es war dein und mein Pech , an Canna. rum gespielt zu haben ... ich könnte an Schizophrenie erkranken , weil mein Vater daran erkrankt ist , aber dein Vater und Großvater haben nur eine angststörung ! Du musst jemanden in der Familie haben , der schizophren ist oder wär ...

12.06.2019 12:23 • x 1 #83


Safira
Das ist so nicht richtig @Theoriepraxis1 eine erbliche Veranlagung ist nur einer von mehreren Risikofaktoren. Es müssen nicht alle zutreffen. Eine Psychose kann also jeder bekommen. Es heisst auch dann nur: eine erhöhte Veranlagung dazu. Auch wenn alle Faktoren zutreffen ist es auch nicht garantiert eine Psychose zu bekommen.

12.06.2019 12:27 • #84


Danke @safira, dass Du dir die Zeit genommen hast! Versteh mich nicht falsch, natürlich bin ich denen dankbar für deren Antwort und natürlich lässt sich nie 100% ausschliessen, ob jemand in seinem Leben eine Psychose entwickelt! Das ist ja klar.. Ich habe wohl einfach nur eine erneute Bestätigung gesucht; Du kennst das wahrscheinlich als Angstpatientin. Ich habe ja eben 3 Diagnosen bekommen, die alle auf das gleiche hinausliefen, aber natürlich bleiben da bei uns immer die Zweifel. Und da hast du auch Recht mit der Genetik, wobei halt einfach herausgefunden wurde, dass bei einer riesigen Mehrheit mit Psychosen, es bereits ähnliche Fälle in der Familiengeschichte gab. Und die habe ich eben nicht mit Psychosen o.Ä., sondern Depressionen und Angststörungen. Ich bin ja tief in meinem Innersten sicher, keine Psychose zu haben, deswegen scheue ich mich so davor, den Test zu machen. Eigentlich will ich mich gar nicht mehr mit diesem Thema befassen.. und meine Familie sollte bestenfalls nichts davon mitkriegen, da nur mein Vater weiss, dass ich noch damit kämpfe.. die Anderen meinen alle, ich habe gar keine Probleme mehr.
Oh und ja, ich rauche noch, glaube eben auch, dass diese Lichtphänomene wohl neurologischer Natur sind. Entweder Stress, meinte mein Vater neulich dazu, aber das kann ich mir nicht vorstellen, sondern eher einfach vielleicht eine Art Durchblutungsstörung durch das Rauchen oder irgendeine Entzündung.. Ich lasse das zeitnah abchecken, mache heute mal Termine. Hatte letztes Jahr insgesamt 4 Zeckenbisse, vielleicht habe ich mir da was eingefangen oder aber auch irgendeine Entzündung durch meine wahnsinnige schiefe Nasenscheidewand hahah.

Und auch danke an dich, @theoriepraxis1! Ich bin immer froh ob solch aufmunternder Worte!
Bei mir ist eben das Problem, dass ich nach all den Jahren durch dieses OCD ein gewisses Denkmuster entwickelt habe. Passiert etwas, so kommen wir quasi im allerersten Moment psychose-ähnliche Gedanken, die ich aber SOFORT im Anschluss wieder verwerfe, weil ich ja weiss, dass das Quatsch ist! Aber eben, mein Vater sagt, ich solle mir keine Sorgen machen, das sind alles nur antrainierte Denkmuster und Zwangsgedanken. Und mach Du dir bloss keine Sorgen! Die Chance, dass du wirklich daran erkrankst ist zwar grösser, aber wenn man das grosse Ganze betrachtet immer noch verschwindend klein! Besonders, wenn du kein Canna.. mehr rauchst!

Och Gott hahah, wir schaffen das schon alle wieder daraus! Ich wünsche Euch beiden noch einen wunderschönen Tag! Danke für Eure Zeit!

12.06.2019 12:57 • #85


Hallo Marv, also für mich hört sich das auch alles nach einer Generalisierten Angststörung an, all diese seltsamen Symptome kenne ich von mir auch, mal stärker, mal weniger stark aber permanent da. Ich würde dir raten eine Therapie zu machen und auf jeden Fall die Finger vom Cann. Oder sonstigen Dro. lassen. Geh zum Psychologen /Neurologen und lass dir fürs erste mal Medikamente geben die dich aus diesem tiefen Kreis raus bringen. Dein Vater hat doch sicher diesbezüglich schon Erfahrungen und kann dir da helfen. Verwirf den Gedanken an eine Psychose...., die hast du ganz sicher nicht. Alles Liebe und Gute Besserung

12.06.2019 13:03 • x 1 #86


Vielen lieben Dank, @tante Emma! Ich glaube eben, dass ich halt auf genau so eine Antwort von der Psychiatrie gehofft habe! Sowas baut mich dann immer wieder wahnsinnig auf! Du hast wirklich recht.. Ich mache heute auch mal einen Termin beim Neurologen und HNO-Arzt und lasse dort dann mal vor allem diese Lichtphänomene abchecke! Ich merke auch, ich will wirklich keine Gedanken mehr an eine Psychose verschwenden! Wenn s so wäre, was es ja nicht ist, dann wäre es halt aber. Ich könnte ja nichts machen. Ich verwerfe den Gedanken jetzt mal, so gut wie wir Angstpatienten das halt schaffen!
Canna. habe ich seit der PA sowieso nicht mehr angerührt. Und bevor ich in Therapie gehe, rede ich glaube ich öfters mit meinem Vater darüber, das mache ich irgendwie aus Scham viel zu wenig.. Aber wer könnte mir denn da besser helfen als er, er hat das ja jahrzehntelang selber durchgemacht! Das mache ich glaube ich direkt heute Abend!
Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag und wirklich aus tiefstem Herzen DANKE für deine Worte!

12.06.2019 13:13 • #87


Safira
Dann können wir ja alle wieder zum Tagesgeschäft übergehen gelle? Bei der Meldung wird sich jetzt der Mod. drum kümmern.

Wir sollten aber bitte nicht vergessen das die Mitglieder Probleme jeglicher Art mitbringen, welches auch mal eine Affekt Handlungen oder Panik Reaktionen zur folge haben könnte.

12.06.2019 15:38 • x 1 #88


Safira
@marvtheslumpgod keine Sorge, davon wird sich keiner abhalten lassen. Wo gehobelt wird fallen auch Späne. Es gibt hier sehr viele Psychose Angst Threads. Schau dich mal um. Du bist ganz sicher nicht alleine. ich selbst hatte auch mal eine Psychose Angst. Es sind diese blöden Symptome das man glaubt die letzte Verstandesminute hat geschlagen.

Bei den einen ist es das Herz, bei anderen der Gehirntumer und bei anderen die Psychose. Die Liste kann endlos fortgeführt werden.

Bei Auseinandersetzungen wie diese hier gerade hat man auch die Möglichkeit sich in Sozialer Kompetenz zu üben z.B. der Ton macht die Musik. Du hast eine leicht aufbrausende Art wenn Du Dich angegriffen fühlst. Hier im Forum gibt es natürlich auch mal Diskusionen oder Meinungsverschiedenheiten. Völlig normal.

Nur die Mods können löschen

12.06.2019 15:47 • x 3 #89


Ach, du hast ja so recht.
Echt vielen lieben Dank! Ich ignoriere das einfach. Bin heute eh so genervt irgendwie, wieder nur am Bewerbungen schreiben.

Die anderen Threads habe ich aber auch schon hundertmal durchgelesen.
Bin so froh, auf dieses Forum gestossen zu sein! So, jetzt hole ich mir glaube ich was zu essen, um meine Stimmung wieder ein wenig zu heben.
Ich wünsche Dir einen schönen Tag!

12.06.2019 15:50 • #90


Theoriepraxis1
Moment mal Leute ! Es geht hier um Hilfe ! Es ist doch egal , was für ein Bild man hat oder wer man ist ! Es geht hier um Hilfe und ein friedliches Miteinander !... ich will hier jetzt nicht den Pseudo Friedensrichter spielen , aber ich glaube wir haben alle unseren eigenen Probleme und müssen schauen wie wir gemeinsam da raus kommen ...

12.06.2019 17:49 • x 1 #91


Theoriepraxis1
Hey Leute ! Ich hoffe euch geht es soweit so gut und ihr genießt das schöne Wetter heute ich habe mal eine Frage , bezüglich Schizophrenie... mein Vater war zu dem Zeitpunkt als er mich gezeugt hat , nicht schizophren ! Erst 2006-2008 ging das erst richtig los ... spielt das eine Rolle ? Oder sind trotzdem die Veranlagung da ?

15.06.2019 08:54 • #92


Dan31
Hi,

hatte gerade kurz gedacht im Haus steht ein Hund um die Ecke...allerdings nur für eine Millisekunde!
Früher hatte ich oft kurz gedacht mein Freund fährt mit den Füßen über Kreuz Fahrrad:)
Sind das denn Psychosen?

15.06.2019 10:47 • #93


Safira
Zitat von Dan31:
Hi,

hatte gerade kurz gedacht im Haus steht ein Hund um die Ecke...allerdings nur für eine Millisekunde!
Früher hatte ich oft kurz gedacht mein Freund fährt mit den Füßen über Kreuz Fahrrad:)
Sind das denn Psychosen?

das sind Sinnestäuschungen, also gar nicht weiter beachten sondern sich eher darüber amüsieren.

@Theoriepraxis1 die Veranlagung ist da. Glaube nicht das der Zeitpunkt eine Rolle spielt. Das wird dir aber ein Psychater präziser erklären können

15.06.2019 10:54 • x 1 #94


Dan31
Zitat von Safira:
das sind Sinnestäuschungen, also gar nicht weiter beachten sondern sich eher darüber amüsieren.

@Theoriepraxis1 die Veranlagung ist da. Glaube nicht das der Zeitpunkt eine Rolle spielt. Das wird dir aber ein Psychater präziser erklären können


Bist du dir sicher das das Sinnestäuschungen sind?
Bin gerade vom Kopf her total weg und jede Kleinigkeit belastet mich total:(
Kann kaum ruhig sitzen und habe das Gefühl nicht da zu sein...Pc spielen geht gar nicht da ich mich null konzentrieren kann...das macht mir solche Angst das ganze...
Eine generalisierte Angststörung hat man mir bereits diagnostiziert...
Hab Angst das mehr draus wird...

15.06.2019 10:59 • #95


Hallo,

Ich kenne diese Angst nur zu gut. Ich habe seit meiner Jugend Zwangsgedanken und eine generalisierte Angststörung. Seit knapp 6 Wochen nehme ich wieder Escitalopram, was mir damals gut geholfen hat und auch jetzt merke ich, dass es besser wird. Allerdings träume ich sehr lebhaft dadurch. Gestern kam mir dann der Gedanke, dass ich vielleicht Traum und Wirklichkeit nicht mehr unterscheiden kann und alles fühlte sich so unwirklich an. Sofort kam mir wieder der Gedanke einer Psychose, ausgelöst durch das Medikament... Mir hilft in solchen Momenten, mich von dem Gedanken zu distanzieren. Selbst wenn es so wäre, ist das kein Weltuntergang. Auch dann gibt es Hilfe. Trotzdem verstehe ich eure Angst sehr gut, denn ich traue meinem Verstand gerade auch nicht wirklich. Kennt ihr dieses Unwirklichkeitsgefühl?

16.06.2019 07:45 • x 1 #96


23.06.2019 09:47 • #97

Sponsor-Mitgliedschaft

Darf ich mal fragen wie du darauf kommst, dass es bei Zwangsgedanken sehr nahe steht?

23.06.2019 12:10 • #98


Hall
Bitte hilfe

23.06.2019 20:07 • #99


?

23.06.2019 21:55 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel