Pfeil rechts
2

baumfrau
Hallo,

meine Schulter und Nackenmuskulatur ist mittlerweilen so angespannt und verkürzt, das ich jahrelang nicht liegen konnte und unglaubliche Schmerzen hatte. Lyrica hat die Angst und die Schmerzen gemildert. Ich habe nur wenig Kraft und Reflexe in den Armen.

Doch die Angst sitzt in den Schultern, es ist als wenn Sie sich dort hochschraubt und wie Strom durch meinen Körper und meine Seele geht, bis zur Panik. Warum sitzt Sie dort??!

Sobald meine Schultern Zug bekommen oder ich mich verlegen etc. geht es los.

Ich mache Jakobsen und seit kurzem Feldenkrais.

Vielen Dank und liebe Grüße...

Gea

25.08.2012 07:50 • 30.08.2012 x 1 #1


1 Antworten ↓

Hallo gea,

jeder Mensch hat so Bereiche des Körpers, wo er individuell besonders psychosomatisch reagiert. Dies scheint bei Dir der Schultergürtel zu sein, der sich bei Stress besonders schnell verspannt. Wenn dies häufig so passiert ist, lernt der Körper zusätzlich, diese Reaktionen schnell und automatisch asuzulösen, ein Schmerzgedächtnis entsteht.

Das, was Du dagegen tust, ist sicherlich schon sehr richtig und wichtig. Du solltest beide Verfahren weiter einüben. Allerdings muß Dir klar sein, dass dies in erster Linie Symptombehandlung ist. Dahinter stecken ja die Ängste, die diese körperlichen Beschwerden verursachen. Diese solltest Du natürlich in Form einer psychotherapeutsichen Behandlung ebenfalls angehen, falls Du es noch nicht tust. Auch eine Behandlung in einem multiprofessionellem Schmerzzentrum oder in einer psychotherapeutischen Fachklinik erschien mir eventuell sinnvoll und hilfreich für Dich.

Sprich vielleicht einmal mit Hausarzt und Facharzt darüber.

Ich wünsche Dir auf Deinem Weg alles Gute

Bernd Remelius

30.08.2012 08:56 • x 1 #2