14

Feemama
Zitat von ichliebekuchen:
Krass. Mir selbst gegenüber bin ich ziemlich fix mit SSV . Schwer dann zu unterdrücken.

Aber bei anderen Menschen...waren vor ein paar Tagen in einem China Restaurant , auf einmal lief da wieder der Film in meinem Kopf...Hab mich mit einer Machete gesehen wie ich ein Blutbad anrichte...

Es ist alles so verrückt

Aber außer uns weiß ja keiner, was da so gerade in unseren Köpfen passiert...


Ich finde dich toll, dass du geschrieben hast worüber du gedacht hast.

05.04.2019 18:40 • x 1 #21


Feemama
Ich habe sertealin genommen und dann ihn abgesetzt, weil mich die Nebenwirkung stört - schwindelig, müde, Zunahme...
zwanggedanke kommt bei mir auch mal mehr oder weniger. Diesmal ist schon zu extrem für mich, reine Folter - Horror! Wie kannst du dich steuern? Gibt es ein Tipp.
Ich grübele schon ganzen Zeit warum ausgerechnet diese grausame Szene über meine Kinder sich immer wiederholt. So weit ich es weiß, ich liebe meine Kinder zu stark - böse Gedanke kommt es. Wenn ich jemanden nicht liebe - kommt es nicht.

07.04.2019 20:07 • #22


petrus57
Moin @Feemama

Escitalopram helfen auch ganz gut gegen Zwangsgedanken. Mit Sertralin wurden die Gedanken noch schlimmer. Wenn ich 1mg Tavor nehme sind die auch fast weg. Das Einzige was bei mir hilft ist Ablenkung. Aber wenn sich die Gedanken erst mal festgesetzt haben, ist es nicht so leicht die wieder loszuwerden.

Ich hatte die Gedanken meist gegen meine Frau, sowie auch Fremde. In der letzten Zeit betreffen die nur noch meine Frau.

08.04.2019 07:43 • x 1 #23


24.09.2019 21:17 • x 1 #24


Jochanan
Was sind das für Gedanken?

Ich wünsche dir, dass sie schnell wieder weg gehen.

24.09.2019 21:19 • #25


Sie haben mit der Realität nichts zutun. Zum Beispiel, dass Menschen sich in Monster verwandeln könnten. Ich sehe es denn bildlich vor mir...
Weiß aber natürlich, dass dies niemals passieren wird, denn wir sind Menschen keine Monster

24.09.2019 21:24 • #26


Jochanan
Ich habe auch Gedanken, die sich mir aufdrängend und schwachsinnig sind.

Leider weiß ich nicht, was man da tun kann, außer sie zu akzeptieren und trotzdem weiter zu machen. Also eine Lösung habe ich leider auch nicht. Leider nehme ich ziemlich starke Medikamente deswegen.

24.09.2019 21:26 • #27


Gedanken weiter denken, Akzeptanz, Realitätsabgleich in dem Moment...

24.09.2019 21:29 • #28


Jochanan
Wie hattest du es das letzte Mal geschafft davon weg zu kommen?

24.09.2019 21:34 • #29


Ich habe meine Bedürfnisse geäußert und meine Wut gegenüber anderen ausgesprochen

24.09.2019 21:37 • #30


Jochanan
Das ist gut. Würde ich auch gerne machen.

24.09.2019 21:38 • #31


Dann mach es doch.

24.09.2019 21:39 • x 1 #32


petrus57
Moin Greengate

Die Phase geht auch wieder vorbei. Bei mir kommen und gehen die auch immer. So richtig weg waren die bei mir nicht. Die schlummern meist irgendwo im Hintergrund.

25.09.2019 07:42 • #33


mimi0202
wenn bei mir das Kopfkino losgeht , bekomme ich auch immer Panikattacken mit Magenproblemen als Symptom.

ich habe noch nie jemanden angegriffen o.ä., aber das sind halt meine Gedanken, daß ich denen die ich am meisten Liebe was antun könnte, und "durchdrehe" :/

ich habe das auch schon viele Jahre, verbunden mit Angststörung, Depressionen, daß volle Programm .
mal geht es mir besser, mal weniger , ich Lebe damit.... Therapien habe ich schon reichlich durch.

Naja, es ist wie es ist

seit gleich 3 jahren habe ich einen süssen Hund der mich ziemlich gut auf andere Gedanken bringt.

30.09.2019 17:52 • #34




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow