Hallo Stefan, bei mir wurde Magenspiegelung, Ultraschall und Blutuntersuchung gemacht. Alle Befunde o.k. An Medikamenten habe ich Omeprazol,MCP, Nexium, Iberogat, Enteroplant, Insidon und einiges mehr ausprobiert. Nichts hat wirklich Linderung gebracht. Bis ich auf das Roemheld-Sydrom gestoßen bin. Unter www.med1.de/forum gibt es Berichte von Betroffenen. Dort erfuhr ich von Meteosan. Es nimmt die Luft aus dem Magen , die zu den Beschwerden Völle, Aufstoßen, Herzbeschwerden manchmal auch Atembeschwerden führen. Meteosan gibt es ohne Rezept. Und das tolle ist, daß es keine Nebenwirkungen hat. Mein Hausarzt kann es mir nicht verschreiben, weil kein organischer Befund vorliegt. Es sind bei mir funktionale bzw, vegetative Störungen.Man hat mir auch eine Vorstellung bei einem Pyschologen empfohlen. Aber ich wüßte gar nicht was ich dem erzählen sollte. Ich will es jetzt erst einmal eine zeitlang mit dem Medikament ausprobieren. Alles Gute Marion

17.01.2003 19:42 • #21


08.02.2020 17:37 • #22



Hallo Stefan7,

Magenprobleme/Übelkeit.

x 3#3


Versuche mal ein paar Tage schonkost zu essen.
Liebe Grüße

08.02.2020 17:44 • x 1 #23


Zitat von _pusteblume:
Hallo ihr, wie ich die Tage schon geschrieben hab hatte ich bis gestern noch eine Verstopfung. Seit eine gefühlten Ewigkeit hab ich jeden Tag Vorallem auf Arbeit Übelkeit sobald ich morgens munter werde ist mir sehr übel. Ich hab außerdem andauernd Magen Probleme. Gesten Abend haben wir erst halb 9 gegessen und ich hatte wo ich im Bett lag Magen Probleme und Übelkeit, heute auf Arbeit auch wieder die ganze Zeit weswegen ich nix gegessen hab. Kurz vor Feierabend wurde mir Schwindelig weil ich nix gegessen und getrunken hatte und mein Magen hat geknurrt. Zum Mittag gab's Feuerfleisch ...


Klingt leider nach Reizmagen, ein grosses Problem.. du solltest dich mal gut durchchecken lassen und alles Mögliche ausschliessen. Möchte hier jetzt keine Werbung machen, aber mir hat folgende Seite sehr geholfen:
reizmagen.net/diagnose

Du solltest diese Untersuchungen durchführen. Die Seite bietet auch gute Therapiemöglichkeiten, allerdings kostet das einen kleinen Betrag, aber ich finde es lohnt sich.

Mach auf jeden Fall mal alle Nahrungsmittelintoleranz-Tests! Viel Glück.

18.02.2020 22:28 • #24