Pfeil rechts

tanjau123
bei mir wurde vor jahren eine schizophrenie diagnostiziert.

ich frage mich heute, ob das alles was ich da täglich wahrnehme/höre telepathie ist oder einbildung, eine wahrnehmungsstörung, also, die schizophrenie. bei mir ist es so: ich denke, ich stehe mit meinen mitmenschen, in näherer umgebung, mental/direkt in kontakt, wenn ich in meiner wohnung bin und mich still verhalte..also..die, die ebenfalls telepathische fähigkeiten haben, können halt meine gedanken lesen..wenn ich etwas denke, in meiner wohnung etwas tue, höre ich manchmal leise brummelnd, manchmal direkter und akkustisch etwas verständlicher, wie jemand dann draussen oder nebenan-in der anderen wohnung- meine gedanken argumentiert, mir z.b. tipps gibt etc.

ich kann mit diesem -überall+ständig- beobachtet zu werden, u.a. aufgrund meines humors, im alltäglichen leben mittlerweile relativ gut damit umgehen. b.z.w. ich habe mich damit abgefunden(ich habe viele therapien abgebrochen, meine medis-risperidon und venlafaxin- nicht regelmäßig eingenommen. mittlerweile bin ich ernsthaft in therapie). das anscheinende beobachtet zu werden, verunsichert mich aber wiederrum auch ziemlich. wiederrum ist man aber auch nie wirklich einsam;). trotzdem frage ich mich öfter, ist das nun tatsächlich eine telepathische fähigkeit, die ich mit den jahren erlangt habe? also eine andere kommunikation als die direkte? antworten die leute wirklich auf meine gedanken, auf mein agieren? oder bilde ich mir das alles nur ein? ist das die schizophrenie? ich meine, beziehe ich einfach zuviel auf mich und biege mir gedanklich alles nur zurecht? ? meinen die leute vll. garnicht mich? letzens im bus war es so: ich schaute runter auf mein handy, konzentrierte mich aber auf meine mitmenschen im bus. ich nahm wahr, wie sie über mich sprachen etc...als ich dann aufschaute, bemerkte ich, dass die leute (anscheinend) garnicht mich meinten, sondern auf sich, auf was ganz anderes konzentriert waren.....oder war es evtl so, dass diese leute, als ich aufschaute, kurzum nur unauffälliger wirkten wollten?

freue mich über antwort, lg

26.04.2019 22:20 • 27.04.2019 #1


4 Antworten ↓


Psy-Borg
ich würde sagen es ist die schizophrenie . das soll dich aber nicht traurig machen

26.04.2019 22:29 • #2



Telepathie oder Schizophrenie?

x 3


Safira
Ich denke auch dass es die Schizophrenie ist. Du musst auf jeden Fall regelmäßig deine Medikamente nehmen.

26.04.2019 22:36 • #3


Du hast keine Angst vor einer Schizophrenie, sondern überlegst ob du stattdessen es möglich wäre Telepathische Fähigkeiten zu haben. Diejenigen die Angst vor einer Schizophrenie haben, haben meist auch keine, so habe ich es hier im Forum schon gelesen.
Du solltest dein Medikamentenprofil checken, die Medikamente erhöhen und/oder ggf umstellen lassen

27.04.2019 06:54 • #4


Du kannst deine Erlebnisse durchaus als was Besonderes annehmen! Das Problem ist oft, das du die Schizophrenie(wie auch die bipolare Störung) nicht steuern kannst und es so zu Konflikte mit deinen Mitmenschen kommt! Venlafaxin löst eher eine Psychose aus und ist so nicht geeignet! Alle Medikamente haben natürlich Nebenwirkungen!(gerade verschiedene)! Manche Menschen können durchaus ohne Medikamente damit leben!(sind oft sehr kreativ)! Andere müssen ihr ganzes Leben Tabletten nehmen! Ich hoffe das du deinen Weg findest und wünsche dir viel Kraft

27.04.2019 13:02 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag