Pfeil rechts
8

Sonnenblume216
Ich habe heute mal ein etwas anderes Anliegen.

Und zwar bin ich in einem anderen Forum auf die Einnahme von Bindemitteln gebracht worden um den Körper von Schadstoffen zu bereinigen. Hab leider eine HPU, das ist eine Stoffwechselstörung bei der der Körper Probleme mit der Entgiftung hat.
Das weiß ich aber erst seit ca 3,4 Monaten.
Also dachte ich mir ich versuche es mal.
Nehme es seit letztem Sonntag und am Anfang war es auch gut und hat zumindest im Bauch schon was bewirkt.

Aber mir ist seit vorgestern aufgefallen das nach der Einnahme die Augen an den Rändern leicht gelblich werden. morgens ist das wieder verschwunden (hab das ca 14 Uhr genommen).
Und seit vorgestern hab ich immer gerade frühs mit Unruhe und Angst zu kämpfen und frage mich ob das damit im Zusammenhang stehen könnte.

Hat zufällig jemand Erfahrung mit der Einnahme von Bindemitteln (in meinem Fall Zeobent) und kann mir da seine Erfahrung berichten?

Sind das Symptome einer Vergitung? Sollte ich das Zeug öfter nehmen oder weglassen?

In dem anderen Forum meinten sie ich solle es 2x täglich nehmen und andere Sachen auch noch. ich bin mir echt unsicher.
Auch ob ich es weiter nehmen soll oder nicht. Oder ob es schlimm wäre es einfach wegzulassen wegen einer möglichen Vergiftungsreaktion?

Hab Angst dass das alles meiner Leber schadet. oder schadet es mehr damit wieder aufzuhören? Ich weiß es nicht.

07.06.2021 13:54 • 12.06.2021 #1


Schlaflose
Ich musste jetzt erstmal googeln, was das ist und war sehr amüsiert zu lesen, dass es z.T. aus Bentonit besteht, aus dem Katzenklumpstreu gemacht ist Vielleicht koste ich mal ein paar Körnchen vom Katzenstreu

Du widersprichst dich in deinen irrationalen Ängsten. Das Zeug soll doch den Körper und die Leber ENTgiften und du hast jetzt Angst, dass deine Leber davon VERgiftet wird? Und warum in aller Welt sollte es dich vergiften, wenn du es nicht mehr nimmst?

07.06.2021 14:52 • x 1 #2



Erfahrung mit Zeobent oder anderen Bindemitteln

x 3


Sonnenblume216
Zitat von Schlaflose:
Ich musste jetzt erstmal googeln, was das ist und war sehr amüsiert zu lesen, dass es z.T. aus Bentonit besteht, aus dem Katzenklumpstreu gemacht ...


Ja es soll den Körper bei der Entgiftung unterstützen. Aber wenn man nicht regelmäßig auf Klo kann dann werden die gebundenen Stoffe ja nicht ausgeschieden und könnten dann wieder von der Schleimhaut aufgenommen werden...dann würde man die schädlichen Stoffe quasi wieder aufnehmen und der Effekt wäre dahin.

Ich hab es jetzt heute erstmal nicht genommen. Hatte mal den Hersteller angeschrieben und die meinten das es in der Anfangszeit, aber auch mal nach Wochen oder Monaten, zu vorübergehenden Ausleitungs- und Entgiftungsreaktionen kommen kann. Kann also sein das meine derzeitigen Beschwerden eine Auswirkung dessen ist.

Theoretisch ist das ja gut weil es zeigt das es wirkt, aber sie schreiben auch wenn es zu viel ist/wird sollte man die Dosis reduzieren bis sich diese Reaktionen gelegt haben.
Ich hatte schon mit der niedrigsten Dosis angefangen.
Lasse es jetzt heute weg und bin am überlegen ob ich es weiter nehme oder nicht.

Ich weiß ja nicht wie lange diese Reaktionen anhalten werden...im Moment ist es diese schreckliche Unruhe und dieses penetrante Angstgefühl vormittags (bzw das Gefühl durchzudrehen), Herzklopfen, nach der Einnahme hab ich immer eine Weile etwas gelbliche Augen und meine linke Hand. Die hatte ich mir vor 9 Monaten mal richtig doll geprellt, das hatte 6 Wochen gedauert bis es wieder gut war. Und seit 4,5 Tagen zieht es wieder ab und zu in der Hand und sie ist irgendwie kraftlos und nicht wirklich belastbar.

Ich weiß nicht ob und wann sich das wieder geben würde...

07.06.2021 15:45 • #3


Calima
Zitat von Sonnenblume216:
Hab Angst dass das alles meiner Leber schadet. oder schadet es mehr damit wieder aufzuhören?

Warum willst du unbedingt Sachen einnehmen, für deren Wirksamkeit keinerlei Beweise vorliegen? Außer der Werbung des Herstellers gibt es keine belastbaren Aussagen dazu.

07.06.2021 17:00 • x 2 #4


Sonnenblume216
Zitat von Calima:
Warum willst du unbedingt Sachen einnehmen, für deren Wirksamkeit keinerlei Beweise vorliegen? Außer der Werbung des Herstellers gibt es keine ...


Weil ich dachte ich tu mir damit was Gutes. Hab viele Bewertungen von Leuten gelesen die nur gutes geschrieben haben.
Und in dem anderen Forum empfehlen sie es als Bestandteil der Behandlung der HPU...
Es wäre halt schön gewesen...

07.06.2021 17:05 • #5


Du leidest also an einer nicht existenten Stoffwechselstörung die nur von Heilpraktikern erkannt wird und willst dagegen ein Mittel einnehmen was vermutlich Homöopathisch ist und ein heiden Geld kostet und hast jetzt Angst vor einer Vergiftung. Wenn du dir wirklich etwas gutes tun willst dann investier dein Geld in etwas sinnvolles und lass dir nicht von irgendwelchen Bauernfängern irgendwelche nichtexistenten Störungen einreden.
https://www.verbraucherzentrale.de/wiss...treu-34637

08.06.2021 09:14 • x 2 #6


Coru
Ich würde mit deinem Anliegen zum Arzt gehen und ihn fragen. Wenn er eine zusätzliche Entgiftung für notwendig hält kann er dich vielleicht beraten. Es gibt ja gerade im Internet viel zu dem Thema Körperentgiftung. Ob das wirklich hilft ist eine Frage. Ich würde aber nichts ohne ärztliche Hilfe angehen. Manche von diesen Entgiftungsmethoden sind nicht ganz ungefährlich. Es gibt ja auch sowas wie Entgiftungskuren aber auch das würde ich nur unter ärztlicher Begleitung machen.

08.06.2021 10:58 • #7


Sonnenblume216
Ich hatte vorhin einen Zahnarzttermin um eigentlich eine Füllung tauschen zu lassen. Aber da es mir nicht so gut geht hab ich ihn da auch mal auf die Bindemittel angesprochen (er ist auch Heilpraktiker).
Er meinte das dieses Zeobent ein ganz hartes Geschütz ist und nicht nur die schlechtes Sachen aus dem Körper zieht wie die in dem anderen Forum mir weiß machen wollten. Ich soll erstmal zu Kräften kommen und meine Vitaminmängel ausgleichen. Und dann könnte ich sowas immer noch mal machen.
Also geht es mir doch wegen diesem Zeug schlecht...hatte es an Sonntag das letzte Mal genommen und hoffe das es morgen, spätestens übermorgen wieder besser ist.

Er hat mir jetzt Tabletten aufgeschrieben um meinen MAGEN Darm wieder zu regenerieren...

09.06.2021 15:15 • #8


LERNWILLE
Hey. Darf ich dich fragen was deine grundlegenden Probleme sind? Weswegen nimmst du das ?

09.06.2021 15:49 • #9


Sonnenblume216
Zitat von LERNWILLE:
Hey. Darf ich dich fragen was deine grundlegenden Probleme sind? Weswegen nimmst du das ?


Ich hatte es in einem Forum empfohlen bekommen weil bei mir vor kurzem HPU diagnostiziert wurde. Das ist eine Entgiftungsstörung, ich wollte eigentlich meinen Körper dabei unterstützen. Aber im Moment ist das bei mir wohl was Falsche

09.06.2021 16:38 • #10


Sonnenblume216
Ich könnte echt heulen...durch dieses Bindemittel ist meine Verdauung jetzt ein bisschen im Eimer. Hab von meinem Zahnarzt Rephalysin empfohlen bekommen und hab da vorhin die erste Tablette genommen. Sind u.a. E coli Bakterien drin um die Darmflora wieder aufzubauen bzw zu stabilisieren.

Hab aber eigentlich auch Angst davor das zu nehmen.

Gestern 19:59 • #11


Das ist nicht mal ein Medikament sondern ein Nahrungsergänzungsmittel was soll denn da bitte schlimmes passieren?

Gestern 20:04 • x 1 #12


Angor
Zitat von Sonnenblume216:
Ich hatte es in einem Forum empfohlen bekommen weil bei mir vor kurzem HPU diagnostiziert wurde. Das ist eine Entgiftungsstörung,

Die wissenschaftlich nicht belegt ist. Unglaublich, was manchen Heilpraktikern und sogar Ärzten einfällt, um einem das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Stress und Angst begünstigen einen Vitamin- und Mineralstoffmangel, was ja gern bei einer "Diagnose" HPU als "Entgiftungsstörung" festgestellt wird, und das auf blauen Dunst hinein.

Du kannst bei Deinem HA testen lassen, ob und wo ein Mangel vorliegt, und kannst dem dann entgegenwirken mit einer Ernährungsumstellung oder mit vorübergehenden Nahrungsergäzungsmitteln.

Lasss Dir keinen Bären aufbinden mit dieser HPU, Du siehst ja, dass es Dir schon geschadet hat, indem Du dieses Katzenstreuzeugs eingenommen hast.

Ich hoffe, Du bekommst das wieder in den Griff, gute Besserung.

Gestern 21:00 • x 1 #13


Sonnenblume216
Zitat von Emelieerdbeer:
Das ist nicht mal ein Medikament sondern ein Nahrungsergänzungsmittel was soll denn da bitte schlimmes passieren?


Weiß ich nicht...ich hab immer Angst wenn ich irgendwas neues nehmen soll das ich nicht kenne.
Frage mich auch ob ich da irgendwelchen Abstand zu meinen Medikamenten einhalten muss...

Heute 06:10 • #14


Sonnenblume216
Zitat von Angor:
Die wissenschaftlich nicht belegt ist. Unglaublich, was manchen Heilpraktikern und sogar Ärzten einfällt, um einem das Geld aus der Tasche zu ...


Auf die HPU wurde ich aber nicht durch Arzt oder Heilpraktiker aufmerksam, sondern eben durch diese Forum die mir auch dieses Zeobent empfohlen hatten...
Mittlerweile meide ich dieses Forum.
Ich behandle momentan meinen B12 Mangel.

Heute 06:12 • x 1 #15


Sonnenblume216
Hat jemand von euch schon mal Probiotika genommen in Tabletten oder Kapselform? Ich überlege immer wie viel Abstand ich zwischen der letzten Mahlzeit und der Einnahme lassen soll...

Vor 1 Stunde • #16



x 4