Pfeil rechts
3

Perle
Hallo, ich komme gerade von meiner Frauenärztin. Wir wollten den PAP Abstrich machen, doch dieses gelang nicht, da der Muttermund geschlossen ist. Dieses soll wohl in den Wechseljahren keine Seltenheit sein.

Wir wollen es in 4 Wochen erneut versuchen, indem ich einige Stunden vorher eine leicht angefeuchtete Cytotec Tablette einführen soll. Diese bewirkt, dass sich der Muttermund öffnet.

Gibt es hier Frauen, die damit Erfahrungen haben? Ich habe im Netz ein bischen gelesen, doch geht es dort eher um Geburtseinleitung. Ich bin im Zwiespalt und möchte eigentlich die Untersuchung lieber absagen.

Danke für Eure Rückmeldung.

LG Perle

28.07.2021 13:04 • 31.07.2021 #1


Mollie
Ich habe beim Wechseln der Kupferspirale früher auch Cytotec bekommen. Das ist ein gängiges Mittel, um den Muttermund aufzuweichen. War überhaupt nicht schlimm.

28.07.2021 13:39 • #2



Cytotec Öffnung des Muttermundes in WJ

x 3


Perle
Hallo Mollie, danke für Deine Nachricht, das hat mich schon etwas beruhigt! Du hast es aber auch eingeführt oder? Entschuldige die Frage aber ich war, als ich bei meiner Frauenärztin saß, irgendwie total neben mir und mit dem Thema gerade überfordert. Man liest im Netz, dass das Medikament nicht mehr im Bereich der Gynäkologie angewendet werden darf, was jetzt kontrovers diskutiert wird.

28.07.2021 13:54 • #3


Mollie
Ja, das habe ich. Ist aber auch schon ein paar Jährchen her (so ca. 12-15). Zum momentanen Stand kann ich nichts sagen, damals fand ich das ok.

28.07.2021 13:57 • x 1 #4


Angor
Zitat von Perle:
Gibt es hier Frauen, die damit Erfahrungen haben?

Erfahrungen nicht, aber Cytotec soll in Deutschland nicht mehr zugelassen werden. Es gab zu viele Komplikationen was die Geburten betreffen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/...p-101.html

29.07.2021 00:38 • #5


Perle
Hallo Angor, genau das ist der Grund, weshalb ich hier nach Erfahrungen fragte. Nun bin ich ja nicht in der Situation einer Schwangeren. Dennoch habe ich ein blödes Gefühl, mir das Medikament einzuführen. Das Problem ist, dass es offenbar keine andere Alternative gibt, um den Muttermund zu öffnen. Ich hatte vorher nie irgendwo davon gehört oder gelesen, dass Frauen in den WJ vor einem solchen Problem stehen könnten. Das Netz gibt hierzu auch nichts her. Tja, ich bin im Zwiespalt.

29.07.2021 13:19 • #6


Mollie
Im Zweifel sprich doch nochmal mit Deinem Gyn über Deine Bedenken oder geh zu einem anderen Gyn und hole Dir eine Zweitmeinung.

Zur Beruhigung, das Medikament wird ja bei Dir nur lokal angewandt, da ist die Gefahr von NW wie sie in der Literatur beschrieben werden verschwindend gering denke ich.

29.07.2021 17:30 • x 1 #7


Perle
Hat hier noch irgend jemand Erfahrungen zu meinem Thema?

31.07.2021 13:25 • #8


Ich verstehe nicht, warum der Muttermund für den Abstrich geöffnet sein sollte. Das ist doch nur an gewissen Tagen im Zyklus so und von daher bei vielen Frauen nicht, wenn der Abstrich gemacht wird. Ist dann vielleicht u.U. unangenehmer, aber m.E.n. möglich. Ich jedenfalls hatte noch nie das Problem, ob wohl ich sicher schon viele Male nicht rund um meinen Eisprung bei der Gyn war und der Abstrich gemacht wurde.

31.07.2021 14:50 • #9


Perle
Ich hatte früher auch keine Probleme mit dem Abstrich. Ich bin nun biologisch nicht so bewandert, vielleicht war der Muttermund in meinen früheren Jahren weicher, dehnbarer, so dass der Abstrich dennoch genommen werden konnte. In den WJ verändert sich leider vieles, die Untersuchung ist auch um Einiges schmerzhafter als zu meinen jüngeren Zeiten, weil die Schleimhäute nicht mehr so dick sind. Alles nicht toll.

31.07.2021 15:22 • #10


Hazy
Ich habe zwei Mal Cytotec bekommen und hatte keinerlei Probleme.
Einmal wegen dem Legen einer Spirale und dann nochmal nach einer Ausschabung, damit alles ausgeschieden wird.

31.07.2021 15:40 • x 1 #11



x 4