» »


Vorfwürfe an das "Alleine" sein

201823.02




1
1
2
Das Gefühl alleine zu sein ist schwierig zu erklären, man versucht es sich sehr oft auszureden. Man meint das ist nur ein Gedanke. Aber im Endeffekt, holt es dich immer und immer wieder ein.

Aber wer sagt eigentlich, dass das es ein schlimmes Gefühl ist Vielleicht gibt es einfach Menschen auf dieser Welt, für die es nicht bestimmt ist, sein Leben mit einem anderen Menschen zu teilen. Es gibt durchaus Menschen, die das Leben alleine verbringen bis zum Ende. Was bedeutet alleine sein überhaupt genau Bin ich wirklich alleine, wenn es Familie und Freunde um mich gibt, oder ist das genug

Wer bestimmt eigentlich, diesen fixen Ablauf vom Leben Wer sagt es ist Pflicht einen Partner zu finden und ein Kind zu bekommen Warum ist dein Leben weniger vollständig, wenn du es alleine verbringst

Die Erwartungen machen uns Menschen wahrscheinlich krank. Ich kann verstehen, dass sich Familie und Freunde wünschen, dass man einen Menschen findet, mit dem man sein Leben verbringen möchte. Den Vorwurf, den ich sehr oft dahinter höre, kann ich leider nicht verstehen und er verletzt das Gegenüber leider meistens auch zu tief.

Vielleicht sind einfach nicht alle Menschen dafür geboren, das Leben zu teilen. Vielleicht stimmt auch was mit einigen nicht, wer weiß das schon. In meinem Fall bin ich mir nicht ganz sicher, ich weiß nur, dass mich irgendetwas aufhält und sich gegen alles wehrt. Wobei mir das Selbstmitleid, in welches ich hin und wieder verfalle, am wenigsten zu Gesicht steht.

Eigentlich bin ich mit mir selbst zufrieden, natürlich gibt es Dinge, die würde man gerne ändern, aber bei wem gibt es das nicht und auf der anderen Seite, wenn ich die Dinge ändern würde, wäre ich dann noch ich? Zurück zu den Gedanken alleine zu sein, der macht mir schon Angst, das Gefühl sein ganzes Leben alleine zu verbringen Was auch immer das genau heißt.

Einsamkeit im Schlaf - ich wache oft auf und ringe nach Luft, als würde mein Körper gerne aufgeben und meine Seele aber dagegen ankämpft. Hört sich glaube ich dramatischer an, als es dann ist. Aber kennt jemand das Gefühl?

Es fühlt sich jedenfalls gut an, Gedanken niederzuschreiben.

Danke2xDanke


6707
NRW
4580
  24.02.2018 13:43  
Hallo kerstin,

willkommen im Forum.

Die Frage, die Du hier beleuchtest finde ich sehr interessant. Sie wird bestimmt in unterschiedlichen Altersstufen
sehr unterschiedlich gesehen und beantwortet werden. Leider hast Du Dein Alter nicht angegeben.

Ich bin Deiner Meinung. "Allein sein" ist grundsätzlich kein schlimmes Gefühl. Allerdings möchte ich dieser Aussage
mindestens einen wichtigen Zusatz beifügen.
Über längere Zeiträume ist "allein sein" grundsätzlich kein schlimmes Gefühl.

Der Mensch ist ein Kommunikationswesen. Zufriedenheit und Sinn holt er am leichtesten
dadurch, dass er Gemeinsamkeiten mit mindestens einem anderen Menschen herstellt.
Zitat:
Bin ich wirklich alleine, wenn es Familie und Freunde um mich gibt, oder ist das genug


Bestimmt ist das viel. Ob es genug ist, solltest Du allein für Dich entscheiden.

Zitat:
Die Erwartungen machen uns Menschen wahrscheinlich krank.


Da wirst Du zum großen Teil Recht mit haben. Allerding glaube ich, wer nichts vom (in seinem)
Leben erwartet, der wird bestimmt noch schneller krank werden.

Zitat:
Ich kann verstehen, dass sich Familie und Freunde wünschen, dass man einen Menschen findet, mit dem man sein
Leben verbringen möchte. Den Vorwurf, den ich sehr oft dahinter höre, kann ich leider nicht verstehen und er verletzt
das Gegenüber leider meistens auch zu tief.


In jungen Jahren ging es mir genauso. Interessanterweise hört man oft einen Vorwurf aus bestimmten Aussagen.
Dabei ist es meist etwas völlig anderes. Es ist die Unfähigkeit anderer, Dich und Dein Handeln einfach so zu akzeptieren,
wie Du es machst.

Damit beantwortest Du eventuell aber schon eine Deiner aufgeworfenen Fragen.
Auch Du möchtest vermutlich nicht gern "allein sein". Sonst wäre es Dir egal, was die anderen über Dich reden.

Zitat:
Zurück zu den Gedanken alleine zu sein, der macht mir schon Angst, das Gefühl sein ganzes Leben alleine zu
verbringen Was auch immer das genau heißt.


Angst braucht Dir dieser Gedanke nicht zu machen. Erhalte Dir die Fähigkeit, stets auf fremde Menschen zuzugehen.
Oder falls Du diese Fähigkeit noch nicht besitzt, dann lerne Dir diese Fähigkeit an. Niemand ist wirklich allein, wenn
er jederzeit offen und in der Lage ist, auf fremde Menschen zuzugehen und mit ihnen ein angenehmes Gespräch
aufbauen kann.


Zitat:
Einsamkeit im Schlaf - ich wache oft auf und ringe nach Luft, als würde mein Körper gerne aufgeben und meine Seele
aber dagegen ankämpft. Hört sich glaube ich dramatischer an, als es dann ist. Aber kennt jemand das Gefühl?


Ja, ich kannte das einmal. Allerdings ist es viele, viele Jahre her. Wenn Du das willst,
dann kannst Du dieses Gefühl bald weit hinter Dir lassen.

Viele Grüße

Bernhard



16350
3
6****
5057
  24.02.2018 13:57  
___kerstin hat geschrieben:
Aber wer sagt eigentlich, dass das es ein schlimmes Gefühl ist Vielleicht gibt es einfach Menschen auf dieser Welt, für die es nicht bestimmt ist, sein Leben mit einem anderen Menschen zu teilen. Es gibt durchaus Menschen, die das Leben alleine verbringen bis zum Ende.


Genau so ein Mensch bin ich. Ich bin alleine, aber nicht einsam und fühle mich hervorragend.

Danke1xDanke
« Ich fühle mich allein und vermisse echte Freunde Als dicker Mensch schwerer bei der Partnersuche » 

Auf das Thema antworten  3 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Einsamkeit & Alleinsein













Partnerschaft & Liebe Forum