Pfeil rechts
15

V
Guten Tag,

ich weiß gerade nicht, wo ich mit meiner Angst hin soll. Darum schreibe ich hier und hoffe, dass mir jemand helfen kann. Es ist so, dass ich seit dem 6.12.22 in einer Beziehung bin und in einer sehr glücklichen. Ich habe den besten Mann der Welt an meiner Seite, wo ich das erste Mal richtig Liebe empfinde und ein warmes Gefühl mit Schmetterlingen und allem drum und dran habe.

Meine Frage ist jetzt, und genau das ist, was mir wahnsinnige Angst macht: Wenn ich Ich liebe dich zu ihm sage oder ihn Schatz oder Baby nenne, habe ich ein Kloßgefühl im Hals, so als wenn der Hals sich zusammenziehen würde. Und ich könnte fast anfangen zu weinen, wenn ich Ich liebe dich zu ihm sage. Wenn ich es sage, habe ich ein leichtes Kribbeln im Bauch, aber auch dieses Gefühl von Enge im Hals. Genau das ist das, was mir Angst macht. Genauso ist es, wenn ich ein Bild von ihm sehe, bekomme ich auch dieses enge Gefühl und einen Kloß im Hals. Kann mir vielleicht irgendjemand sagen, was das zu bedeuten hat? Ist es eher negativ oder positiv? Wenn ich alleine bin und an ihn denke, bin ich traurig, da ich ihn vermisse und freue mich dann auch, wenn ich ihn wieder sehe. Aber dieses Gefühl im Hals empfinde ich als nicht schön. Ist es Liebe oder ist das etwas anderes?

Es ist auch so, wenn ich mir vorstelle, ihn zu verlieren, bricht für mich die halbe Welt zusammen, weil ich ohne diesen Mann nicht mehr leben kann und will. Aber dieses Gefühl ist eben nicht schön. Ich wäre froh, wenn mir irgendjemand hier helfen könnte.

28.02.2023 15:01 • 01.03.2023 x 1 #1


9 Antworten ↓

Islandfan
Vielleicht fällt es dir schwer, zu deinen Gefühlen zu stehen. Ich kann das ich liebe dich auch nicht sagen, dann sperrt sich alles in mir, habe es erst ein einziges mal in meinem Leben gesagt. Aber man muss es nicht und der andere weiß trotzdem, dass man ihn liebt. Denn Liebe zeigt sich manchmal schöner in der non-verbalen Kommunikation. Ein Lächeln oder gemeinsam über etwas lachen zu können, ist mir viel mehr Wert als Worte.

28.02.2023 15:13 • x 4 #2


A


Ist es liebe oder Belüge ich mich

x 3


Patrick
Hallo,

so wie Du schreibst, hast du Gefühle für ihn. Also belügst Du dich auch nicht selbst. Vielleicht schämst du dich auch einfach sowas zu sagen. Hast Du von deinen Eltern keine ähnlichen Worte erhalten? Es ist sehr mutig von dir ist, deine Gefühle auf diese Weise auszudrücken und um Hilfe zu bitten. Es zeigt, dass du bereit bist, dich zu öffnen und dich deinen Ängsten zu stellen. Das ist ein großer Schritt und du kannst stolz auf dich sein.

Ich bin mir sicher, dass viele Menschen in ähnlichen Situationen sind und deine Worte werden ihnen helfen, sich nicht allein zu fühlen. Du hast das Glück, einen wunderbaren Mann an deiner Seite zu haben, der dich glücklich macht. Es ist normal, dass Liebe und Hingabe manchmal auch mit Ängsten und Unsicherheiten einhergehen. Aber ich bin überzeugt, dass du mit Geduld, Vertrauen und Liebe diese Ängste überwinden kannst.

Falls er diese Worte nicht vermisst, dann ist das alles auch kein Problem. Du kannst ihm ja wie bereits geschrieben, auch ohne Worte deine Gefühle zeigen.

28.02.2023 15:27 • x 1 #3


moo
Ich glaube, wenn man sagt, dass man jemanden liebt, lügt man immer. Wir oder die Gesellschaft glauben, dass es Liebe gibt, ohne wirklich zu wissen, was das, was z. B. Du da gerade erlebst, überhaupt sein soll.

Wir orientieren uns an einem Bild, das weder Andere noch wir selber als gültig werten können. Das baut eigentlich immer Druck auf.

Jeder Geisteszustand ist zutiefst individuell und letztendlich mit Worten nicht beschreibbar. Muss auch gar nicht sein, finde ich. Natürlich kann man seinem Partner sagen, dass man ihn liebt. Aber ernst nehmen muss man m. E. solche Aussagen nicht. Es sind nette Gesten, mehr nicht.

28.02.2023 19:23 • x 5 #4


V
Ich danke euch für die Antworten
Aber ich Frage mich was das ist,das ich egal was mit ihm zu tun hat darauf reagiere
Sei es wie ein Blitz im Bauch oder Herz,oder diese enge im Hals

01.03.2023 07:10 • x 1 #5


Azure
Kamst du ohne ihn gut alleine durch das Leben? Hattest du im Vorfeld einen Freundeskreis/ Bekannte mit denen du immer noch gut kannst?

Hat sich dein Alltag komplett verändert seid ihr zusammen seid? Falls das alles zutrifft bist du schon mal in einer guten Position.

Wie sieht das gleiche (aus deiner Sicht) bzgl. deinem Partner aus?
Macht er sich gegebenenfalls zu abhängig von dir? Hilf ihm hier gegebenenfalls (unauffällig) dass er autonom bleibt und selbst Entscheidungen trifft. Dann bleibt er für dich attraktiv.ist eure Kommunikation offen, ehrlich, gewaltfrei, konstruktiv? Falls nein: ansprechen und konstruktiv daran arbeiten.

Hast du den Eindruck, dass ihr euch körperlich geegenseitig das gebt, was der andere sich wünscht?

------

Erweitere diese Fragen in Richtung Treue, Gerecht verteiltes Abarbeiten von Aufgaben (nicht zu pingelig sein!), und was dir noch so wichtig ist.

Lenke und lasse dich lenken (!), dass ihr hier beide langfristig positiv für euch beantworten könnt.
----
Hast du das Gefühl, dass du mit ihm über solche Themen reden kannst?
----
Ideen für dich, um aktiv Einfluss auf die Partnerschaft zu nehmen:

* Lenke deinen Partner ggf. vorsichtig dass er selbst aktiv an diesen Punkten arbeitet.

* Körperlichkeit: Zeige und sage ihm, was du willst! Sei kreativ bezüglich ihm. Schau was ihm gefällt und geniesse das auch selbst wenn du es ihm schenkst. Geniesse seine Reaktionen. Pflegt euch gegenseitig, spürt, wie es sich anfühlt, wenn man Dinge langsam oder schnell macht. Lebt euren Alltag auch in dieser Hinsicht achtsam. Redet und nennt Dinge beim Namen!
Falls es hier zu starke unterschiedliche Vorstellungen gibt, kann es frustriend werden.
----
Ich denke, dass wenn diese Punkte beachtet werden, kann es lange gut laufen. Macht euch zum Ziel: Jeder hat ein sein Leben, dass er pflegt und lädt den anderen ein, ihn dabei zu begleiten. Lasst euch beim Gegensteuern aber Zeit. Wir können den Partner und uns selbst nicht verändern! Wir können uns aber gemeinsam entwickeln und wachsen.

Abschliessend: Mache dir klar woher der Kloss kommt. Es könnte sein, dass du über Fragen, wie die oberen in die richtige Richtung kommst.

01.03.2023 07:50 • #6


Azure
Zitat von Azure:
Hat sich dein Alltag komplett verändert seid ihr zusammen seid?

PS. Klarstellung: ich wollte hierbei darauf abzielen, dass es aus meiner sicht eher kritisch zu sehen ist, wenn man seinen eigenen Alltag für den neuen Partner aufgibt.

01.03.2023 08:05 • #7


V
Seid dem ich mit meinem Partner zusammen bin ,hat sich mein Leben total positiv verändert .
Ich hatte vor ihm eine Beziehung die war furchtbar in der wurde ich nur unterdrückt und das ist nicht mehr der Fall .
Wir beide haben unsere Freunde und haben beide unsere Jobs wir unternehmen sehr viel mit einander aber wir haben beide unsere Freiheiten da wir wissen wo wir hingehören ,wir können zusammen überalles reden

01.03.2023 10:40 • #8


Icefalki
@Viola23 , Gefühle spüren wir verschiedenartig im Körper. Deine Schmetterlinge turnen eben ein bisschen weiter oben rum, andere können vor Glück und Seeligkeit nimmer essen.

Letztendlich erlebst du gerade den Eustress, den guten Stress, aber es ist trotzdem Stress.

Du bist verliebt, genieße es, mach dir keinen Kopf und lebe dein Leben.

01.03.2023 11:18 • x 2 #9


V
@Icefalki
Es ist wirklich Wahnsinn, auf wie viele unterschiedlichen Weisen man Gefühle spüren kann, diese Gefühle die ich fühle haben mir wahnsinnige Angst gemacht weil ich diese Art von Gefühl nicht kenne das hatte ich noch nie, ich bin froh dass du mir geantwortet hast.

01.03.2023 13:01 • x 1 #10


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler