Pfeil rechts
3

Xeonr
Hallo zusammen, ich habe große Angst an einer Psychose zu erkranken, der Grund dafür ist das ich manchmal denke das die Panikattacken Symptome einer Psychose sind.. das macht mich wirklich verrückt. Wie werde ich diese Gedanken am besten los?

21.11.2015 22:36 • 22.11.2015 #1


7 Antworten ↓


Vergissmeinicht
Hm, was hast Du für Symptome bei einer Panikattacke Xeonr?

21.11.2015 22:38 • #2



Anzeichen einer Psychose?

x 3


Xeonr
Naja, anfangs waren es nur die "üblichen" Symptome, aber was mich am meisten beschäftigt ist die Derealisation und Depersonalisation

21.11.2015 22:40 • #3


Vergissmeinicht
Das sind typische Angstsymtome. Bei einer Psychose hörst Du Stimmen, fühlst Dich verfolgt u.ä.

21.11.2015 22:42 • x 1 #4


Xeonr
Hmm.. Das war bei mir nie der Fall, aber die Angst vor einer Psychose ist eigentlich der Hauptgrund für meine PA'S, kann aber nicht aufhören daran zu denken und die DR & DP machen mir noch mehr Angst.

21.11.2015 22:45 • #5


dNL
Solange du überhaupt an eine Psychose fenkst wirdt du keine bekommen. Leute die eine haben wissen das nicht und würden das niemals von selbst erkennen. Genau darin liegt der Punkt einer Psychose, es gibt keine Krankheitseinsicht. Jeder Mensch der sich darüber Gedanken macht oder Angst davor hat, hat und wird keine Psychose bekommen.

22.11.2015 01:07 • x 1 #6


Zitat von Xeonr:
Hallo zusammen, ich habe große Angst an einer Psychose zu erkranken, der Grund dafür ist das ich manchmal denke das die Panikattacken Symptome einer Psychose sind.. das macht mich wirklich verrückt. Wie werde ich diese Gedanken am besten los?


Panikattacken sind kein typisches Symptom einer beginnenden Psychose.
Typisch wären u.a Reizbarkeit,Überempfindlichkeit,Selbstvernachlässigung,Leistungsknick,sozialer Rückzug (negativen Symptome) und leider eben auch die Kognitiven Symptome und Ich Störungen mit Derealisation und Depersonalisation,Sprach und Denkverarmung,Gedankenentzug/Ausbreitung uvm.


Was Vergissmeinicht erwähnt hat sind leider nur die (positiven Symptome) und damit 1 von 4 Kategorien einer Psychose.

Ich glaube allerdings du steigerst dich da zu sehr in etwas hinein...
Kein Arzt wird nur wegen einer Depersonalisation und Derealisation sofort an eine Psychose denken.
Viel wahrscheinlicher sind da eher emotionale Belastungen oder eine Panikstörung/Depression.
Vielleicht ist es also einfach *nur* etwas viel Stress oder private Probleme die dir zu schaffen machen.

22.11.2015 01:44 • x 1 #7


Xeonr
Achso okay, Vielen Dank für eure antworten. Wahrscheinlich steigere ich mich wirklich nur in etwas hinein.

22.11.2015 09:52 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel