Pfeil rechts

Hallo zusammen!

Ich leide mittlerweile seit 1,5 Jahren an furchtbaren Angstzuständen. Begonnen hat das Ganze als ich mit meinem Freund von Linz nach Wien umziehn wollte, also von meinen Eltern weg in die große weite Welt.
Dort erlitt ich einen unglaublichen Nervenzusammenbruch und es war einfach nur mehr furchtbare Angst zu spüren.
Nachdem ich mit meinen Eltern geklärt hatte, dass ich wieder nach Hause darf, konnte ich auch am selben Tag von Wien zurück und beendete meinen Aufenthalt in der Wohnung. Doch anstatt dass dieses furchtbare Gefühl besser geworden wär, hielt es an und hörte einfach nicht mehr auf. Ich hatte das Gefühl dass ich nicht mehr ganz ich sei und total neben mir stünde und glaubte schon fast an Besessenheit.
Von meinen Eltern zog ich dann so halb halb nach Linz zu meinem Freund, wobei es mir aber auch nicht besser ging! Ich versuchte ruhig zu bleiben und hatte noch nicht das Gefühl, dass das Panikattacken sein könnten.
Ich ging zu einem Homäopathen der mir Globulli verschrieb die aber nicht wirklich viel brachten. So musste ich mit der Angst Tag ein Tag aus leben und versuchen damit umzugehen.
Das ganze mit Wien passierte im September vor 1,5 Jahren, also im Jahr 2008, damals war ich 18 Jahre alt. Im darauffolgenden Jänner, also im Jänner 2009 wo ich 19 war probierte ich einen Menschen, der mit Energiearbeit seine Patienten behandelt und das half mir zumindest ein klein wenig.
Als ich im März 2009 zum Jura studiern begann, war es ein klein wenig besser, zumindest immer eine größere Pause zur nächsten Attacke. Doch im Sommer wurde das ganze wieder schlimmer, so schlimm dass ich nicht einmal den Urlaub in Kroatien am Meer genießen konnte. Ich sah immer schlecht, unscharf und so als ob ich nicht mehr wirklich da war, sah ich in den Spiegel, dachte ich immer: "Das bin nicht ich, wer ist das?" Als ich im September vorigen Jahres zu einer Kinesiologin ging und ihr alles erzählte, begann ich mit ihr zu arbeiten. Das half auch soweit sehr gut. Wir arbeiteten an dem "Trauma" mit Wien und an weitern Dingen, bis das Ende Jänner einfach wieder anfing. Der ganze Kreislauf begann von vorne, leichte bis mittelschwere Panikattacken überkamen mich und lösten ein ganz furchtbares Gefühl aus. Hatte ich eine überwunden kam die nächste mit einem anderen Gefühl von Angst wieder.
Im Urlaub in Ägypten Anfang Februar brach es dann wieder richtig durch doch noch immer nicht so schlimm wie es jetzt ist. Ich versuchte ruhig zu bleiben und zu arbeiten was sich auch wieder etwas beruhigte.
Doch vor ein paar Wochen haben mein Freund und ich entschieden entschieden, richtig auszuziehn, ich fand das gut weil meine Eltern jetzt auch umziehn und ich ein richtig gutes Gefühl dabei hatte.
Sobald die Kaution dafür eingezahlt war und der Mietvertrag in der neuen Wohnung unterschrieben und in der alten Wohnung gekündigt war, fing die Angst wieder an.
Doch seit einer Woche ist es nun so schlimm, dass ich keinen klaren Gedanken mehr haben kann, ich fühle mich furchtbar, als würde ich verrückt werden.
Letzte Woche war ich bei einer kostenlosen Beratungsstelle bei einer Lebensberaterin, die meinte ich hätte keine Panikattacken und glaubte mit einer einfachen Meditation alles zu heilen, doch das half genau gar nichts, es wurde nur schlimmer.
Ich kann nicht klar denken, nicht lernen und wenn ich mit jemanden spreche, fühle ich mich einfach nicht als ein Ganzes, es ist als würden nicht mehr alle Teile, also Körper, Geist und Seele, zusammenarbeiten. Ich versuche mit Baldrian etwas ruhiger zu werden und habe auch diese Woche noch einen Termin bei einem Neurologen und Psychiater um mir Medikamente zu holen.

Meine Frage ist einfach, kann man diese Attacken bzw Zustände heilen? Ich habe einfach Angst verrückt zu werden weil ich nicht mehr klar denken kann. Teilweise glaube ich, ich sterbe, es ist einfach so massiv geworden und die Gedanken haben mich übermannt.

Ich fühle mich nicht mehr wohl in meinem Körper....

Was soll ich denn jetzt am besten Tun, ich bin am Ende meiner Ideen und einfach auch schon kraftlos.

Ich freue mich auf eure Antworten!

Sabrina

12.04.2010 20:00 • 13.04.2010 #1


2 Antworten ↓

jadi
ja suche dir einen verhaltenstherapeut.....oder gehe in eine klinik....oder besuche eine tagesklinik...........es gibt auch viele gute bücher auf dem markt....schau mal hier links das buch ängste verstehen und überwinden damit arbeite ich gerade.......es ist auch super..schau dich mal hier um hier findest du viel hilfe...

12.04.2010 20:14 • #2


Zitat von Sabberlotte:
Ich ging zu einem Homäopathen der mir Globulli verschrieb ....

.. im Jänner 2009 wo ich 19 war probierte ich einen Menschen, der mit Energiearbeit seine Patienten beh...

.....im September vorigen Jahres zu einer Kinesiologin ging und ihr alles erzählte, begann ich mit ihr zu a....

...Letzte Woche war ich bei einer kostenlosen Beratungsstelle bei einer Lebensberaterin, die meinte ich hätte keine Panikattacken und glaubte mit einer einfachen Meditation alles zu heilen, doch das half genau gar nichts, es wurde nur schlimmer......




bei dir "um die ecke" :
http://www.panikattacken.at/

was zur umfassendene information :
http://www.panikattacken.at/panikstoeru ... oerung.htm

13.04.2010 12:08 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky