» »

201212.02




2
1
Hallo,
ich bin neu hier, weiblich, 34 Jahre.
Ich weiß nicht mal, ob ich in diesem Unterforum richtig bin, weil momentan irgendwie alles zusammen kommt.

Angst und Panik kenne ich schon mein Leben lang, gepaart mit Depri, und das ist vermutlich der Grund, warum es so schwer ist, es dauerhaft in den Griff zu bekommen. Angstfrei, das kenne ich nicht - zumindest nicht über einen längeren Zeitraum hinweg.

In meinem Leben hatte ich immer wieder Phasen, in denen gar nix mehr ging, sprich, ich konnte nicht mehr rausgehen, alles fiel super schwer. Das war vor allem dann, wenn dieses Deprigefühl da war. Damit meine ich nicht, dass ich aus dem Fenster sprignen will. Sondern eine totale Energielosigkeit, gepaart mit diversen körperlichen Problemen und der Angst, gleich zusammenzubrechen oder verrückt zu werden - und in eine Klinik zu müssen, für mich eine Horrorvorstellung (die ich aber noch nie erlebt habe).

Aktuell hat sich die Situation wieder zugespitzt, und das, obwohl ich in Therapie bin und im letzten Jahr alles relativ gut lief. Mir ging es bis vor 2 Wochen noch ziemlich gut, aber dann - ausgelöst durch einen Streit - ging nix mehr. Bis heute. Nun muss ich morgen wieder zur Arbeit und ich weiß einfach nicht, wie. Ich war letzte Woche Mi und Do schon zu Hause, Freitag war ich da, aber es war die Hölle. Die Symptome sind so krass...dieses Gefühl, total zusammenzubrechen. Am liebsten würde ich nur im Bett liegen, aber selbst da habe ich Panik wie Sau. Allein dieser Zustand ist es, der mich wünschen lässt, einfach nur schlafen zu wollen.

Ich weiß gar nicht so recht, warum ich das schreibe. Ich habe eine mega Panik, wie es weitergeht. Wenn ich morgen nicht zur Arbeit gehe. Ich traue mich nicht mal mehr zur Therapie. Ich habe einfach Angst dass ich durchdrehe. War heute morgen mal draußen und es wurde immer schlimmer, je länger ich draußen war. Ich hab das Gefühl, ich kann nicht mehr.

Kann mich einer von euch beruhigen? Kennt ihr das auch?

Danke fürs Lesen

goldschatz



62
  10.03.2012 17:55  
Hallo Goldschatz,

ich weiß nicht ob dir das hilft, aber ich habe ein paar Bücher zu diesem Thema gelesen und dort wude unter anderm auch dieses Thema "Angst durchzudrehen, Angst verrückt zu werden behandelt.

Dort heißt es dass noch nie ein Angstpatient wirklich durchgedreht ist und auch nicht verrückt geworden ist. Es gibt einen großen Unterschied zwischen einer Geisteskrankheit und einer Angsterkrankung.

Hier gibt es einen guten Artikel dazu.

Angst verrückt zu werden oder durchzudrehen

VG



101
1
NRW
  10.03.2012 18:06  
Hallo Goldschatz,

auch ich weiß nicht ob dir meine Worte helfen. Ich denke dich damit beruhigen, dass es anderen ähnlich ergeht kannst du gar nicht.

Tut mir leid, dass sich deine Lage (mal wieder) zugespitzt hat. Die Therapie solltest du nicht abbrechen - jeder Schritt in die richtige Richtung hilft. Vielleicht kannst du dich von deiner Hausärztin von der Arbeit frei schreiben lassen? Zumindest meine Ärztin hatte für solche Probleme immer ein offenes Ohr und wenn du arbeitsunfähig bist, dann ist es eben so. Da muss sich Arbeitgeber und Kollegen damit abfinden.

Das Gefühl einfach nur noch schlafen zu wollen begleitet mich auch. Sich der schlummernden Traumwelt hingeben und nicht bewußt mit seinen Problemen umgehen müssen - auch wenn der Schlaf nicht so durchgehend ist wie wir gern hätten

Ganz lieben Gruß,
Isie.

« Geht es euch auch so? Unbekannte Sytome » 

Auf das Thema antworten  3 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
hmm kennt das jmd

» Agoraphobie & Panikattacken

9

1573

15.09.2012

Kennt ihr das ?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

9

1463

12.08.2013

Kennt ihr das?

» Angst vor Krankheiten

2

1011

14.08.2012

kennt iht das?

» Angst vor Krankheiten

5

960

17.05.2012

Kennt das wer

» Angst vor Krankheiten

12

920

05.06.2016







Angst & Panikattacken Forum