Pfeil rechts

Hallo,
Ich habe panische Angst vor blutnehmen.
Aber nicht vor normalen Spritzen.
Das letzte mal wo meine Hausärztin mir blut nehmen wollt bin ich zum Klofenster abgehauen weil ichs solche angst hatte!
Alleine die vorstellung das jemand mit ner nadel in die nähe meiner adern kommt, da bekomm ich wacklige beine.
Wenn ich doch nicht iwie abhauen kann bekomm ich heul und zitterkrämpfe und fall meistens danach um!
Is echt ke schei.

Gehts jemandem a so oder ähnlich?

28.07.2012 18:13 • 05.01.2013 #1


22 Antworten ↓

hallöchen...ja ich musste etwas schmunzeln wegen dem klo fenster...ja
denn genau so ticke ich auch...früher als kind wurde ich festgehalten an allen vier extremitäten und mir wurde blut abgenommen...
das muss auslöser für meine panik davor sein...
vor 6 jahren bin ich beim frauenarzt nach der riesen szene nicht ums blut abnehmen gekommen u als die nadel aus meinem arm war sofort aus praxis gestürmt und auf der strasse zusammen geklappt...seit dem habe ich noch mehr panik..ich habe schiss vor jedem arzt besuch er könnte blutbild fordern...
wenn ich ernsthaft krank bin u es gewünscht wird blut haben zu wollen dreh ich völlig durch...krieg panik herzrasen mundtrockneheit und das gefühl ich krieg kollaps...
muss mich hinlegen und bin kurz vor kollaps...
es ist mir immer total peinlich...am do war ich auch beim arzt und hatte mir die ausrede huch....auto fenster offen gelassen schon parat gelegt....falls das wort blutbild gekommen wäre...

29.07.2012 18:56 • #2



Blutnehmen

x 3


Nein, nicht schämen, gibt keinerlei Grund dazu!!
SEHEN kann ich das auch nicht. Der kleine Pieks macht mir nichts, aber ich KANN nicht hingucken. Das sage ich auch jedes Mal. Ich drehe mich immer ganz weg. Bei mir ist es auch so, dass ich mir VORSTELLE wie die Nadel in die Haut sticht. Versuche daher in dem Moment wo mir Blut genommen wird an was ganz schönes zu denken und zwicke mich manchmal mit der anderen Hand selbst ins Bein oder so
Du musst ja nicht hingucken! Versuche es! Du schaffst das!

29.07.2012 18:59 • #3


ich trinke vorher immer ganz viel bis kurz vorm pieks und esse gut vorher damit ich das risiko eines kollapses kopfmässig schonmal gleich ausschliesse...aber ich krieg mega panik davor...bei einem fremden arzt/praxis würde ich das nie machen lassen....

29.07.2012 19:03 • #4


Redet ihr denn mit dem Doc über diese Angst? Die haben doch Verstaendnis. Ich guck auch weg beim Stechen, aber es ist auszuhalten.

29.07.2012 22:37 • #5


Peppermint
Wie vorher essen ? Ich muss immer nüchtern Blut abgeben....

29.07.2012 22:39 • #6


...Das kommt wohl darauf an, WAS gemessen werden soll. Ich bin keine Krankenschwester oder Arzthelferin, aber ich weiss, dass man um manche Werte im Blut kontrollieren zu müssen, eben nüchtern sein muss. Blutzucker z. B.
Du solltest meiner Meinung nach besser gesagt mit der Arzthelferin über das Problem sprechen und versuchen, diese Angst abzubauen. Ich weiss....wenn das so einfach wäre. Jeder hier hat seine Ängste und für andere, die nicht in der Situation stecken, ist die Lösung oft so einfach. Aber ich denke einfach, was, wenn es den Arzt mal nicht mehr gibt?! Was, wenn Du im Notfall mal Blut im Krankenhaus, Frauenarzt (Schwangerschaft) usw. abgenommen musst. Da wäre es doch besser, Du hättest nicht mehr so viel Angst oder zumindest so weit die Angst abgebaut, dass Du nicht weglaufen musst oder so....Das ist ja eine gezielte Angst und ich denke, Du hast gute Chancen das hinzubekommen. Spreche mit der Arzthelferin über Deine Angst. Hab Vertrauen, in Dich und die Arzthelferin! Vielleicht fragst Du auch mal in einer ruhigen Minute danach und nicht gerade morgens im Laborstress....Dann kann sie sich vielleicht mehr Zeit für Dich nehmen und Du Deine Ängste so verlieren oder zumindest minimieren. Lg

30.07.2012 07:40 • #7


Schlaflose
Zitat von lilatulpe:
Ich habe panische Angst vor blutnehmen.
Aber nicht vor normalen Spritzen.


Dann lass dir doch erst eine starke Beruhigungsspritze geben und dann merkst du nicht mehr viel vom Bllutabnehmen.

Viele Grüße

30.07.2012 08:48 • #8


stimmt natürlich...aber in schwangerschaft wurde ich echt therapiert von der schwester beim frauenarzt. trotzdem bin ich jedes mal nervös u sie weiss das...das letzte mal habe ich das vor nem jahr etwa gemacht...sie nimmt auch echt ganz dünne nadeln...
letztes jahr im kh grosses blutbild 5 röhrchen von böser schwester--fazit--panik attacke kreislauf zusammenbruch herzrasen kreislauf im keller...und 1 ganzen tag schwäche...suuuuper...und ich hatte ihr vorher gesagt ich kann das nicht ab blut abnehmen....

wenn man sowas sagt beim arzt wird man immer belächelt haha ist doch nur ein pieks usw...ernst genommen wird man wegen panik vom blut abnhemen nirgends...

30.07.2012 16:05 • #9


Kannst du allgemein kein Blut sehen oder Ostes nur die Angst vorm blutnehmen bzw Spritzen?
Wirst du beim Anblick von Blut grundsätzlich ohnmächtig?

30.07.2012 18:36 • #10


Hey steffi.hr
Danke für deine antwort.
cool das es jemand gibt dem´s genauso geht. ja ich war auch letzte woche blutnehemen . sieht echt übel aus.
Also ich hab das meiner ärztin gesagt das ich panische angst davor hab und sie sagt das da nur der angst stellen hilft. Aber naja weist ja wie das is.
ein eigenes blut kann ich gut ersehen, wäre ja ziemlich unpraktisch wenn ich das nicht könnte so als frau aber von anderen, da fall ich um, genau wie beim blutnehemen.
der stich ist nicht schlimm, ich weis das das nicht weh tut, aber die vorstellung da is jemand mit ner nadel an meinen adern .
gibts bei dir irgendwas mit was du dich in so einem moment beruhigen kannst? bei mir nicht.

@schlaflos
naja das hat ich der ärztin a gesagt aba war nix. nächstes mal
Danke

31.07.2012 14:32 • #11


Ja die Vorstellung daran ist das schlimmste.
Bist du dieses mal auch umgefallen?
Hattest du das schon immer oder hat sich das erst entwickelt mit dem umfallen beim Blut nehmen bzw sehen?

31.07.2012 15:36 • #12


Naja die wissen ja wie toll ich blutnehmen finde , da haben die mich glei dazu hingelegt.
und naja musste dannach liegen bleiben.
da kam ich garne zum umfallen, aber mir war sau schwindlich, übel und und hab übelst hyperwentiliert (oder wie das heißt)
also hätte ich nicht schon gelegen, wäre es passiert.
Ne eben nicht als kleines kind hat mir das nix ausgemacht, hab sogar hingesehen.
das versteh ich ja selber ne

31.07.2012 17:14 • #13


Schon komisch. So ne Neigung ist normal angeboren. Mit wieviel Jahren hast du das gemerkt?
Ich frag so blöd, weil ich mir neuerdings einbilde, dass ich beim Anblick vom blut umfalle. Ich arbeite aber schon ewig beim Zahnarzt, hab Blut schon zig-mal gesehen und nie ist was passiert. Hab schiss, dass sich daraus mal ne Ohnmacht entsteht. Aber jeder sagt, dass es sehr unwahrscheinlich ist.

31.07.2012 17:26 • #14


naja so mit 6 - 7 da wurde mir aber sehr selten blut genommen und da waren solche extremen ausrasster a nicht, das ist erst seit 4- 5 jahren der fall.ich weis nicht woher das kommt.

naja hattest du mal ein schlimmes erlebniss?
das ist schon komisch weil anhand deines berufs müsstest du den anblick ja gewöhnt sein?

31.07.2012 18:04 • #15


Ja eigentlich schon. Ich weiß nicht warum ich mir das einbilde.
Letztens war eine Behandlung bei einem Kind. Es wurde ein Zahn gezogen. Die Mutter wäre fast umgekippt und das Kind hat geschrieen und war unruhig. Bestimmt kommt's davon.
Jedes mal wenn ich jetzt Blut sehe, hab ich Angst. Und ich bekomm ein komisches Gefühl im Magen. Ich weiß nicht ob es von der Angst kommt? Oder fall ich wirklich mal um wenn ich nicht wegschaue?

31.07.2012 18:10 • #16


naja also entweder brauchst du jetzt ein erfolgserlebniss, was aber auch mit blut zu tun hat. oder du musst es wirklich mal drauf ankommen lassen, ob du in ohnmacht fällst oder nicht. aber hab keine angst davor, sonst wirds echt schlimmer, red dir ein das das alles nicht schlimm ist und so. wenn du dann nich umfällst weist du das du eben nur das gefühl hast und das es eben kein schöner anblick ist und dir etwas zusetzt, und wenn naja da musst du langsam anfangen erfolgserlebnisse mit blut zu machen.

31.07.2012 18:19 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich hab Eigentlich jeden Tag Erfolgserlebnisse. Ich seh es ja jeden Tag und fall nicht um. Aber das geht in meinen Kopf net rein. Ist echt schwierig.

31.07.2012 18:21 • #18


hab was interessantes im internet gefunden. es gibt wohl hoffnung für spritzen- bzw blutphobiker:
http://www.blut-und-spritzenphobie.de/p ... 26977.html

01.08.2012 09:27 • #19


ey das ist gut

01.08.2012 20:36 • #20



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow