Pfeil rechts
1

lucy_san
Hey,
Ich fahre demnächst zu einem Artzt, weil ich meinen Eltern meine Vermutung , darüber das ich eventuell Soziale Phobie oder Asperger-Autismus habe , erzählt habe . Sie meinten daraufhin das sie demnächst mit mir dorthin fahren würden. Also meine Frage währe was ich dem Artzt / Therapeuten sagen soll.

08.06.2017 19:19 • 09.06.2017 #1


7devils
Liebe lucy,
Am besten bist du so offen und ehrlich wie möglich. Versuch dich direkt auszudrücken, damit der arzt deine gefühle versteht. Der arzt wird dir dann bestimmt deine möglichkeiten erklären. Stell alle fragen, die dich bedrücken. Lass nichts zu, das du nicht willst.
Viel glück und gute besserung,
7d

08.06.2017 19:24 • #2


A


Was soll ich zum Artzt/Therapeut sagen?

x 3


Niinii
Hey.. also ich denke auch du solltest ihm das genau so sagen wie hier grade. Denk nicht zu viel darüber nach, er wird dir sicher fragen stellen um dich besser zu verstehen.
Von mir auch gute Besserung!

08.06.2017 22:23 • #3


F
Die Autismus Spektrum Störung wird eh nicht von einem niedergelassenen Psychiater diagnostiziert. Dafür müsstest du eh in eine dafür spezialisierten Klinik und die Wartezeiten bewegen sich zwischen 9 Monaten und 2 Jahren. Spreche da aus eigener Erfahrung. Mehr werde ich aber zu diesem speziellen Thema nicht sagen.

08.06.2017 22:30 • #4


M
Am besten erzählst du ihn ein paar Beispiele aus dem Alltag. In welchen Situationen du Probleme hast, wie oft das vor kommt, was dabei deine Gedanken und Gefühle sind, was du dann tust oder getan hast usw. Auch der Vergleich wie es vorher war, wielange du die Probleme hast, was du selbst schon unternommen hast um damit klar zu kommen, was hat funktioniert, was hat nicht funktioniert usw. Ich denke, dann hat er eine gute Grundlage. Und er wird dir auch weitere Fragen stellen.

09.06.2017 06:16 • x 1 #5





Dr. Reinhard Pichler