hans1

Du gehst zum Therapeuten, Psychiater, vielleicht 1x Woche, nimmst Pulver. War´s das..........?
Was tust du sonst noch, um deine Seele, deine unbewussten Abläufe, zu verbessern, verändern, ?
Was tust du für dein Seelenheil ausserhalb der Behandlung ?
Willst du überhaupt etwas tun ?
Es ist wie beim Doktor, er verbindet dir die Wunden, heilen musst du sie selbst !

Du jammerst, weil nichts weitergeht, das positive kommt und kommt nicht.................WARUM NICHT ?

Weißt du warum nix passiert, und es dir schlecht geht und du kommst aus dem Teufelskreis nicht heraus ?

Mal ehrlich, WAS UND WIEVIEL TUST "DU FÜR DICH" .......?

Übrigens, Jammern gehört nicht zur Hilfe ................ J

würde mich über Reaktionen freuen :--))

lg Hans

02.08.2002 12:07 • 02.08.2002 #1


1 Antworten ↓

arielle


lieber hans,

stimmt: jammern hilft nicht,
aber es bleibt nunmal nicht aus wenn das leben durch diese phobie diktiert wird.
bei mir sind die angstsymptome phasenweise, mal bin ich so gut drauf,
dass mich nichts umhauen kann - dann gibt es augenblicke wo ich das haus nicht verlassen mag/kann/will.
wie ist es denn bei dir?
was unternimmst du gegen die angst?

gruß,
schielaa

02.08.2002 13:57 • #2



Dr. Reinhard Pichler