Maja

Hallo, ich leide an starken Depressionen. Mir wurde Fluoxetin verschrieben, 20 mg am Tag, es verstärkte leider die innerliche Unruhe und musste wieder abgesetzt werden.Zur Überbrückung für 4 Wochen nahm ich nach Bedarf Tavor. Nachdem das Fluoxetin (Fluctin) nicht gut wirkte, wurde mir nun DOXEPIN verschrieben.Abends einschleichend einnehmen.Ich habe Panik vor Gewichtszunahme, bin (fr)essüchtig und will nach einem zweiten Bandscheibenvorfall kein Gramm zunehmen(wg. der Schmerzen). Vom Neurologen wurde mir gesagt, wenn das Fluoxetin nicht gut wirke, gibt es außer Doxepin keine Alternative. Ich möchte diese Aussage nicht glauben.Hab gerade 30 KG runtergehungert, wg. der Bandscheibenprobleme und Rückenschmerzen.Ich weiss dass ich mein Essverhalten nicht im Griiff habe. Jetzt liegt das Doxepin hier neben mir und ich traue es mich nicht zu nehmen. Hat bitte, bitte irgendjemand eine Idee? Das wäre schön. Danke!

09.07.2002 09:20 • 26.07.2002 #1


Gast


Hallo Maja,

außer Fluoxetin gibt es noch eine Menge anderer Serotoninwiederaufnahmehemmer. Ich bekam Fluvoxamin und hab es überhaupt nicht vertragen (Schlafstörungen, innere Unruhe). Nehme jetzt Citalopram und vertrage es sehr gut, ich bin viel ausgeglichener und meine Gedanken drehen sich nicht mehr so im Kreis. Ich hab kaum Apettit also eine Gewichtszunahme ist nicht zu erwarten, ist es aber bei dieser Art von Antidepressiva sowieso nicht.

Gruß
Alexandra

11.07.2002 21:13 • #2


arielle


hi maja,

besprich doch mal das medikament "PAROXAT,bzw. SEROXAT"
mit deinem behandelnden arzt,
vieleicht hält er es für eine sinnvolle alternative zu "FLUCTIN".

wünsche dir alles liebe und würde mich über nachricht von dir freuen.
liebe grüße,
schielaa

13.07.2002 01:57 • #3


Thesi


An alle Betroffenen,
ich hatte selber jahrelang einige Phobien, habe eine Verhaltenstherapie gemacht und lasse mich homöopathisch behandeln, mit Erfolg.
Das Problem bei der Homöopathie ist, das man Geduld braucht. Allerdings habe ich jetzt im Forum gelesen, das es mit Medikamenten ebenfalls einige Zeit dauert. Bei der Homöopathie tritt die erste Besserung nach ca. einer Woche ein. Es ist auch Quatsch das man daran glauben muss. Weil ich habe davon gar nichts gehalten, ich dachte nur, schlimmer kann es kaum noch werden. Und es hat geholfen. Es dauert manchmal bis das richtige Mittel gefunden wird.
Euch allen viel Erfolg.
Theresa

13.07.2002 15:33 • #4


Rüdiger


Hi maja,betreibe schon Jahrelang Bodyb......
nehme auch Doxepin
du wirst nicht Dick durch Fett,sondern durch Wasser
Doxepin sind auf Salz aufgebaut und salz speichert Wasser
OK

26.07.2002 15:56 • #5



Dr. Reinhard Pichler