Udo G.1

Wer leidet unter "Beziehungsunfaehigkeit" bzw. hatte noch nie eine Beziehung,aus welchen Gruenden auch immer?Wuerde gerne solche Leute persoenlich treffen und eine Konfrontationstherapie a la Udo ausprobieren.
Jede Wette,dass sich darauf niemand meldet!Lass mich ueberraschen.Von
Ar. habe ich die Nase voll.Motto:Wir sind nicht duemmer als die Durchschnittsidioten in diesem Staat!

19.09.2002 19:59 • 22.11.2002 #1


andre2


hallo udo,

ist genau meine stimmung.
gleiche anerkennung und ernte fuer gleiche leistung. wie kann man sich ueber die beliebigkeit von
anerkennung von anderen hinwegsetzen ohne sich selber als psychopath ins abseits zu stellen.
ich finde, es ist ein totales tabu, ueber den aktuellen stand des sogenannten feminismus zu
sprechen: nämlich NICHT: gleiche rechte, sondern: promiskuität/moralisches ok für die bindung aller libidinoesen energie an typen, wie sie die "allegra" anpreist und soziale ausgrenzung von denen, die eigentlich weniger chauvistisch unterwegs sind.
wer sich wehrt ist uncool und sozphob.
seh ich nicht ein!

andre

30.09.2002 12:40 • #2


andre2


hallo udo,

bist du denn anders als die durchscnittsidioten?
erst forderst du eine antwort, dann bekommst du eine und du antwortest nicht weil
dir irgendwas daran nicht passt.
schaetze mal, haette eine "andrea" signiert, haettest du geantwortet -
du nutzt das forum doch als baustelle zum baggern, vorbild "about a boy",
nur noch abgefeimter....

andre

07.10.2002 12:19 • #3


Udo G.1


Hallo andre!Sorry,dass ich nicht so schnell geantwortet hab,nur hat mich dein rhetorischer Beitrag etwas verwirrt.Welches Problem hast du genau?Kannst mir auch ne mail senden.Nun zu deiner Kritik:Insofern hab ich saemtliche Singleseiten,die ich fuer serioes hielt durchstoebert und ausprobiert mit dem niederschmetternden Resultat,dass keine Frau auch nur annaehernd bereit ist .sich auf kontakte einzulassen.Ich bin ratlos,denn diese "Sucherei" ist derzeit meine einzige Moeglichkeit.Wahrscheinlich wird das auch bis zu meinem Lebensende so bleiben in dieser "kontaktfreudigen Gesellschaft".Gruss Udo.

07.10.2002 13:36 • #4


schielaa


hey udo,

du bist eine richtige JAMMERPFLAUME !
bin schon sehr gespannt was du zukünftig noch alles zu jammern und bedauern hast,
bist ein top-beispiel für leute mit negativ-einstellung -
also wundere dich nicht dass du immer die Ar. ziehst,
denn : wie man in den wald ruft, so schallt es hinaus!

positive chakka-grüße,
schielaa

11.10.2002 07:24 • #5


Udo G.1


Hallo schielaa!Ich wartete eigentlich auf Andre.Mehr faellt mir nicht ein.Udo.

11.10.2002 13:54 • #6


Gast


Wer leidet unter "Beziehungsunfaehigkeit" bzw. hatte noch nie eine Beziehung,aus welchen Gruenden auch immer?

Probier's mal hier:

Wuerde gerne solche Leute persoenlich treffen und eine Konfrontationstherapie a la Udo ausprobieren.

Und wie sieht die aus, wenn man fragen darf?

Von Ar. habe ich die Nase voll.

Was verstehst Du denn da wieder drunter?

11.10.2002 20:22 • #7


Udo G.1


Hallo Jens!Erstmal danke fuer deinen Beitrag,werd deine Addr. mal pruefn.Zum Punkt der Konfrontationstherapie kann ich nur persoenlich etwas zu sagen,wenn sich der/die betreffendebzw. interessierte Person bei mir meldet und dazu bereit ist.Leider braucht das scheinbar niemand"Ar."stammt aus einer laune heraus,hatte ernste Suizidgedanken.Es bezieht sich auf meine 2 erfolglosen Therapien,die ich bei Therapeutinnen gemacht habe.Ich bin mir absolut sicher,dass mir die Chr.-Dornier-Klinik in Muenster helfen koennte,hab deren Konzept zugestellt bekommen,leider war die Krankenkasse AOK-Rheinland(Die Gesundheitskasse)nicht dazu zu bewegen,die Kosten zu uebernehmen,da es sich um die besagte Klinik um eine Privatklinik handelt.LG Udo.

11.10.2002 23:07 • #8


Gast


Hallo Udo,

ich bin nur einmal die Woche am Rechner, daher der delay.
Ich kann Dir nur sagen, dass es mir letztendlich aehnlich geht wie dir,
habe sogar schon die Suche aufgegeben und lebe ganz und gar
eigenbroedlerisch - natuerlich nicht ohne mir dann und wann doch
beweisen zu muessen, den sozial erfolgreichen das wasser reichen
zu koennen oder gar ueber den schaedel schuetten zu koennen.
liebe koennte heilen, aber wenn man schon in opferhaltung daherkommt
wie wir spricht von tag zu tag immer mehr dagegen.
also: kein fruchtbarer tipp.
hat die selbsthilfegruppe schon was ergeben? haette lust drauf,
duesseldorf-ruhrpott.

gruesse,
andre

16.10.2002 17:06 • #9


Udo G.1


Hallo Andre!Gibt es in Düsseldorf eine?War mal in Do,geh dort aber nicht mehr hin.Das ist mir zuviel,die Gruppe ist riesig,ich bin damit ueberfordert,wuerde es aber in einer kleineren Gruppe versuchen,nur eben sollte die Problematik der Leute aehnlich sein,wie :Redeangst,Beziehungsprobleme etc.Mit Leuten,die viele tolle Freunde und ihre Superbeziehung haben,kann ich nichts anfangen.LG Udo.

16.10.2002 20:29 • #10


Gast


hallo udo,

einerseits fühlt man sich von den lebemännern abgestossen,
andererseits: die brüder im geiste bringen einen ja auch nicht weiter.
wenn sich eine vernünftige gruppe bilden könnte, ab 4-5 personen wäre
ich dabei.
was gibt's sonst neues?

andre

23.10.2002 09:52 • #11


Udo G.1


Hallo andre!Du kommst aus dem Raum Duesseldorf?Ich waere auch dabei.Ob es was neues gibt?Kann ich eventuell naechste Wo. mehr sagen:Hab diese Wo. einen Termin mit einer TV-Redakteurin.Man klammert sich halt an jeden Strohhalm.Und bei dir?Wuensch dir was und vor allem:Nie aufgeben!LG Udo.

23.10.2002 15:12 • #12


Udo G.1


Hallo Rüdi!Auch mal wieder da?Keine Veraenderungen bei mir!Das Internet ist eine totale scheinwelt.Als Extremphobiker,bezeichne mich so,weil ich nie eine Bezieh. hatte,hast du hier keine Chance.Und die versuche ich geradezu nutzen.Bin mal wieder ganz unten.Die Frauen verarschen dich auf singleseiten wie immer.Persoenliche Kontakte?Fehlanzeige.Tote Hose.Windchillfaktor minus Zero.Gruss udo.

21.11.2002 15:16 • #13


Tina


Hallo Udo!
Sag' mal: Hast Du es mal mit "Positivem Denken" versucht? Erst einmal auch an Dir die positiven Seiten entdecken (die Du bestimmt auch hast!) und dann vielleicht mal mit dieser Einstellung an Deine Sache mit der Bekanntschaft machen. Weißt Du, ich denke, Freundschaft kann nur "verdient" werden. Da ist es wichtig, daß sich z.B. beide Parteien stützen können. Nicht nur im Selbstmitleid zu zwei versinken oder auch nicht nur vom anderen erwarten, der seelische Müllabladeplatz zu sein! Klar, es schreckt jedem (ob Männlein oder Weiblein) zuerst einmal ab, nur mit einem problembeladenen Menschen konfrontiert zu werden; also ist doch erst einmal ein "Beschnuppern" auf einer anderen Basis notwendig. Und wenn diese Person Dich nach einer gewissen Zeit "immer noch" mag, kannst Du ihr/ihm dann immer noch (zuerst sachte) beibringen, daß Du Hilfe brauchst. Wenn diese Person für Dich dann ein Freund geworden ist, wird jener/jene evtl. auch so drauf kommen, daß Du eben Probleme hast. Aber fall doch nicht immer mit der Türe ins Haus! Diese Zeit ist unbarmherzig genug! Warum mußt Du ene zartfühlenden Person denn dann Dein scharfes Messer in die Wunde drücken? Geh auf Abstand! Versuch doch erst einmal, die guten Seiten zu entdecken und würdigen. Und dies dann auch weiterzugeben. Du wirst merken, daß dies einen ganz anderen Eindruck bei Dir hinterläßt und Du dann auch etwas ausstrahlst, was anziehend sein kann!
Vielleicht habe ich für Deinen Geschmack nur Herumgesülzt und das Thema total verpaßt, aber es könnte ja auch ewas Gutes damit zu Dir gebeamt sein.
Denke aber nicht, es gibt nur schei. im Internet. Du bist ja auch ein Teil davon! Trage Deinen guten Teil auch mal ins Netz hinaus, damit Dein Urteil nicht bald doch Wahrheit wird!

Bis bald!
Tina

21.11.2002 19:36 • #14


Udo G.1


Hallo tina!Sorry,aber du kennst mein Leben nicht,nicht mal andeutungsweise,darum ist deine einschaetzung auch voellig deplaziert.Moechte nicht unhoeflich sein,aber damit ist mir nicht geholfen.wenn ich von absolut negativen erfahrungen auf sog. Singleseiten berichte,dann liegt es nicht nur an mir und meinen zu hohen Erwartungen,die ich gar nicht mal habe.Leider hab ich keine anderen moeglichkeiten zu suchen,event. noch annoncen in der zeitung,doch das hab ich bis zum erbrechen absolviert.Von meinen schwierigkeiten hab ich nicht immererzaehlt,erst in den letzten Wo.,denke die Personen koennen sich dann besser auf mich einstellen,Ehrlichkeit ist uebrigens gar nicht so gefragt.Noch etwas:wenn ich,wie jeder Durchschnittsidiot auch Frauen ansprechen koennte,haette ich mit ihnen keinerlei Probleme.Somit bleibt mir nur die hoffnung,die beruehmte stecknadel im heuhaufen doch noch zu finden.Oh,Gott,was fuer eine kranke Gesellschaft,wo Menschen ein Leben lang isoliert sind und krepieren.Wen interessiert das schon?UDO.

22.11.2002 01:07 • #15



Dr. Reinhard Pichler