Pfeil rechts

Kennt jemand die Vorraussetzungen für eine Zusatzversicherung? Ich glaub bei einem chronischen Verlauf no chance?
L.G.

20.12.2014 16:49 • 20.12.2014 #1


Schlaflose
Ich bekomme regelmäßig von meiner Krankenkasse (Barmer GEK) eine Broschüre von HUK-Coburg bezüglich einer zusätzlichen Zahnversicherung. Da steht nichts von irgendwelchen Voraussetzungen, die man erfüllen muss. Das lohnt sich aber für mich nicht, denn bei mir ist nicht zu erwarten, dass ich jemals Zahnersatz brauchen werde, der teurer ist, als z.B 10 Jahre Zusatzversicherung zu zahlen. Wenn ich mich richtig erinnere, ist der Beitrag für Erwachsene ca. 23 Euro im Monat.
Zum Heilpraktiker würde ich noch nicht mal dann gehen, wenn man mich dafür bezahlt

20.12.2014 17:25 • #2


Die generelle Frage wäre erstmal, ob das überhaupt einen Sinn ergibt. Klar, man kann sich gegen alles absichern (bis auf den Tod ), nur es muss sich auch für einen selber rentieren irgendwann. Bestimmte Materialien, die es vor 10 Jahren noch nicht gab, gibt es heute. Bestimmte Behandlungsmethoden ebenso. Von daher weiss ich nicht, ob sowas überhaupt sinnvoll erscheint. Zumal es sicherlich wie bei allen Policen es das Kleingedruckte gibt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass bestimmte Dinge / Methoden dann halt nicht abgedeckt sind und dann steht man da und zahlt trotzdem. Ausserdem dürften sich die Beiträge dann auch erhöhen, je nachdem was man so vorhat - aktuelle Behandlungen dürften IMHO auch nicht mit drinnen sein.
Ich würde mir es gründlich überlegen und genau prüfen, was überhaupt alles abgedeckt wird und was die Krankenkasse generell an Kosten übernimmt und ob der Arzt z.B. Alternativmethoden vorschlägt (was bei meinem der Fall ist - er zeigt mir alles auf, was gehen würde, rät mir aber nie zum teuersten sondern schlägt von sich aus die (in seinen Augen) optimalste Methode).

20.12.2014 17:40 • #3