Zmilla

Hallo zusammen,

jeder von uns hat einige Hauptsymptome bei ihrem/seinem RD/RM, wie z. B. Durchfall, Verstopfung, Krämpfe, Blähungen und Darmgeräusche.

Bei mir kann ich sehr deutlich auch noch andere vielleicht nicht so schwerwiegende, aber für mich doch dazugehörende Begleitsymptome feststellen, die man auch schwer in der Literatur oder im Web mit dem RD in Zusammenhang bringt.

Mich würde mal interessieren, wie das bei Euch so aussieht.

Sekundärsymptome:

- überdurchschnittlicher Haarausfall, brüchige, trockene, gesplisste Haare
- unregelmäßige Mensis
- Pickel, oft an den gleichen Stellen, heilen schwer ab
- müde ausehende Haut, wird zum Abend hin schlimmer
- schmerzende Arme und Beine, oft bis hin zum Krampf
- Mundgeruch
- ständig belegte Zunge
- in akuten Zeiten "weiche" bzw. brüchige Fingernägel
- manchmal unter den Fingernägeln kleine, schwarze Striche, sieht aus als wenn man sich was eingezogen hätte
- Nahrungsmittel, die vertragen werden wechseln oftmals, Unverträglichkeiten entwickeln sich immer stärker
- oft unverdauter/wenig verdauter Stuhl

Ich danke Euch ganz herzlich für Eure Antworten

Vielgruß
Cl.

07.06.2003 20:18 • 14.06.2003 #1


Gast


Hallo Zmilla,
naja, Fingernägel brechen bei mir schon ab seit ich denken kann.
Haarausfall habe ich keinen. Auch keine nenneswerten Pickel oder so.
Wechselnde Nahrungsmittelunverträglichkeit und unverdauter Stuhl trifft zu.
Aber bei dir hört es sich so an als wenn du einen Mangel hättest.
Nimmst du Magnesium? Ich habe meine Krämpfe durch Magnesium in den Griff bekommen.
Auch durch die Behandlung meiner HP hab ich viele Begleitsymptome verloren, da die von der Übersäuerung herrührten.
Grüße Gisela

07.06.2003 22:29 • #2


Gast


Hallo Zmilla,

ich habe auch Pickel, die schwer abheilen und immer eine belegte Zunge. Haare und Fingernägel sind bei mir in Ordnung. Früher hatte ich sehr weiche Fingernägel. Ich habe dagegen Biotin genommen, das hat sehr gut gewirkt (allerdings erst nach einigen Wochen). Seit einigen Jahren habe ich damit keine Probleme mehr.

Krämpfe in Armen und Beinen habe ich ab und zu, denke aber auch, dass das durch Magnesiummangel verursacht werden könnte.

Dass manche deiner Symptome mit dem Reizdarm zusammenhängen könnten, kann ich mir aber durchaus vorstellen.

Viele Grüße
Christine

08.06.2003 11:38 • #3


Gast


Hi Zmilla,

hier kurz meine Symptome:

- starke Blähungen
- immer!! belegte Zunge
- Pickel im Gesicht, Dekolte, auf dem Rücken
- immer Augenringe, auch wenn ich 10 Stunden geschlafen habe
- Unverträglichkeiten Fructose/Lactose


Wegen deiner Krämpfe: vielleicht läßt sich das mit der Gabe von hochdosiertem Magnesium beheben?!

Viele Grüße
Andrea

P.S. Auch mich hat der RD wieder - die Depressionen sind am abklingen und fluchs hat sich der RD zurückgemeldet.

10.06.2003 20:38 • #4


Gast


ich habe noch zwei Sachen vergessen:

ich bin ständig müde und schwitze sehr stark (Hyperhydrosis)

LG Andrea

11.06.2003 06:28 • #5


Gast


Hallo Zmilla

Als Hauptsymptom habe ich vor allem Blähungen mit starken Darmgeräuschen, zudem einen immer aufgetriebenen Bauch als wär ich hochschwanger. Das ganze fängt jeweils nach dem Mittagessen an.

Sekundärsymptome habe ich eine ganze Anzahl, hab allerdings keine Ahnung ob die in Zusammenhang mit RD stehen. Ich zähl einfach mal auf:

- Allergien (Katzenhaare, Heuschnupfen, Sonnenallergie)
- Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die aber nicht eindeutig zugeordnet werden können bzw. wechseln
- Endometriose
- immer wiederkehrender Haarausfall
- oft belegte Zunge
- manchmal Schmerzen unter der linken Rippe

Lieber Gruss
Kattinka

11.06.2003 13:30 • #6


Acima


Hallo Zmilla!

Also bei mir sind am Schlimmsten die Blähungen und die Darmgeräusche, ziemlich schnell nach jedem Essen. Mit Verstopfung habe ich wenige, mit Durchfall eigentlich gar keine Probleme.
Ansonsten kommt bei mir dazu dass ich
-sehr Schwitze.
-Weiche, brüchige Fingernägel
- Pickel, hauptsächlich allerdings im Gesicht
-Schlafprobleme
-als weiteres hab ich noch einen starken Reizhusten, von dem ich denke dass er mit dem RD zusammenhängt, denn auch hier wurde nach mehreren Untersuchungen keine "Krankheit" gefunden. Also keine Bronchitis etc obwohl ich das auch schon zimliech lange hab, ca.2 1/2 Jahre

Ich glaub das wars, also neben den Krämpfen im Darmbereich

LG Acima

11.06.2003 16:13 • #7


Michaela3


Hallo Anica Die gleichen probleme wie du habe ich auch. außer brüchige Nägel und ich habr ständig das gefühl ich müsste etwas essen.Guß Michaela

11.06.2003 21:20 • #8


Gast


Hi!
Habe ebenfalls ständig eine belegte Zunge, schon seit Jahren, Mundgeruch(sehr angenehm:-)) sehr nervös, Schlafprobleme, hatte Akne, jetzt noch vereinzelt Pickel, und das übliche...Darmgeräusche(verstärkt, wenn ich richtig nervös bin), Blähungen(sehr unangenehm beim Job, esse deshalb mittags immer nur was leicht verdauliches und viele Bananen, die vertrag ich am besten) und Durchfall, fast täglich, es sei denn, ich habe frei...
Damit muss man wohl leben....und nicht aufgeben!!!beneide immer Leute, die gar keine Probleme damit haben, aber da muss man durch, das nützt ja auch nix!
Viele Grüße!
Nina

12.06.2003 12:30 • #9


Zmilla


Ein Hallo an alle,

und vielen Dank für die Antworten. Es ist schon interessant, dass sich die Begleitsymptome bei uns doch sehr ähneln.

Ja, ich denke auch, dass die Begleitsymptome wie Fingernägel, Pickel und Haare und Schmerzen/Krämpfe Ausdruck von Mangelerscheinungen im Körper sind.

Ich hatte mal eine Zeit, wo die akuten Probleme meines RD auf ein Minimum reduziert waren. In dieser Zeit war ich bei meinem Heilpraktiker und dieser hat kineseologisch einen Mineralstoffkomplex und Magnesium in hohen Dosen ausgetestet. Nach 8 Wochen hatte ich keinen Haarausfall mehr, Fingernägel und Haut verbesserten sich um 80 % und auch die Schmerzen in Armen und Beinen waren so gut wie weg.

Dann traten die akuten Beschwerden wieder auf und prompt drei, vier Wochen später waren auch die Mangelerscheinungen wieder da. Und durch die Mineralien/Magnesium, die/das ich immer noch nehme, wird maximal noch ein Ausgleich für den jetzigen Zustand erreicht.
Es klingt zwar komisch, aber oft merke ich richtig, wie es im Körper arbeitet und alles, was an Mineralien/Vitaminen da ist, verarbeitet wird, um das, was im Körper gerade schiefläuft, auszugleichen.

Liebgruß
Cl.

14.06.2003 11:44 • #10