Pfeil rechts
1

M
Hallo an alle,

hab mit meiner Ärztin gesprochen, sie schickt mir zusätzlich zu Mutaflor ein Rezept mit Omniflora, hoffe, das hilft mir. Das sind doch bifidus und lacto bakterien, also müssten sie für den Dünndarm sein. Manchmal glaube ich immernoch ich hätte Pilze, da die Blähungen vor allem nach Brezeln und so was anfangen, außerdem immer im Dünndarm beginnen, sehr selten im Magen oder Dickdarm. Darmwinde habe ich allerdings immer. Naja, hoffentlich hilft es was. Hab zwar immer Joghurts gegessen, aber omniflora soll hartnäckiger sen.

gruß,

milaya

10.10.2002 15:32 • 11.10.2002 x 1 #1


G
Hallo Milaya,
woher weisst du so genau wo die Blähungen beginnen.
Ich weiss nicht ob sie im Dünndarm oder Dickdarm beginnen.
Omniflora ist sehr gut und hilft auch gegen Durchfall. Ich nehme es schon länger und über den Winter gekoppelt mit Johanniskraut als richtige Kur.
Omniflora kannst du immer nehmen und brauchst dir keine Sorgen zu machen. Mein Arzt verschreibt mir Omniflora auch zu den Antibiotika. Ohne Omniflora wäre nach Anti. meine Darmflora wieder kaputt.
Gruss Gisela

10.10.2002 20:33 • #2


A


Omniflora+pilze

x 3


M
hallo gisela,

ich spüre einfach, dass es nicht im Magen ist. Meinen Dickdarm spüre ich fast durchgehend, das soll ja auch ein Zeichen von Reizdarm sein. Durch das verschieben der Blähungen vom Dünndarm in den Dickdarm, zusammen mit dem Essen, (wie bei Roman) merke ich einfach den Unterschied des Inhalts im Zusammenhang mit den Darmwänden. Der dickdarm ist irgendwie anders. Jedenfalls beginnen meine Blähungen und Darmwinde ein klizekleines bischen über dem Bauchnabel.
Ich nehme Mutaflor, dass sind auch Bakterien, für den Dickdarm. Ich habe gute Erfahrungen damit,(hilft mir gegen Verstopfung) und mache mir deshalb keine Sorgen. Die einzige Sorge die ich habe, ist dass es nichts ändert.Da Omniflora vielen bei Antibiotika verschrieben wird, könnte es ja auch gegen "versteckte" Pilze im Dünndarm wirken. Jedenfalls ist das ein Beruhigendes Gefühl. Ich hoffe es hilft mir, denn bis jetzt wurde immer nur mein Magen oder der Dickdarm behandelt, der Dünndarm wurde immer ignoriert, dabei ist es nur wahrscheinlich, das bei einer Störung der Darmflora zuerst der Dünndarm betroffen ist, da es dort keinen Sauerstoff gibt, und daraufhin auch der Dickdarm beeinflusst wird.

hast du eigentlich Erfahrung mit Fäulnis? Könnte ich das haben?

gruß,

milaya

11.10.2002 00:31 • #3


G
Hallo Milaya,
vielleicht soltest Du mal den Darm Spiegeln lassen,da werden ja auch Gewebeproben entnommen,und microbiologische untersucht!
Ich habe übrigens vor 2 Tagen Fotos gesehen beim Darmspezialisten,und zwar von jemandem der Pilze im Darm hatte,ist nämlich gut zu sehen bei
einer Darmspiegelung,es sind so runde weisse Flecken,wenn es sich um einen wirklichen Befund von Candida Pilzen handelt.Man hat mir das Foto gezeigt,weil ich eben nach Pilzen bei mir gefragt habe!

Grusss Claudia

11.10.2002 08:28 • #4


G
Hallo Milaya,
ich glaube du solltest alles nicht so überbewerten. Such nicht nach den genauen Schmerzen in deinem Körper, sondern such das Leben. Bei dir habe ich das Gefühl, dass du nichts anderes mehr tust als in dich hineinzuhorchen. Dein Körper hat ja nicht einmal mehr die Chance es wieder gut zu machen.
Schau, ich sitze hier und habe Blähungen und Durchfall (wie jeden Morgen) doch ich gehe jetzt in die Stadt, mit der Hoffnung das nichts passiert. Ich lasse es nicht zu das mein Darm mein Leben beherrscht.
Ich gehe auch, wenn ich nicht Urlaub habe jeden Tag in die Arbeit. Mit ist oft schlecht und ich habe immer Blähungen. Ich habe sehr oft Durchfall und kann vor lauter Schmerzen manchmal nicht mehr sitzen. Ich bin stolz darauf, dass ich wegen RD noch nie von der Arbeit fern geblieben bin. Für die Gesellschaft bist du eine notorische Krankmacherin und hast keine Chance. Ich rate dir nicht so viel über deinen Körper nachzudenken und mehr zu leben. Kleine Schritte sind auch große Schritte für uns. Ich vermute dass du noch sehr jung bist und deshalb solltest du dein Leben genießen.
DU HAST NUR EINS!!!
Glaub mir ich spreche aus Erfahrung und nur dein eisener Wille hilft dir diese Last zu meistern. Geh zu einem Heilpraktiker, der nimmt dich mit den Pilzen ernst. Bei mir war es auch so. Der Arzt stellte nichts fest und die HP machte den Darm pilzfrei. Lass dir eine Darmsoiegelung machen, um ernsteres auszuschließen. Dann lass dir von deinem Hausarzt die Diagnose RD stellen. Meiner stellte sie auch nachdem ich alle Untersuchungen hinter mich gebracht hatte.
Gruss Gisela

11.10.2002 08:40 • #5


M
Hallo Claudia, Hallo Gisela,

ich kann mir schon vorstellen dass mit durchfall noch viel schlimmer ist. Ich möchte auch nicht in deiner Haut stecken. Akzeptieren sie Kollegen wenigstens deinen Zustand in dem du dich befindest wenn du in der Arbeit bist? Vielleicht habti ihr manchmal auch "ruhephasen". Ich hab sowas nie. Bei mir wird schon getuschelt wegen meinen Blähungen. Die Lehrer rümpfen die Nase. Ausserdem meckern sie weil ich mich nicht konzentrieren kann. Für mich ist es einfach der Horror. Ich möchte ja mal studieren, keine Ahnung wie ich das schaffen soll. Ich gehe deswegen nicht gern zur schule. Manchmal bleibe ich dann halt weg, wenn meine Psyche mal wieder nach 1-2 Wochen Schulbesuch am Boden ist. Ich denke mir einfach die können doch froh sein dass ich mal weg bin, aber das wird mir dann auch übel genommen. Außerdem gibt es soo viele total sinnlose Unterichtsstunden, dass ich mich wirklich frage warum ich mich quäle. Ich bin dann den Rest des Tages auch zu ncihts in der Lage. Wenn ich zu Hause bleibe tue ich wenigstens etwas gutes für meine Seele. Wenn jemand meine Darmwinde vermindern würde. Ich würde freiwillig Tag und Nacht Arbeiten. Ich würde glaube ich sogar Schuhe putzen, nur um wieder unbeschwert unter Leuten sein zu können.

Deine Aufforderung hat wie es scheint noch mehr Gejammer erzeugt. Das wollte ich nicht. Ich musste nur wieder was loswerden. Natürlich weiß ich , dass das nicht so weitergeht. Trotzdem ich war nie so "aggressiv" gegenüber anderen Menschen wenn sie was nicht erledigt haben, nicht mitgekommen sind, traurig waren usw. Ich habe immer allen gesagt noch bevor ich diese Beschwerden hatte, dass sie ja nicht wissen können was den oder die betroffene oder Lästeropfer bewegt.

ich werde mir deine Zeilen hinter die Ohren schreiben. Ich werde sie bei all dem Gejammer nicht vergessen. danke

gruß,

milaya

11.10.2002 11:42 • #6


M
hallo Gisela,

hab noch eine Frage, bist du zu einem speziellen heilpraktiker gegangen? Bei und machen alle nur akupunktur, oder rückenmassagen. Wer kennt sich denn mit magen-darm aus? Wie nennen die sich dann? Und: wer soll das zahlen?

gruß,

milaya

11.10.2002 11:53 • #7


G
Hallo Milaya
ich glaube Dir gerne,das Du es so schwer hast mit den Blähungen,ist ja auch nicht lässig wenn da immer Winde abgehen in Gegenwart von anderen Leuten.Aber Gisela hat Recht,Du solltest nicht so fest auf Deinen Darm fixiert sein,lach halt wenn wieder Winde abgehen,mach einen Spass draus,indem Du lachst,und sagst:Ich hebe gleich ab oder so!
Das hilft Dir und den anderen schon sehr,denn ich glaube nicht das die anderen das so schlimm finden,sorry aber pupsen muss nun mal jeder!.
Es ist halt die Frage,wieweit man das ganze in den Mittelpunkt stellt!!
Lass Dich nicht unterkriegen,wir Reizis sind zwar sensibel,aber auch grosse Kämpferinnen!
In diesem Sinne grüssli Claudia

11.10.2002 13:02 • #8


G
Liebe Milaya,
ich kann dich gut verstehen und ich bin froh das du meinen Tread nicht in den falschen Hals gebracht hast.
Ich möchte dir nur helfen, denn ich schlage mich schon seit ca. 15 Jahren mit RD herum.
Noch dazu habe ich festgestellt dass ich wahrscheinlich an Fibro leide.
Nun zu deinen Blähungen. Was für Medikamente nimmst du derzeit gegen diese Blähungen?
Meine schlimsten Beschwerden sind die Blähungen. Ich habe mir zur Regel gemacht nicht unter Leuten zu "pupsen" (wir ihr immer so schön schreibt)
Ich mache das nur,wenn ich alleine bin. Du kannst dir vorstellen wie mir dann zumute ist, wenn ich die Winde nicht ablassen kann. Doch lieber zerreisst es mich als wenn ich stinken würde. Und es stinkt wirklich.
Ich habe die Erfahrung gemacht, morgens nicht zu frühstücken. Was warmes trinken und eine Meteozymtablette gegen Blähungen. Ausserdem habe ich immer Elhaflatol Tropfen in der Tasche. Sie wirken auch ganz wunderbar gegen die Blähungen.
Trinke bevor du aus dem Haus gehst einen Fencheltee, der endkrampft den Bauch. Trinke sehr viel Wasser über den Tag verteilt und vergiss nicht was zu essen. Auch wenn du nichts isst, bläht es dich. Die Erfahrung hast du ja selber in der Schule gemacht. Trinkst du genug?
Und hole die Mucofalk aus der Apotheke. Ohne diesen Quellmittel gehe ich nirgens mehr hin. Es hilft ungemein gegen Blähungen und gegen Verstopfung, so wie Durchfall.
ich kann dir nur raten, mach dir das Leben nicht schwerer als es ist. Hol dir Hilfe aus der Apotheke und lass dich beraten. Probiere was aus. Nur so kannst du Mittel finden die dir gut tun.
Einen Heilpraktiker findest du auch in einer Suchmaschine. Du kannst dir alle in deiner Stadt zeigen lassen. Manchmal steht auch was dabei.
Ruf dort an, und frage nach RD und Pilze. Dann erst lass dir einen Termin geben.
Vielleicht fragst du ja mal hier, ob einer in deiner Stadt einen Heilpraktiker kennt.
Ich wünsche Dir eine beschwerdearme Zeit.
Gisela

11.10.2002 14:08 • #9


M
hallo gisela,

den tip mit dem nicht rauslassen kenn ich schon. Nur irgendwie geht das bei mir nicht. Egal wie sehr ich mich auch anspanne, es kommen immer kleine bläschen raus, und es riecht mindestens genauso. Sie kommen alle halbe sekunde, so als würden sie wie eine Schlange durch den Darm wandern. Vielleicht schließt mein Darm ja shcon vor lauter Verstopfung nicht mehr. Ich glaube ich werde mich doch um eine Darmspiegelung bemühen.

Gruß,

milaya

11.10.2002 15:28 • #10


G
Hallo Milaya,
das tut mir echt leid.
Welche Medikamente nimmst du?
Lass dir wirklich mal eine Darmspiegelung machen.
Wie viel trinkst du?
Gruss Gisela

11.10.2002 15:36 • #11


M
Hallo Gisela,

Ich nehme Mutaflor (bakterien für Dickdarm), Ab morgen Omniflora, einbischen Alkala N , Flohsamen (suche gerade die, die bei mir am anfang gewirkt haben, mucofalk hat mirn ichts gebracht, ich brauche ganze Flohsamen, keine flohsamenschalen) bekomme immer die zu kleine Sorte geschickt. Ich trinke nur Wasser oder Fenchel-Anis-Kümmel Tee. Außerdem esse ich viel suppen, auch Reis. Versuche auf Brot zu verzichten. Die Darmspiegelung werde ich machen, nur mit welchem Zweck? Eigentlich müsste ja nichts rauskommen. Wieso sollte mich das weiterbringen? Aber ich tus natürlich, damit ich das endlich hintermir hab.


gruß,

milaya

11.10.2002 22:06 • #12


A


x 4