Pfeil rechts

Hallo,

Seit 2 Jahren nun schon leide ich an einer Gastritis.
Alles fing an mit ständiger Übelkeit u Schwindel.
Nach 1 Monat bekam ich starke Schmerzen. Daraufhin folgte eine
Magen und Darmspieglung. Ergebnis: Helicobakter. Ich machte diese Kur mit Antibiotika u diese Protonenpumpenhemmer u nach langer Zeit ging es irgendwann weg. Seitdem spinnt mein ganzer Körper. Ich hatte vielleicht ein viertel Jahr Ruhe von den Magenschmerzen, allerdings wars mir immer schwindlig, mein Herz raste u ich hatte das Gefühl keine Luft zu bekommen. Schon kurze Zeit später bekam ich wieder eine Magenschleimhautentzündung, also wieder eine Magenspieglung, ausser Gastritis wurde nichts festgestellt. Auch das ging nach zwei Monaten zurück.

Seit Oktober 2004 habe ich nun ständig Schmerzen. Natürlich liess ich eine Spiegelung machen, aber es wurde wieder nur eine Magenschleimhautentzüngung festgestellt. Seitdem quäle ich mich immer herum. Wenn ich morgens aufwache dann denke ich wieder ein Tag mit unerträglichen Schmerzen. Gehe ich abends ins bett dann denke ich cool, wieder einen tag geschafft. Ich habe total an Lebensfreude verloren, ich lache kaum noch u wenn dann nur um gute Mine zu machen. Ich lebe mit einer Angst vor den Schmerzen u steigere mich immer mehr hinein. Ich konzentriere mich den ganzen Tag auf die Schmerzen. Es gibt Tage da bin ich nur am weinen. Ich kann dann einfach nicht mehr aufhören. Manchmal denke ich an Selbstmord, weil so geht es einfach nicht mehr. Es ist kein Leben. Man muss auf alles verzichten. Alles was schmeckt. Ich hab schon so viel versucht, Psychologe (bin grad in Therapie), Aloe Vera Kur, Sport, Tabletten.

Mein Problem ist auch dass ich momentan in Frankreich bin u somit meine Familie auch nicht um mich habe. Ich muss hier ein Praktikum absolvieren dass nun noch so um die 7 Wochen dauert.
Ich habe solche Angst es wegen den Schmerzen nicht zu schaffen. Dann hab ich mein ganzes Studium umsonst gemacht.
Ich nehme auch Antidepressiva aber irgendwie hilft das auch nix.

Ich hoffe dass mir irgendjemand von euch helfen kann. ich kann so nicht mehr weiter leben. Ich brauch irgendwas dass ich keine Angst mehr vor den Schmerzen habe u dass ich nicht mehr den ganzen Tag daran denke.
Bitte helft mir!!!

29.04.2005 14:52 • 26.05.2005 #1


Gastritis kann viele Ursachen haben.....
es gibt auch chronische Formen, die man als
junger Mensch kriegen kann.
Das sollte aber ein einigermaßen begabter Internist
gut diagnostizieren können und auch in der Lage
sein, etwas dagegen zu tun.
Heliobacter ist eine anhängliche kleine Drecksau,
es sollte also sichergestellt werden, das
die Kombikur das gewünschte Ergebnis gebracht
hat.
Was Du sonst so erzählst, hat für mich ganz
sicher ein psychologische Komponente, ich
bin auch ein heißer Kandidat für Magenschleimhaut
entzündungen. Ich bin mit einem stressigen
Beruf gesegnet und wenn ich in bestimmten
Phasen nicht auf meine Ernährung und/oder meinen
Alk. oder Kaffeekonsum achte...schwupp-di-wupp
ist mir schon wieder was auf den Magen geschlagen.

Ich will jetzt gar nicht in Abrede stellen, dass Du
tatsächlich was am Magen hast, aber sich auf
ein bestimmtes Symptom zu konzentrieren und
es wird dann schlimmer, ist ein beliebter Effekt
bei somatischen Störungen des Körpers.
Langes Posting, kurzer Sinn:
- Checken lassen, ob Du körperlich ok bist.
- Weiß Dein Therapeut, dass Du Magenprobleme
hast.
- Nicht rauchen und saufen
- Stress braucht ein Ventil und zwar ein besseres
als Deinen armen Magen. Sport ist prima,
mir hat progr. Muskelentspannung gut geholfen.

Kopp hoch!

light!

29.04.2005 20:11 • #2



Magenschmerzen-ich kann nicht mehr

x 3


Hallo light,

also glaub mir ich ess seit monaten nix fettiges, keine schokolade, keinen einzigen schluck alk sowie kaffee u das rauchen hör ich auch soeben auf. Also ich denke dass es die ein zwei Zig. pro tag nicht rausgerissen haben aber mal sehen.
untersuchungen wurden auch schon alle durchgeführt.
was ist das progr. Muskelentspannung?GRuss michi

02.05.2005 08:59 • #3


Ich würde deinen Arzt in den A**** treten!


Wenn man einem Magen/Darm Patienten neben den antibiotika keine Darmaugfbaupräparate mitvertschreibt kann das ganz schnell in die Hose gehen.

die Darmflora lebt von Milliarden von Bakterien, Antibiotika zerstört diese, die guten wie die bösen. Nach den Antibiotika bist du anfällig ohne ende da deine Darmflora wahrscheinlich total hin ist.

Erkundige dich am besten mal nach Darmaufbaupräparaten damit der MD Trakt wieder in Ordnung kommt.

02.05.2005 12:19 • #4


Hi Sven, also das war schon gut, das ist ja eine Tripplekur u anders gehen die Helicobakter nicht weg. Ich hatte danach ja auch ruhe, bloss nicht lange. U mit dem darm hab ich keine probleme. das ist nur der magen.
Gruss Michi

02.05.2005 13:06 • #5


Bonjour Michili,
habe eben Deinen Beitrag gelesen, und sehe sehr viele
parallelen zu meinem "Krankheitsbild". Ich habe so alles in allem 12 Jahre Schmerzen (magen). Medizinisch betrachtet ist alles bestens, nur machte mir dieser krampfartige, immer stärker werdende Schmerz das Leben zur Hölle. Ich habe auch therapeutische Hilfe bekommen, die gut für mich war/ist aber dem Magen auch nicht hilft. Medikamententechnisch denke ich habe ich ne halbe Apotheke gefressen, alles unter ärztlicher Aufsicht und ohne Erfolg.Jetzt habe ich vor 3 Wochen meinen ersten Termin bei einem Ostheopaten gehabt, von dem ich durch Zufall gehört habe, und kann nur sagen ich fühle mich wie neu geboren.Die Behandlung ist eine Art Organmassage die den ganzen Körper mit einbezieht, musste mal selbst gucken. Wie bei Dir, war es bei mir auch diese Angst vor den irgendwann, plötzlich auftretenden Schmerzattacken die das Leben nicht mehr Lebenswert machen und einen fast in den Wahnsinn treiben.
Die Behandlung muss man selbst bezahlen (70¤/h)aber ich denke Du kannst definitiv nach einer Stunde sagen ob das gut tut oder nicht!
Viel Erfolg MuB

11.05.2005 12:02 • #6


Hey... Mir geht's genauso... Hab mich jetzt mit so vielen Magenschleimhautentzündungen 2 Jahre rum- und auch durch's abi gequält...
Einfach die Hölle. Weiß nicht mehr was ich machen soll. Bin jetzt schon bei einem Heilpraktiker... Magenspiegelung habe ich noch nicht machen lassen, wegen dem Abistress... Hab in den letzten 2 Jahren total oft säureblocker schlucken müssen, obwohl ich gar kein sodbrennen hatte... Hab auch nie gebrochen oder durchfall bekommen, obwohl es mir wirklich auf gut Deutsch kotzübel war und auch immernoch ist...
Möchte gern mein Leben mit 18 wieder genießen können... mein Freund ich mussten so viel zurückstecken die letzten Jahre... Ich will auch meiner Familie, seiner Familie und ihm keine Sorgen mehr bereiten. Mir ist das nur noch peinlich, wenn ich alles absagen muss. Weiß nicht mehr weiter und auf die Ärzte vertrau ich auch nicht mehr, weil die einem gar nicht richtig zuhören...
Liebe Grüße!
Maria

Ps. sORRY, wegen Tippfehlern, bin in Eile

26.05.2005 20:32 • #7