Pfeil rechts

Hi ihr,

kennt ihr das auch,wenn ihr so ein komisches Kribbeln im Bauch habt und leichte Schmerzen,vergleichbar mit so einem kollerigen Gefühl ? :/
Ich kann das schlecht erklären..es fühlt sich so an,als würde man total unter Spannung stehen,total nervös sein oder so :/
Seit Tagen habe ich das schon und so recht mag es nicht verschwinden..kennst das jemand von euch ?
Was macht ihr dagegen ? :/
Oft ist es ja auch so,dass es nicht direkt mit der Angst zusammenhängt ; wenn ich gerade keine Angst habe,habe ich das trotzdem..weil ich dennoch meistens total unruhig bin und auf die Angst "warte"

L.G.

11.06.2010 10:13 • 07.03.2021 #1


Hmm wenn du auf deine Angst wartest, das klingt nach 'Angst vor der Angst'? Kenne ich nur allzu gut. Das Kribbeln im Bauch...also wenn ich aufgeregt bin und Angst habe kommt das bei mir auch dazu mit Durchfall...auch nach meiner Angst habe ich dann noch ein sogenanntes 'Kribbeln im Bauch'; aber ob es das gleiche wie bei dir ist, da bin ich mir nicht sicher.^^

Viele liebe Grüße Natalia

11.06.2010 19:56 • #2



"Kribbeln im Bauch" ?

x 3


..hmm..ja Durchfall habe ich auch dauernd..meistens,wenn ich halt Angst habe ne..oder wenn ich nervös bin oder so :/

L.G.

11.06.2010 22:12 • #3


Vegetatives Nervensystem?
Angst macht sich so häufig bemerkbar.

Atmen: ich denke was helfen könnte, ist eine Entspannungsmethode zu erlernen oder / und eine körperorientierte Therapie zu versuchen. Meditation und vor allem Achtsamkeit nach Jon Kabat - Zinn, Yoga, Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Qi Gong, Tai Chi. Ich habe mehrer Kurse in all diesen Techniken absolviert und mir helfen sie alle gut.

Beobachte auch Deine Gedanken!
Ich schätze Du wirst feststellen, dass Du mit ängstigenden Gedanken das Gefühl anfeuerst ohne es zu merken.

11.06.2010 22:21 • #4


Ich schätze Du wirst feststellen, dass Du mit ängstigenden Gedanken das Gefühl anfeuerst ohne es zu merken.

Ja,das schon...

11.06.2010 22:41 • #5


Naja, wie ich wohl darauf gekommen bin

Mir fällt ein "Die Macht der Gedanken": wir können mit unseren Gedanken einen Alarmzustand hervorrufen und wenn das so herum funktioniert, dann geht es auch anders herum.

Was mir sehr gut hilft, dass ist die Achtsamkeitsmeditation: da lernt man seine Gedanken, Gefüle und Körperempfindungen wahr zu nehmen und nicht zu bewerten.
Mit der Zeit macht man die Erfahrung, dass das Kribbeln im Bauch kommt und geht. Das "Gehen" lernst Du dann irgendwann zu steuern durch atmen, aktive Entspannung und über die Selbstberuhigung. Es ist ja wahrscheinlich so: Du spürst ein Kribbeln im Bauch, wertest es als Angst und versinkst in der Spirale: "oh je, ich habe Angst, wovor denn bloß und ach wie doof schon wieder, das wird nie wieder gut, ich bin unfähig etwas zu ändern, wie soll denn das bloß weiter gehen, was wenn es schlimmer wird, ob ich vielleicht doch eine Krankheit haben?....... Das ist das Öl welches Du dann auf das Feuer gießt.

Wirksam ist: STOPP! Realitätsprüfung: genau hineinspüren. Bodycheck und aktive Entspannung, Atmen, Hand auf Bauch legen und in die Hand atmen..... Probier aus, was Dir hilft. Ich drücke fest beide Daumen.

11.06.2010 22:51 • #6


Ja...manchmal schon,aber manchmal habe ich auch die ganze Zeit dieses Gefühl,ohne es ändern zu können ; meist bin ich sehr sehr nervös und angespannt,obwohl kein besonderes Ereignis bevorsteht..

12.06.2010 19:00 • #7


koenig
Hallo,

Ich reihe mich hier mal ein. Seit Monaten habe ich öfter mal Magen-Darm Probleme nervöser Art würde ich sagen. Und eben auch dieses nervöse Gefühl in der Magengegend.
Wenn ich mich entspanne, z. B. mit einem Bodyscan merke ich das richtig.
Wenn ich Stress habe, habe ich auch das Gefühl der Magen krampft.

Wer kennt das auch?

07.03.2021 07:18 • #8