drea2000

54
8
Hallo und 'n guten Abend,

bin neu hier im Forum und hatte mich schon vorgestellt.
Meine Frage heut ist, ob und welche Erfahrungen Ihr mit Insidon gemacht habt? Mein Neurologe hatte mir letzte Woche wegen gen. Angstörung und Panikattacken Citalopram verschrieben, das ich aber noch nicht genommen hab aus Angst vor den Nebenwirkungen und auch aus Skepsis, weil ich schon so viel las darüber, dass es oftmals doch nicht geholfen hat.
Die Mutter eines Freundes meines Sohnes ist Psychotherapeutin in einer Neurologiepraxis (leider nicht bei uns in der Stadt) und die Frage bei ihren Psych. mal nach und die empfahlen Insidon. Beim stöbern in googel fand ich dann Beiträge, die über wenige bis gar keine Nebenwirkungen berichten.
Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?
Wäre toll von Euch zu hören, die's genommen haben oder nehmen.

Grüße
Drea

21.10.2008 21:11 • 31.10.2008 #1


3 Antworten ↓


LadyDana

LadyDana


35
11
Hallo Drea!
Der Wirkstoff von Insidon ist Opipramol!
Ich nehme jetzt sied einem Monat Opipramol, die Höchstdosis (pro tag 200mg)


Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten damit, ich hatte am anfang zwar probleme mit Müdigkeit und ein paar tage Sodbrennen (aber nur kurz nach der Einnahme), aber das verfliegt ganz schnell.

Brauchst dir also keine Sorgen machen, habe auch bis jetzt von keinen schlimmeren Nebenwirkungen gehört.

LG LadyDama

30.10.2008 15:34 • #2


no fear


470
31
Zitat von drea2000:
Erfahrungen mit Insidon gemac


http://www.sanego.de/Medikament_Insidon

30.10.2008 15:47 • #3


drea2000


54
8
Hi Hi,

auf sanego war ich auch schon und da fiel mir eigentlich die gute Verträglichkeit und Wirksamkeit von Insidon im Gegensatz zu Citalopram auf, welches ich immer noch hier liegen habe und es mich nicht traue zu nehmen. Bin einfach nicht davon überzeugt.
Vielleicht muss ich halt doch mal mit meiner Bekannten morgens in deren Praxis fahren und mich von diesen Neurologen beraten lassen. Weil, auch von meinem Neurologen hier bin ich nicht sonderlich überzeugt...und das ist nicht gut und keine gute Grundlage für Vertrauen, gell!? Es ist ein komischer Kauz mit ner komischen Praxis.
Gruß

31.10.2008 10:18 • #4



Dr. med. Andreas Schöpf