Pfeil rechts

G
ich bin selber hh betroffene, bei mir beschraenkt sich das schwitzen vornehmlich auf den achselbereich, dort aber sehr stark. fuesse und haende sind bei mir zwar auch feuchter als bei anderen menschen, aber in gut aushaltbarem ausmass.

ich habe mich, gemeinsam mit hausarzt, hautarzt und neurolgen, GEGEN eine operation oder botox entschieden, da erstere den schweiss nur umleitet und botox a) nur temporaer hilft und b) eine gesundheitsschaedigung nicht ausschliesst.

hier lese ich zum ersten mal von YERKA.

ich kann an dieser stelle nicht davor warnen, moechte aber alle interessierte und nutzer dazu aufrufen, sich ueber die wirkunsweise und bestimmte inhaltsstoffe zu informieren.

mein verdacht:
genau wie einige deos k oe n n t e yerka brustkrebsausloesend oder zumindest foerdernd sein. die postings zum thema spannungen in der brust naehren diesen verdacht.

ich weiss von einer befreundeten hautaerztin, dass einige deos wegen der schweissdruesen-verengenden wirkungsweise die brustkrebs-gefahr erhoehen, da sich die im schweiss befindlichen giftstoffe in der achselhoehle und im bereich der brustdruesen sammeln. dass dies nicht publik gemacht wird, ist ein kleiner skandal!

wie gesagt, ob dies bei YERKA auch der fall ist, weiss ich nicht. ich rate jedoch allen nutzern und vor allem den nutzerinnen dazu, sich an mehreren stellen schlau zu machen. d.h. nicht nur bei aerzten, sondern auch der verbraucherzentrale oder dem bio-test magazin o.ae.

sollte ich dazu bald neues wissen haben, ob entlastend oder belastend, schreibe ich hier hinein.

ich als hh-betroffene kann den leidensdruck sehr gut nachvollziehen und verstehe, dass man froh ueber jeden strohhalm ist, den die apotheke oder das internet bieten.

jedoch sollte man bei aller not nicht aus den augen lassen, dass hh ein zwar belastendes und unangenehmes problem ist, brustkrebs hingegen lebensbedrohlich.

ich hoffe sehr, dass ich yerka zu unrecht verdaechtige.

gruss, rosa

08.12.2004 22:00 • 23.12.2004 #1


G
also ich nehms auch schon fast 3 monate und an bzw. in meiner brust hat sich nichts verändert. vielleicht is die gute frau aus dem tread mit den brustspannugen einfach nur schwanger oder ka gibt viele ursachen dafür, als ich wieder mit der pille angefangen hatte, hatte ich auch spannungen die nach ein paar monaten weg waren. wenn etwas an der sache mit brustkrebs dran wäre, wäre das mittel wohl kaum seit so langer zeit auf dem markt. hab beiträge gelesen wo es leute schon seit jahrzenten nehmen und keinerlei beschwerden haben. manche wollen einfach nich glauben das man hh mit sowas einfachen wie yerka in den griff kriegt und suchen förmlich nach irgendwelchen unbegründeten miesmachern.

08.12.2004 23:23 • #2


A


Yerca = moeglicher brustkrebs-ausloeser!?

x 3


G
Und ja keine Chips mehr essen und das Olivenöl nicht zu heiss werden lassen. Nicht mehr als 2 Eier pro Woche und vor allem grundsätzlicher Verzicht auf Rindfleisch , sowie auf Sonnenlicht, Muskatnuss und Coca Cola.

Nein, ich denke, wenn Präperate wie Odaban ( seit 1977 auf dem Markt ) , Yerka oder sogar die Alluminiumchloridlösung aus der Apotheke irgendwann, irgendwo bei einer Person nachweislich Krebs ausgelöst hätte, dann währen diese Präperate schon lange nicht mehr zulässig und frei ohne Rezept erhältlich.
Und bei der vielzahl der Anwender sehe ich der Gefahr von Nebenwirkungen sehr gelassen entgegen.

Grüsse aus der Schweiss(-z)

12.12.2004 09:50 • #3


M
wie meinst du das mti den


Und ja keine Chips mehr essen und das Olivenöl nicht zu heiss werden lassen. Nicht mehr als 2 Eier pro Woche und vor allem grundsätzlicher Verzicht auf Rindfleisch , sowie auf Sonnenlicht, Muskatnuss und Coca Cola.


war das ein scherz?

23.12.2004 22:37 • #4