EhemaligesMitgl.

Hi Ihr.

Ich bin beim Surfen im www. auf ein homöopathisches Mittel gestoßen, welches gegen nervliche Überlastungen, Ewartungs- , Prüfungs- und sonstige Tagesängste hilft.
HH hat ja, wie bereits schon mehrfach in den Beiträgen erwähnt, sehr viel mit Angst zu tun. Und um der HH die Basis zu entziehen kann es sinnvoll sein, sich gezielt seinen Ängsten zu stellen. Allerdings muss man dabei ja nicht völlig auf etwas medikamentöse Hilfe verzichten *g*
Ich bin dann also in die Apotheke gegangen und hab mir mal die Tropfen geholt. Und tatsächlich haben sie geholfen, vermutlich weil sie dem Körper die Möglichkeit geben entspannter zu sein und die Dinge gelassener anzugehen.
Also bei mir hat's was gebracht, nur über die Zutaten sollte man sich nicht so genau informieren, die sind etwas abenteuerlich..*g*
Ansonsten bin ich Verfechter von Johanniskraut, muss es aber noch über längere Zeit testen.
Falls es jemanden interessiert, die Tropfen heißen PSY-stabil N von Pekana und sind rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich!!

Viel Erfolg, Jochen.

02.01.2003 16:24 • 25.01.2003 #1


Gast


ist sicherlich nicht das Schlechteste... allerdings halte ich Johanniskraut für eine wirkungsvollere und bessere Methode....

22.01.2003 15:30 • #2


Katti


Hallo Jungs,
das Johaniskraut ist im Prinzip ne Klasse Sache, aber und das sollten alle Mädels wissen:
Johaniskraut kann die Wirkung der AntiBabyPille negativ beeinflussen und da sollte man wirklich aufpassen!
Gruss Katti

22.01.2003 17:14 • #3


schielaa


...also bei mir hat der ganze pflanzliche "driss" nichts genützt

bin schon seit längerem auf "paroxat", habe eine "ets-op" durchführen lassen und mir geht es super!
bin wie ausgewechselt und kann mich nun ALLEN situationen ohne angst vor schweißausbrüchen gelassen aussetzen.

ich wünsche euch alles liebe,
schielaa *straaahl*

23.01.2003 05:56 • #4


EhemaligesMitgl.


Hi Ihr!

Ja, ihr habt recht, dass Johanniskraut eigentlich am besten ist, aber ich finde trotzdem, dass es keine schlechte Sache ist. Die Tropfen beruhigen machen aber trotzdem kein bisschen müde.
Das war ja auch nur ein Tipp, denn ich finde es sehr wichtig, dass jeder der gute Erfahrungen mit irgendwas gemacht hat, dies den anderen im Forum mitteilt.

In diesem Sinn,

Gruß, Jochen.

25.01.2003 09:45 • #5


schielaa


lieber jochen,

find ich auch sehr gut, wenn hier betroffene ihre tipps geben.
ich hoffe das dir das johanniskraut hilft.

liebe grüße,
die schielaa

25.01.2003 10:01 • #6