Matthias

Grüsst euch!

also folgendes: ich habe am 28.8 einen Termin zur lokalen Entfernung der achsilären Schweissdrüsen. Das Problem hierbei ist,

(ich meine wir wissen mittlerweile wohl alle relativ genau die Vorgehensweise bei einer solchen OP)

das dieser Facharzt für Ästhetische Chirugie mich unter Vollnarkose setzen wird und die ganze betroffene Hautpartie unter den achseln - Komplett -entfernen möchte. Dieser meinte das dies eine wirklich 100%ige lösung des Problems sei. Hierbei entstünde eine Narbe, welche mindestens jeweils 5 cm (meiner einschätzung nach) lang wäre.
(folglich könnte man sehr kleine Teile der Narben sehen selbst wenn die Oberarme an dem Oberkörper aufliegen - so der Arzt)
Zudem müsste ich circa 2-3 Tage stationär bleiben. Ach genau er meinte das das Kompenstatorische schwitze hierbei exact bei 0% liegt - irgentwelche Erfahrungen diesbezüglich würden mich sehr freuen.

Das ist ja nicht normal was? nun bin ich

1. Froh das ich soweit gekommen bin &
2. etwas ängstlich über diese Vorgehensweise und die Folgen (-schäden?)

was meint ihr dazu?

(Kommentare von |NOCH?| HH erkrankten sowie bereits operierten Personen erwünscht!)

Verzeiht den langen Post

Recht schönen Dank im vorraus

Freundlichste Grüsse,

Matthias

23.08.2002 20:01 • 25.08.2002 #1


Gast


Hallo,

100% trocken wirst du damit schon, aber du hast auch 100% mehr Ärger und Schmerzen als bei einer Lipo. Schau dir mal Tobys und meinen Erfahrungsbericht zur Lipo an. Ich würde eine Absaugung bevorzugen!

Gruss,

Steff

25.08.2002 06:26 • #2