Pfeil rechts

Bei mir reicht es erst zum Zwischenerfolg. Panikattacken kann man ja nicht besiegen. Nur in Griff kriegen.

Ich bin traumatisiert, 39 Jahre alt. Seit einiger Zeit arbeite ich sehr intensiv an mir. Bin in Therapie.

Stolz bin ich auf meine Aufgabe als Seniorenbetreuung. Ich habe schon mehrere Senioren betreut. Nicht gesetzlich, beschäftigt. Das mache ich sehr gern.

Auch familiär habe ich große Schritte hinter mir. War nicht leicht, mußte aber sein.

Stolz bin ich auch auf meinen Glauben. Damit meine ich den evangelischen Glauben. Gibt Halt und schöne Kontakte.

Bei einer Traumatisierung muß man lang an sich arbeiten. Aber ich bin dabei.

lg
MonaLisa

08.02.2008 14:31 • 13.02.2008 #1


positive-zukunft
Hallo Mona Lisa,

ist doch super das du so viele Zwischenerfolge hast. Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und es wird bestimmt mit der Zeit nochmal besser.

Gruß für dich da lasse
positive-zukunft

10.02.2008 15:42 • #2



Zwischenerfolg

x 3


Danke für das Kompliment
positive zukunft

lg
Mona Lisa

10.02.2008 15:47 • #3


Durch einen Zufall sind wir zu einem weiteren Therapieerfolg gekommen. Seit heute weiß ich, daß es 2 Formen von Panikattacken gibt. In meinem Fall ist es der Sympatikoton.

13.02.2008 18:40 • #4


Der bitte was??

13.02.2008 19:48 • #5


Sympatikon ist eine Form von Panikattacke. Man unterscheidet zwischen 2 Arten von PAs. Die andere habe ich mir nicht gemerkt. Mein Therapeut war gerade in einer Fortbildung deswegen. Ist noch nicht wirklich erforscht, aber bei meiner Form rät man zu Muskelanspannung bei PA. Ich muß morgen selber mal im Internet surfen deswegen.

13.02.2008 20:08 • #6