Pfeil rechts
9

Derya12131
Ist es überhaupt möglich das man sein gehirn zu überfordert?
Vor lauter denken? Weil habe angst das ich zu viel denke und somit mein hirn damit schädige?
Zb das man viel zu viele Informationen hat ist das ungesund?

11.02.2021 13:29 • 11.02.2021 #1


Annalehna
Dein Hirn Schädigst du nicht aber deinen Körper usw.durch Anspannungen...

11.02.2021 13:39 • x 2 #2



Gehirnschädigung durch zu viel Denken?

x 3


Nein kannst du nicht dein Gehirn kann so unglaublich viel aufnehmen.
Dennoch ist es nicht gut für deine mentale Gesundheit.

11.02.2021 13:44 • x 2 #3


petrus57
Zitat von Derya12131:
Ist es überhaupt möglich das man sein gehirn zu überfordert?


Das passiert ganz schnell wenn man psychische Störungen hat. Meine Frau und ich sind sehr schnell geistig überfordert. Wenn meine Frau ohne Einkaufszettel einkaufen geht, bringt sie oft nur die Hälfte mit, weil sie die andere Hälfte schon vergessen hat. Es ist für sie einfach zu viel Stress. Ohne Einkaufszettel geht gar nichts.

Aber wenn man gesund ist wird das Gehirn nicht so schnell überfordert.

11.02.2021 13:52 • x 1 #4


Calima
Zitat von Derya12131:
Ist es überhaupt möglich das man sein gehirn zu überfordert?

Nein. Es ist der Job des Hirns, zu denken. Und es hat wunderbare Mechanismen, sich vor zu viel Input zu schützen. Einer davon ist, das, was es als überflüssig/ unwichtig/ gut bekannt identifiziert, einfach in den Orkus des Vergessens zu kippen.

Unser Denkorgan ist ein auf Effizienz ausgelegtes System. Deswegen schafft es Schubladen und Denkmuster, in die es Informationen einsortiert und denen es ohne Anstrengung folgen kann. Das ist für den Inhaber des Hirns nicht immer ganz einfach, aber nichtsdestotrotz ungefährlich.

11.02.2021 16:30 • #5


Derya12131
@petrus57genau das habe ich auch sehr oft das ich mit kleiner sachen überfordert bin..zb wenn ich an einem tag 3 Sachen erledigen muss,aber wieso bin doch eigentlich sehr jung ist das normal?

11.02.2021 16:56 • #6


petrus57
Du wirst vielleicht nicht Stressresistent sein. Ich würde mir in deinem Alter nicht zu viel Sorgen machen. So geht es mir eigentlich schon immer, nur ist es seit meiner Krankheit noch schlimmer geworden.

11.02.2021 17:06 • x 1 #7


Schlaflose
Zitat von Derya12131:
@petrus57genau das habe ich auch sehr oft das ich mit kleiner sachen überfordert bin..zb wenn ich an einem tag 3 Sachen erledigen muss,aber wieso bin doch eigentlich sehr jung ist das normal?


Du hast eine Angststörung/Zwangsstörung. Dafür ist es normal.

11.02.2021 18:04 • x 1 #8


rero
Wir nützen ja angeblich nur ein Bruchteil .....vieles wird ja auch unterbewusst gesteuert z.B. das Atmen, das Treppensteigen usw.

Ich glaube auch nicht dass das Gehirn salopp gesagt überfordert werden kann.
Natürlich kann man sich über überarbeiten wenn man ohne Pause durcharbeitet.

Wenn man mit einer Situation überfordert ist wie z.B Einkaufen nur mit Einkaufsliste, dann schreibt man sich eben ein Einkaufsliste.

Routine ist auch hilfreich, das vereinfacht vieles

11.02.2021 18:25 • x 1 #9


Logo
Selten, aber leider schon erlebt ist eine Reizüberflutung.
Mir hilft dann nur raus aus der Situation.
Beispiel: Geburtstagsfeier als siebziger Jahre Party, mit sehr viel Neonlicht, vielen bunt kostümierten Leuten und ultralauter Sound.

11.02.2021 18:33 • #10


rero
Das sind wie verschiedene Sachen.
Reizüberflutung -zu helles blendendes licht, lärm etc. ist das eine
Da können auch Ort mit vielen Menschen wie Einkaufszentren Bahnhöfe uns so sein.

Das andere ist wenn man sich bei der Arbeit Sachen überlegen, berechnen recherchieren musss etc. und man am Abend "vor lauter Bäumen" den Wald nicht mehr sieht und nur noch Kopfweh hat und heulen könnte..... - Abgabetermin hin oder her - da hilft darüber schalfen* und die Sache am nächsten Tag mit neuen Kräften erledigen - wirkt manchmal wunder !

*bedingt natürlich ein tiefen erholsamen Schlaf

11.02.2021 19:04 • x 1 #11


portugal
Zuviel denken macht nichts aber ich glaube, ich weiss was Du meinst, Stress, Druck im Leben und man wird wuschig.

Bei mir hilft ein heisses Bad, dann tu ich den Kopf unter Wasser und horche - heeeeeeeeerrlich. Oder wenn's zuviel wird, mach Meditationsmusik an. Kannst auch versuchen, Meditieren zu erlernen.

11.02.2021 19:08 • #12



x 4




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser