Pfeil rechts
1

J
Hallo Leute!

Vor circa 5 Jahren hat alles angefangen, hatte auf einmal panische Angst einen Hirntumor zu haben. Damals habe ich sehr viel gek. , und als ich damit aufhörte ging die Angst und die dauerhaften Kopfschmerzen los. Hatte MR bekommen, war beim neurologen/psychologen usw.usw.
Danach gings wieder bergauf, keine Angst mehr, immer einen klaren Kopf was die Ängste betrifft.

Nach 4 Jahren mit nur winzigen Ängsten (die man auch als gesunder Mensch hat) ging das ganze wieder los...
Seit circa Dezember 2014 (meine Mutter hatte damals neben mir einen schweren Schlaganfall - geht ihr gsd wieder SEHR gut) hatte ich bis vor drei Wochen immer wieder richtige Panikattacken, Angst einen Schlaganfall zu haben, Herzinfarkt oder sonstiges, mittlerweile ruhigere/dauerhafte Angst...
Da ich mittlerweile wieder weiss das es nur meine Psyche ist die mir einen Streich spielt, raste ich nicht mehr aus, sondern bleibe ruhig, Blutdruck ist normal, Puls steigt auch nur leicht an, da ich gelernt habe damit umzugehen.

Seit einigen Tagen ist es aber wieder ganz schlimm geworden, angefangen hat es mit Schwindel, leichten Sehstörungen und Kopfschmerzen (War ein sehr heisser Tag nach all diesen kalten^^). Die innere Unruhe kam wieder über mich - die Angst war stark geworden.

Seitdem messe ich regelmäßig den Puls, der ist immer nur um die 50 oder weniger - macht mir sorgen! Betreibe seit 3 Jahren eigentlich regelmäßig Kraftsport, aber KEIN cardio?! Blutdruck ist normal... Bin dauerhaft müde am gähnen, Nacken ist steif, Kopf schmerzt (Schläfe rechts), leichte Stiche in der Brust, teilweise Kribbeln in Armen und Beinen, Gefühl als ob mein Kopf ein Ballon ist und abhebt... Gestern hatte ich zB auch starkes Stechen in den Ohren und im Kopf (als ob ein Blitz in mein Hirn einschlägt)... Heute war ich bis am Nachmittag depressiv, wollte nichts machen, am liebsten meine Ruhe von allem und jedem.

Ich kann eigentlich sehr gut damit umgehen, bin zur Zeit nur sehr in mich gekehrt, weil ich sehr viel über die Symptome die ich habe nachdenke, und auf jeden Teil meines Körpers achte ob wohl alles in Ordnung ist. Hab am Dienstag wieder eine jährliche Gesundenuntersuchung...


Geht es noch jemandem genau gleich? Passen meine Symptome zu einer Angststörung oder kann es wirklich was physisches sein?

01.05.2015 18:26 • 25.11.2016 #1


S
Also ich finde deine Symptome passen schon ziemlich zu einer angststörung..Ich habe auch ständig Schwindel den ich mir nich erklären kann und deshalb auch Angst vor einem hirntumor .. du sagst ya selber du achtest sehr auf deinen Körper und konzentrierst dich sehr drauf klar das dir da jede Kleinigkeit auffällt und das wieder rum passt auch zu einer angststörung

01.05.2015 19:34 • #2


A


Herzstechen,Kopfschmerzen,niedriger Puls,schwummrig

x 3


Frollein
Stimme schocko zu.. ne Angststörung würde passen, da viele Symptome mir bekannt vor kommen. Und nach dem Vorfall mit deiner Mutter ist es ja wohl auch nur all zu verständlich, dass du Angst vor solch schlimmen Erkrankungen hast! Aber schön zu hören, dass sie alles gut überstanden hat!
Ich kann dir nur raten (ohne zu klugscheissern, reine Selbsterkenntnis) dich schnell professionell betreuen zu lassen, was deine Ängste angeht, weil du das ja früher auch schon mal hattest... d.h. es wird vermutlich immer wieder in bestimmten Situationen auftreten und wenn du weisst das einzuordnen/ damit umzugehen, dann werden die Phasen sicher kürzer und du bist weniger eingeschränkt und kannst deine Gesundheit geniessen
Abgesehen davon kannst du dich ja mal kardiologisch durchchecken lassen.. ich glaube, ein Ruhepuls von 60 ist Normwert, da ich aber eher zu einem hohen Puls tendiere (der knallt bei mir beim Sport fast an die 200) ist der für mich jetzt vergleichsweise niedrig. Schaden kanns ja nicht, zu erfahren, dass vermutlich alles top ist

LG Alles Gute!

01.05.2015 20:46 • #3


Frollein
Achso, noch ein Nachtrag: Ich würde nicht ständig die Vitalzeichen selber messen. Ob jetzt Puls oder Blutdruck.. 1. macht man sich damit nur verrückt und 2. vertrau ich auch nicht all diesen Discounter-Geräten. Weiss jetzt nicht, wie du hightechmässig ausgestattet bist, aber das würde ich echt jemandem vom Fach überlassen.. es sei denn, dein Arzt rät dir eine regelmässige Kontrolle!
(Mir ging es einen Tag mal ganz wunderbar, keine Beschwerden und mein Opa musste seinen Blutdruck messen, da hab ich aus Spaß auch mal, weil das Gerät halt grad da lag und ich hatte einen für mich erstaunlich hohen Wert... hatte den Rest des Tages ein ständiges Unwohlsein, Übelkeit, Herzrasen.. Hallo Psyche
Am nächsten Morgen hatte ich es vergessen und erst abends fiel mir auf, dass alles wieder gut war bzw. ist )

01.05.2015 20:49 • x 1 #4


J
Danke für die Rückmeldungen

Mein Blutdruckmesser war sehr teuer (50€) und wird selbst von Ärzten verwendet, ist kein 0815 Gerät - deswegen vertraue ich drauf
Ausserdem war ich bei der Rettung tätig, und der selbst gemessene Puls stimmt überein :/

Hab am Dienstag wie gesagt Gesundenuntersuchung, da werde ich die Ärztin auf meinen Puls aufmerksam machen,
vielleicht hab ich auch deswegen Kopfschmerzen?
Diese treten auch auf wenn ich keine Angst habe

02.05.2015 08:37 • #5


Frollein
Nagut, dann solltest du deine Werte vermutlich auch richtig deuten/ lesen können...
Lass uns doch wissen, wie deine Untersuchtung morgen gelaufen ist! Drücke die Daumen

04.05.2015 13:20 • #6


TiffanyCupcake
Hallo Joker 99
Hast du die Symptome immer noch ?
Bei mir fing das mit dem langsamen Puls im April an. 45 Schläge.
Ich betreibe keinen Sport mehr. Daran kann es ned liegen. Ab und an kommen Tachykardien...
Depressiv. Ängstlich. Taubheitsgefühl in 2 fingern. Manchmal rutscht mir ein Glas durch die Hand... sehstörungen auf dem rechten Auge. Laut Augenärztin sei es okay. Sie erkenne nichts.
Und immer wieder die Phasen in welchen ich einen Druck auf Hals Kopf und ancken verspüre und der Puls gedrückt wird auf nur noch 45 Schläge... Die psyche kann sowas nicht machen. Die psyche kann den puls lediglich schneller machen. Jedoch nicht langsamer... Kardiologe meinte im Juli mit meinem Herzen sei alles okay.

Heute lese ich einen Bericht über hirntumor Tumor. Und habe bemerkt wie viele dieser Symptome ich doch habe...

Eigtl bin ich ein herzphobiker. Und nun ist der Tumor dran ?

Ich drehe gleich durch :(

25.11.2016 12:32 • #7





Dr. Matthias Nagel