» »


201228.01




1
1
Lieber Experte,

aufgrund einer langen Stressphase (Abschlussprüfungen) bin ich in ein seelisches Tief gerutscht, mit depressiver Verstimmung sowie allgemein hohe Ängstlichkeit. Obwohl ich das Studium jetzt mit sehr gut bestanden habe, könnte ich doch eigentlich total glücklich sein. Aber jetzt nach mittlerweile 1 Monat geht es mir noch nicht wirklich besser. Mittendrin hatte ich einen Aufenthalt bei meiner Familie und Freunden und in dieser Zeit ist es mir besser ergangen. Jetzt bin ich wieder alleine in der Wohnung und es geht nicht gut. Ich kann mich auch nicht so wirklich die Dinge in der Kraft machen, wie früher, weil ich dann so schnell ferig bin. Immer wieder wechseln sich Phasen der Ängstlichkeit, mit Phasen der depressiven Verstimmung und Phasen, in denen es mir gut geht ab.
Meine Angst möchte, dass ich zu Freunden, Familie flüchte, aber ich möchte diese Flucht nicht.
Was kann ich tun?



  01.02.2012 10:22  
Hallo Evamaria,

willkommen hier im Forum ! Wie Du sehen kannst, ist dieses Forum zu allererst eine Möglichkeit für den Austausch unter Betroffenen. Deshalb haben wir auch eine Regel für die Anfrage im Expertenforum, das Du hier unter "Bitte lesen, ehe Ihr eine Frage stellt" findest. Ich bitte Dich, diese Regel zu beachten.
Wende Dich also zuerst an andere Betroffene in einem der Foren !

Danach kannst Du Dich gerne wieder an uns Experten wenden.

Gruß

Bernd Remelius

« Seit der Kindheit viele Probleme - mit Neurolog... Kur? » 

Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  2 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst und Panik Hilfe von Experten













Angst & Panikattacken Forum