Pfeil rechts

Ich habe das hier jetzt schon ein paar mal gelesen. Und ich kann nur sagen ich ziehe seit Wochen herum, mal hab ich Ängste dann wieder nicht.

Heute Früh steh ich auf und da wars, solche Schmerzen unter der rechten Schulter, dass es fast unmöglich war mich normal zu bewegen. Ich war dann gleich massieren, und die Frau meinte: Wahnsinnig verspannt im ganzen Rücken.

Das kommt ganz sicher durch die Angst. Ich denke man ist dann buchstäblich so angespannt, dass es sich nach kurzer Zeit auf den Körper auswirkt. Und wenn man dann die Verspannung im Köper löst, löst sich auch die Angst wieder.

Kennt ihr das auch? Was habt ihr damit für Erfahrungen?

03.02.2009 11:16 • 09.02.2009 #1


Das kenne ich nur zu gut. Besonders wenn ich weiss, dass ein schwieriger Tag auf mich zukommt wache ich morgens total verspannt auf.
Und bei Panikattacken verkrampfe ich meistens so sehr, dass danach der ganze Tag gelaufen ist, weil ich richtige Spannungskopfschmerzen kriege.
Eigentlich fühlt sich mein Rücken und meine Schultern seit Monaten bretthart an.
Ich versuche mit Yoga und Sport was dagegen zu tun. Hilft auch ganz gut.

03.02.2009 12:14 • #2



(Angst)Verspannung

x 3


Ja das ist bei mir auch so. Gut momentan häng ich auch viel rum, was das noch begünstigt. Aber bei mir entsteht teils auch ein übelster Kopfdruck - kein Schmerz, aber so ein Druck, dass ich denke er platzt gleich. Kommt das auch durch die Verspannungen?

03.02.2009 14:49 • #3


Als mir ist heut gesagt worden, dass man davon sehr viele "Nebenwirkungen" haben kann. Von Übelkeit und Schwindel bis dazu das sogar PA-freie Menschen glauben sie haben einen Herzinfarkt.

03.02.2009 16:44 • #4


Das stimmt mit den Nebenwirkungen. Da fällt mir ein Erlebniss ein. Das war noch vor meinen Pa's, also hab ich es mir nicht eingebildet.
Bin eine Woche lang mit einem ganz ekelhaften Raschen im Ohr rumgelaufen. Der HNO-Arzt war völlig ratlos. Hat mich komplett durchgecheckt. Vom Hörtest bis zur Suche nach nem Tumor, der auf den Hörnerv drücken könnte.
Irgedwann hab ich dann gemerkt, dass es nach dem Duschen kurze Zeit weg ist. dadurch bin ich au die Idee gekommen mir mal ordentlich den Rücken durchkneten lassen. Und Tadaaa.... Ohrgeräusche waren weg. Selbst mein Arzt hat sich an Kopp gefasst, als ich ihm das erzählt hab.

Von Verspannungen können echt alle möglichen Nebenwirkungen kommen. Selbst auf die Augen kann sich das auswirken. Kopfdruck krieg ich auch manchmal, wenn ich z.B. viel lese und dann aufstehe. Davor muss man keine Angst haben. Das ist völlg normal.

04.02.2009 00:41 • #5


hey du,
genau das selbe problem hab ich auch. ich leide auch unter ständiger angst und habe deshalb auch sehr, sehr starke verspannungen am ganzen rücken.
mein psychologe meinte, ich sollte es mal mit entspannungsübungen probieren, was mir eigentlich ganz gut hilft...außserdem kannst du es mit schwimmen versuchen, tut mir auch ganz gut...

Lg sarah

09.02.2009 12:24 • #6


Hallo,

ich bin erst kurze zeit hier angemeldet und es ist der wahnsinn, wieviele menschen doch das gleiche problem haben. vor 4 wochen fühlte ich mich nicht besonders gut ich hatte tage vorher schon starke rückenschmerzen. aber an diesem samstag mittag waren sie so schlimm, dass ich eine 800er ibuprofen eingenommen habe und mich etwas hinlegen wollte. auf einmal bekam ich sehr starke bauchschmerzen, dann einen druck in die brust und in den arm, der so stark wurde, dass ich dachte jetzt platzt mir der arm. ein gefühl von plötzlicher ohnmacht. es war schrecklich, ich wußte auch, dass bekommst du nicht alleine in den griff. ich rief sofort meinen man und sagt nur zu ihm, fahr mich sofort ins krankenhaus. es wurde dann so schlimm, das wir von unterwegs den notarzt rufen mussten. die kamen uns entgegen, da wir auf dem lande wohnen haben wir etwa 45 minuten ins nächste krankenhaus. eingeliefert haben sie mich mit dem verdacht auf einen herzinfarkt. ich kam direkt auf die intensivstation. nach tagelangen untersuchungen und diskusionen mit den ärzten sie sollten doch mal meinen rücken untersuchen wurde ich mit dem befund abklärung der wirbelsäule drigent notwendig entlassen. mein herz ist bumperlgesund. wir wurde klar, die angst hat mich voll im griff. ich bin ja schon mal froh, dass mir das jetzt klar ist, was ich mit dieser erleuchtung möchte ichs mal nennen anfangen kann weiß ich noch nicht, im moment ist die angst eben immer noch da, wird es nochmal so schlimm? soviel zu den rückenschmerzen?!?!?
ich habe nun wieder einmal alles untersuchen lassen, ergebnis übersäuerung der muskeln folge davon extreme verkrampfung bis hin zu verschiebung der wirbel. dieser kreislauf führte zu dem ganzen. und das ist eben das problem, den kreislauf zu unterbechen. aber, ich werde es schaffen, denn ich möchte wieder zurück INS LEBEN

liebe grüße

MAYBEE

09.02.2009 23:32 • #7




Dr. Hans Morschitzky