Pfeil rechts

A
Ich habe deinen Beitrag gelesen und bin selbst in einer ähnlichen Phase.
Ich bin seit 2 Wochen ans Bett genagelt wegen einer Krankheit.
Lebe also isoliert und lenke mich wenig ab mit anderen dingen wie fernsehen etc
Ich merke auch dass ich schizophren werde wobei eins dieser Ichs nur sich sorgen macht und das andere vernüftig ist.
Wie ein krieg zwischen 2 persönlichkeiten, engel vs teufel.
Oder besser gesagt Luzifer (Verstand) vs Göttliche Vernunft ( Seele )
Der Verstand/Luzifer macht sich ständig Sorgen er lebt davon Ängste sind seine Nahrung.
Man muss seine Ängste vesiegen in der Einsamkeit kommt alles hoch was sich über die Jahre im Alltagsleben gesammelt hat, da nichts neues interpretiert wird schaut man nach innen und wird konfrontiert mit ALLEM!
Man muss den Kampf aufnehmen wie Jesus, man muss die Angst in liebe aufgehen lassen.
Man muss sich in der Liebe versenken, das kann niemand anderes für dich tun nur du selbst kannst dir helfen. Du bist nicht verrückt du lässt dir nur vom Verstand dein Glück trüben.
Erkenne ihn hinter allem und du wirst dich nie wieder fürchten!
Es gibt weit schlimmeres, man stelle sich Menschen vor die vom Doc erfahren dass man ihnen ein Körperglied amputieren muss.. wie diese sich wohl fühlen wenn sie wissen was bevorsteht.
Ich bin selbst erst 23 und finde es auch sehr Interessant und rate jedem mal sich freiwillig die tiefen Abgründe seines Bewusstseins anzusehn bevor eine katastrophe geschehen muss welches einen auf radikale Art und Weise dazu zwingt wie in meinem Fall.
Meditiert, geht in die Stille.

Ein Tipp, konzentrier dich mal ganz fest auf deinen Atem.
Fühle wie er rein und rausströmt und beobachte!
Wie du sagtest dass du dich eher als beobachterin fühlst!
Das ist eine wundervolle erkenntnis welche die meisten Menschn missverstehen.
Im Wesenskern sind wir nämlich nur Beobachter! Neutrale Beobachter, völig unberührbar von dem was passiert wie in einem Film. Fühle deine wahre Essenz!
Du bist das SEIN

26.12.2011 20:30 • #21


U
Mir hat eine pychologin - ja ich war bei ca. 5 verschiedenen therapeuten in den letzten 9 jahren, gesagt ich sei schizophren. leider habe ich ihr angebot zur hilfe nicht angenommen und bin weiter zur schule gegangen. na schön das war nur eine von 5 Meinungen zu meinen Problemen. Dennoch an Abenden wie heute wo ich alleine vor dem pc sitze, mir vor komme wie in einer zelle, und nur noch die bilder der glücklichen päärchen bzw. mädchen mit ihren freunden, die aus mir nicht erklärbaren gründen so viel besser sind als ich, den Abend verbringen, verfluche ich mich dafür karriere bzw. schule für wichtiger zu halten und wünschte ich wäre.
Naja ich denke so vergibt man seine Changen.

30.12.2011 00:45 • #22


A


Bin ich schizophren?

x 3


G
Jeder redet mal mit sich selbst, laut und in Gedanken. Besonder bei Vorwürfen!

Aber immer traurig sein hat eine Ursache! - oder es liegt ein chemischen Ungleichgewicht vor!

Ich tippe auf negative Ursache... Vielleicht deine Eltern?

30.12.2011 00:54 • #23


D
Hey,

ich bin durch Zufall eben auf diese Seite gestossen.
Nun mal was zu der ursprünglichen Frage:
Du bist nicht schizophren!
Und um mal kurz was zur Schizophrenie zu sagen:
Schizophrenie ist NICHT eine oder mehrere Peronen. Diese Erkrankung nennt sich multiple Persönlichkeitsstörung.
Schizophrenie heisst, dass die Realität verzerrt wahrgenommen wird.
Typische Symptome sind:
Halluzinationen
Paranoia (ALLE Menschen wollen einem Schaden, man wird vergiftet, oder alle Menschen snd nur Schauspieler, man ist in einem Ufo, man empfängt Nachrichten über Fernseher und/oder Radio)
Stimmen hören
Gefühl dass man Gedanken geklaut oder untergeschoben bekommt

Nun zu deiner Beschreibung:
In den Spiegel zu sehen, und dass Gefühl zu haben, dass ist man nicht, nennt man Depersonalisationsstörung.
Deine übrigen Symptome reihen sich da ein. Hier ein Link:

http://www.depressionen-depression.net/ ... tion.shtml

Und nochmal hinzu: Selbst wenn man Stimmen hört, und Halluzinationen hat, und Gedanken die sich immer wiederholen, oder man Sachen denkt, die man eigentlich nicht denken will, dass MUSS nicht zwangsläufig alles zur Schizophrenie gehören.

Im übrigen (könnten) Deine Probleme auch von einer Migräne kommen. Dass ist ebenfalls sehr gut denkbar, und kommt gar nicht mal so selten vor. Wenn man Probleme mit den Zähnen hat, zieht auch dass sofort in den Kopf, man muss nichtmal Zahnschmerzen dabei haben.
Selbst wenn Du wetterfühlig bist, kann dass ab und zu vorkommen. Du siehst, es gibt mehrere Möglichkeiten. Lass es wirklich mal abchecken.
Dass Du mehr Sicherheit dadurch gewinnst, kann Dir schon viel Last abnehmen.

Und keine Sorge, dass oben ist kein Pseudowissen, sondern fundierte langjärige Berufserfahrung.

Liebe Grüße und gute Besserung

29.02.2012 00:24 • #24


D

09.10.2023 22:56 • #25


M
@Des ich glaube du hast einfach Angst davor,aber du bist nicht Schizophren

09.10.2023 23:08 • #26


U
Ja gut, dann hast du dich halt 1 x beobachtet gefühlt und steigerst dich da jetzt rein.
Das ist aber kein Wahn. Keine Schizophrenie.
Selbst wenn es so wäre, ist es eine Krankheit, die sich behandeln lässt.
Wenn dich der Gedanke mit der Schizophrenie tatsächlich so umtreibt, dann sprich mit deinem Arzt darüber, ob du noch andere Symptome hast, die dafür sprechen könnten.

10.10.2023 06:09 • x 1 #27





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler