» »

201816.02




5
2
«  1, 2
Nein nein das versteht ihr falsch. Wir suchen uns von vornherein eine Wohnung zu dritt das sie zu uns kommen kann. Und mit Ängsten sind keine Probleme gemeint sondern mehr ich fühle mich etwas in vollendeten Tatsachen jetzt eig würde ich gerne noch eine Saison im Ausland arbeiten um Geld zu sparen. Aber dies kann ich nicht da es so akut zuhause ist das es nicht zu tragen wäre.

Auf das Thema antworten


85
10
49
  16.02.2018 23:29  
Und die Freundin braucht dich weil sie sich sonst keine eigene Wohnung leisten kann oder wie?

Ich finde du solltest dein Ding machen. Wenn es der eigene feste Partner wäre, wäre das nochmal was anderes, aber so.

Natürlich ist das nicht schön für deine Freundin. Aber du bist jung und du solltest deinen eigenen Weg gehen. Hört sich hart an, aber ,man sollte nicht zu viel in Freundschaften investieren (über die eigenen Bedürfnisse hinaus) weil man das selten zurück bekommt. Freundschaften verlaufen sich, Streiterein usw.

Lass dich da nicht Unterdruck setzen.



2238
1230
  16.02.2018 23:35  
Pusteblume_1 hat geschrieben:
Bemüht er sich nicht bin ich enttäuscht aber tut er es auf längere Zeit verliere ich das Interesse. Er ist 28 und steht mit beiden Beinen voll im Leben. Ich habe etwas Angst weil eig. Würde ich sehr gerne mich mehr auf ihn einlassen können aber ich denke die ganze Zeit es lohnt sich einfach nicht weil ich eh in paar Monaten weg bin wieder. Er muss auch denken ich bin total bekloppt weil ich meine Meinung Tag täglich ändere das berühmte Spiel komm ran und geh weg. Was tu ich und wie kann ich das ändern ?

Eine 13 jährige kann problemlos mal ein paar Stunden alleine sein - oder dann halt zu dir in die Wohnung kommen, wenn die Mutter noch bei der Arbeit ist....

Und da du selbst scheinbar überfordert bist, was ne feste Beziehung betrifft, lass es lieber...



11905
7
BaWü
7418
  16.02.2018 23:37  
Bedeutet, im Prinzip fühlst du dich überfordert. Jetzt hab ich es verstanden. Und daher auch die Angst, das so deiner Freundin mitzuteilen.

Was anderes. Die Schwester ist 13. Das schei. für Erziehungsberechtigte beginnt, für den jungen wird's richtig spannend. Haben wir ja auch alle erlebt. Bedeutet, es herrscht "Krieg", denn die Kleine wird sich ausprobieren wollen. Deine Befürchtungen sind nachvollziehbar, denn du hast weder einen Erziehungsauftrag, noch sonst irgendeine Bindung. Auch deine Freundin wird als Schwester alle Hände voll zu tun haben.

Vernünftigerweise sollte deine Freundin erstmals eine Wohnung für sich und ihre Schwester suchen, die sie auch bezahlen kann, wenn es dich nicht gäbe. Gibt es dich dazu, ist der finanzielle Part auch leichter zu tragen.

Das würde auch bedeuten, dass sich keiner vom anderen abhängig machen würde. Funktioniert alles, wunderbar, wenn nicht, ist zumindest das Finanzielle gesichert.

Was dir selbst wichtig ist, musst du entscheiden.


« Angststörung oder Depression? Dauerschwindel gen ANGSTSTÖRUNG! Eure Erfahrun... » 

Auf das Thema antworten  14 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Verantwortung

» Beziehungsängste & Bindungsängste

3

580

24.01.2012

Leben mit Verantwortung

» Agoraphobie & Panikattacken

9

757

15.11.2014

Schuld oder Verantwortung ?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

41

2911

16.12.2009

Stress im neuen Job / mehr Verantwortung

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

21

1381

16.11.2011

Nach vorne sehen - Verantwortung übernehmen

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

11

1826

07.01.2010





Angst & Panikattacken Forum