» »


201624.03




2579
11
1169
1, 2, 3, 4  »
Hallo zusammen,

Ich habe seit längerer Zeit Phasen, in denen meine Körpertemperatur erhöht ist, meistens zwischen 37,4 und 37,8 Grad. Ein Infekt wurde ausgeschlossen, entzündungswerte und Blutbild sind normal. Ich gehe davon aus, dass dies psychogen ist. Die Ärzte, bei denen ich bis dato deswegen war, wissen euch keinen Rat oder haben zum ersten Mal davon gehört.

Ich krieg das dann auch nicht weg mit Grippemitteln, weil ja nicht von einer Grippe.

Frage: kennt das jemand von euch? Oder bin ich da irgendein Superfreak?

Wenn ja, könnt ihr das Fieber, resp. die erhöhte Temperatur senken mit etwas?

Danke und liebe Grüsse

Auf das Thema antworten

65 Antworten ↓



12752
9
BaWü
8700
  24.03.2016 22:32  
Ich hatte das mal vor dem Ausbruch meiner Angsterkrankung. Habs allerdings auf 39 Grad geschafft. Im Nachhinein waren das Vorboten für den ganzen Mist..

Im Prinzip kannst man Fieber als Freund betrachten, nur mal so allgemein. Das bedeutet, dass der Körper sehr sensibel und prompt reguliert.

Du peitscht ihn eben mit deinem Adrenalin an. Daueranspannung. Sportler schaffen das auch.

Lass das Fiebermessen, macht dich nur kirre.





2579
11
1169
  24.03.2016 22:57  
Hallo Icefalki, oje, ja dann war das diese Woche wohl wieder zuviel. Bin noch krankgeschrieben und stellenlos. Aber das stimmt schon, was du sagst, denn ich fühle mich trotz Krankschreibung etc. immer noch im Dauerstress. Ich hatte diese Woche einige Termine und mit Zukunftsängsten zu schaffen.

Wie hast du das Fieber wieder runtergekriegt, weisst du das noch?



1365
9
Bayern
672
  24.03.2016 23:01  
Kenne das auch von einer meiner Ängste.
Habe große Angst vor dem Vereisen und dem Planen von großen Aktionen.
Pünktlich vor Urlaub/Event bekomm ich Fieber.
Ist schon öfters vorgekommen. Ich versuch das zu akzeptieren und mir bewusst zu machen, dass es nur psychisch ist.
Versuch doch mal zu beobachten, in welchen Situationen das kommt.
Lg





2579
11
1169
  24.03.2016 23:23  
Hmmm... Hatte wieder mit dem Arbeitszeugnis zu tun. Dort drin steht mein Krankheitsfall. Der ex-Arbeitgeber will das nicht rausnehmen. Ich müsste also vor Gericht etc., das macht mir riesige Angst, das pack ich im Moment noch nicht. Ist natürlich auch mit Zukunftsängsten verbunden, ob ich mit dem Zeugnis überhaupt eine Stelle finden werde, etc., dann geht die Zukunftsängsteschlaufe erst richtig ab.

Könnte eventuell mit dem zusammenhängen...da ist bei mir gleich der Überforderungsmonitor wieder drin.



16912
6
6****
5462
  25.03.2016 07:42  
Ich hatte auch schon ein paar Mal zw. 38-39 Fieber, als ich große Angst vor bestimmten Dingen hatte, ohne dass es irgendwelche Erkältungssymptome gab.

Danke1xDanke


1365
9
Bayern
672
  25.03.2016 10:33  
Freisein hat geschrieben:
Hmmm... Hatte wieder mit dem Arbeitszeugnis zu tun. Dort drin steht mein Krankheitsfall. Der ex-Arbeitgeber will das nicht rausnehmen. Ich müsste also vor Gericht etc., das macht mir riesige Angst, das pack ich im Moment noch nicht. Ist natürlich auch mit Zukunftsängsten verbunden, ob ich mit dem Zeugnis überhaupt eine Stelle finden werde, etc., dann geht die Zukunftsängsteschlaufe erst richtig ab.

Könnte eventuell mit dem zusammenhängen...da ist bei mir gleich der Überforderungsmonitor wieder drin.


Hey freisein,
Also das kann definitiv Zusammenhängen. Mach dir über das Symptom keine übermäßigen Gedanken. Durch das Fokussieren wird es nur noch mal verstärkt.
Das mit dem Zeugnis ist aber eine ganz andere Sache. Das ist heute absolut nicht zulässig. Es darf kein direkter Hinweis auf Krankheit im Zeugnis stehen. Das sollte dein Arbeitgeber als Arbeitgeber aber auch wissen.
Ich weiß das ist vielleicht nicht einfach aus der jetzigen Situation heraus, aber bitte mach was dagegen.
Es reicht erstmal das Zeugnis zurückzuschicken, mit der Aufforderung um Korrektur und dem entsprechenden Hinweis. Da gibt es ganz bestimmt auch Vorlagen im Internet.
Lass dich nicht unterkriegen :trost:

Danke1xDanke


7751
11
4909
  25.03.2016 10:38  
Aldia hat völlig Recht, der Hinweis auf Arbeitsunfähig im Zeugnis ist absolut rechtswidrig. Schick es zurück. Wenn sich der Arbeitgeber stur stellt,gehst Du zum Rechtsanwalt. Der schreibt ihn einmal an, droht mit Klage und schon hast Du ein neues Zeugnis.

Danke1xDanke


  25.03.2016 11:00  
Körperlicher (seelischer) Stress kann zu Temperaturerhöhungen führen.
Bezüglich Arbeitszeugnis haben die Vorschreiber recht.
In einem Arbeitszeugnis dürfen keine für die Arbeitnehmerin/den Arbeitnehmer nachteiligen Aussagen getroffen werden.
Und keine Angst, vor Gericht wird dein Ex Arbeitgeber nicht ziehen, er weiß, dass er dann zu 100 % das Nachsehen hat.





2579
11
1169
  25.03.2016 11:58  
Danke euch allen. Also ich habe das Zeugnis schon zurückgeschickt, mit der Bitte um Korrektur. Der Arbeitgeber, resp. Die Juristen der Firma, wollten den Satz nicht rausnehmen.

Leider ist es in der Schweiz so, dass der Krankheitsfall in das Zeugnis rein darf, in gewissen Fällen sogar muss. Die Juristen der Arbeitslosenkasse und der Invalidenversicherung meinten beide, ich sei ein Grenzfall. Habe insgesamt 2 Jahre und 2 Monate dort gearbeitet, wovon ich 4,5 Monate krank war (8 Wochen davon in stationärer Behandlung in einer Klinik).

Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung und kann mir daher auch keinen Anwalt leisten. Es kommt mir also schon wie ein Dilemma vor.

Habe immer noch erhöhte Temperatur. Soll ich mich jetzt schonen und im Bett bleiben oder doch kleinere Aktivitäten angehen? Was meint ihr?



12752
9
BaWü
8700
  25.03.2016 12:18  
Liebe Freisein, in der Medizin spielt das klinische Bild eine große Rolle. Selbst wenn manche Parameter, sei es Laborergebnisse oder jetzt deine Temperatur leicht erhöht sind, wird immer das Ganze gesehen.

Es geht ums Befinden. Und im Moment befindest du dich in einem Stresszustand.

Lass das Fiebermessen sein und erlaube dir Ablenkungen. Die sind wichtig, damit du mal runterkommen kannst.

Was das Arbeitszeugnis anbelangt, wenn's Rechtens ist, in Deutschland aber ein no go, dann muss man es akzeptieren, oder klagen.

Wichtig vor allem ist deine Gesundheit. Wenn du wieder belastbar bist, dann hilft beim nächsten Arbeitgeber eben nur die Wahrheit, die Begründungen dazu, die vorher gut durchdacht werden können.

Authentizität bei der Vorstellung bei einem evtl. neuen Arbeitgeber ist wichtig, denn wir sind mehr als nur die Summe unserer Erkrankung.

Danke1xDanke


1365
9
Bayern
672
  25.03.2016 12:19  
Das ist wirklich eine derbe Frechheit dieser Firma. Als ob man sich sowas aussucht. Null Empathie. Kenn mich leider gar nicht aus in der Schweiz und wie das alles ablaufen wird.
Aber jetzt mal Worst-Case: Es bleibt drin stehen.
Du wärst trotzdem nicht dazu verdammt, nie wieder einen Job zu bekommen. Ich hab ein halbes Jahr lang in der Personalabteilung schnuppern dürfen. Bei uns wurden Bewerber nach der Qualifikation ausgewählt. Erst danach wurden Zeugnisse etc. berücksichtigt.
Im Vorstellungsgespräch hast du immer noch gute Karten, die Situation zu erklären und von dir zu überzeugen.
Mach dich deshalb nicht fertig. Es ist nur ein dummer Satz, der nichts über deine Persönlichkeit aussagt.

Wenn alle anderen Ursachen für das Fieber ausgeschlossen sind, würde ich definitiv rausgehen und ein bisschen was tun. Du merkst ja dabei, wie du dich fühlst und wenn es dir zu viel wird, dann kannst du immer noch umkehren.
Wenn es sich eben um psychogenes Fieber handelt, dann tut es mir umso besser, raus zu gehen, weil ich dann auf andere Gedanken komme und dann bessern sich auch oft die Symptome :trost:

Danke1xDanke




2579
11
1169
  25.03.2016 12:38  
Ich danke euch herzlich für die Unterstützung! :)
Dann geh ich mal ein bisschen mit Regenjacke raus in die Natur. Wald oder so.

Schweiz ist knallhart wenns um Arbeit geht. Das sind alles Leistungstiger hier. Mein Freund z.b. ist selten vor 20 Uhr zuhause. Man muss schon fast von Glück sprechen, wenn man eine Stelle findet, wo nicht täglich Überstunden gemacht werden müssen. Deshalb sind die Menschen hier auch so unendlich zufrieden und überhaupt nicht neidisch aufeinander (ironisch gemeint). Aber ihr habt schon Recht, ein menschlicher Arbeitgeber passt definitiv besser. Schliesslich will ich nicht nochmal zusammenklappen, Nachhaltigkeit ist mir hier oberste Priorität.



7751
11
4909
  25.03.2016 12:41  
Das Arbeitsleben in der Schweiz ist hart, ich weiss. Aber man verdient auch mehr als bei uns.





2579
11
1169
  25.03.2016 15:15  
Ja, das stimmt. Insgesamt ist das Einkommen, verglichen mit Mietkosten und Nahrungsmittelkonzern etc. ein bisschen höher als in D. Trotzdem sind die Menschen hier nicht glücklicher. Je mehr Materielles man hat, desto mehr kann man verlieren. Das macht den meisten Menschen Angst und fördert Neid und Missgunst. Aber das ist ja ein Trend, der allgemein in der westlichen Welt da ist.






2579
11
1169
  19.04.2016 13:05  
Meine Lieben, das Fieber ist wieder da. Draussen scheint die Sonne, und ich möchte mich nur verstecken und verkriechen. Ich dachte die Depression verschwindet, denkste, sie ist wieder zurück. Bin verzweifelt.



2582
113
Ruhrgebiet
1880

Status: Online online
  19.04.2016 15:55  
Bei mir ist es so, dass ich zyklusbedingt an manchen Tagen erhöhte Temperatur habe. Ist mir aber auch erst aufgefallen, nachdem ich begonnen habe, das ganze regelmäßig zu messen.





2579
11
1169
  19.04.2016 16:04  
Ja, bei einem normalen Zyklus ist das normal. Bei mir ist es aber zyklusunabhängig. Es kam wieder das Thema Arbeit, die Frau von der IV will mich in die freie Wirtschaft schicken, weil ein geschütztes Programm zuviel kostet. Ich vermute, dass es mit dem zusammenhängt und nun fühl ich mich als totaler Versager und bin voller Schuld- und Schamgefühle, weil ich unbewusst, resp. mein Körper so reagiert. Es ist mir so unendlich peinlich.

Was stimmt mit mir nicht? Wieso reagier ich so Weicheiig? Wieso winsle ich hier rum? Bin verzweifelt, bitte rüttelt mich wach, ich kanns nicht!



2582
113
Ruhrgebiet
1880

Status: Online online
  19.04.2016 16:30  
Freisein hat geschrieben:
Ja, bei einem normalen Zyklus ist das normal. Bei mir ist es aber zyklusunabhängig. Es kam wieder das Thema Arbeit, die Frau von der IV will mich in die freie Wirtschaft schicken, weil ein geschütztes Programm zuviel kostet. Ich vermute, dass es mit dem zusammenhängt und nun fühl ich mich als totaler Versager und bin voller Schuld- und Schamgefühle, weil ich unbewusst, resp. mein Körper so reagiert. Es ist mir so unendlich peinlich.

Was stimmt mit mir nicht? Wieso reagier ich so Weicheiig? Wieso winsle ich hier rum? Bin verzweifelt, bitte rüttelt mich wach, ich kanns nicht!


Du redest sehr negativ mit dir selbst. Degradiere dich nicht. Nur weil du feinfühliger bist als andere, heisst es nicht, dass du schlecht oder ein Weichei bist. Du hast ein Recht darauf, dich selbst zu verteidigen und darauf zu schauen, was gerade für dich das richtige ist. Und wenn du nicht in die freie Wirtschaft willst, dann hast du jedes Recht dazu, dafür einzustehen. Die Welt macht einen schon klein genug. Mach du es nicht auch noch. Diese Lektion lerne ich auch gerade.
:knuddeln:

Danke1xDanke


  19.04.2016 16:42  
Freisein hat geschrieben:
Ja, bei einem normalen Zyklus ist das normal. Bei mir ist es aber zyklusunabhängig. Es kam wieder das Thema Arbeit, die Frau von der IV will mich in die freie Wirtschaft schicken, weil ein geschütztes Programm zuviel kostet. Ich vermute, dass es mit dem zusammenhängt und nun fühl ich mich als totaler Versager und bin voller Schuld- und Schamgefühle, weil ich unbewusst, resp. mein Körper so reagiert. Es ist mir so unendlich peinlich.

Was stimmt mit mir nicht? Wieso reagier ich so Weicheiig? Wieso winsle ich hier rum? Bin verzweifelt, bitte rüttelt mich wach, ich kanns nicht!


Lies mal hier....
http://psylex.de/stoerung/psychosomatik ... ieber.html

Es ist eine Störung ja, aber in den Griff zu bekommen....sprich mit einem Psychiater darüber :knuddeln:

Was kannst du nicht? Du hältst es aus, du musst nur noch aktiv werden und mit dem Arzt darüber sprechen, du bist stärker als du denkst, das meisterst du!

Danke1xDanke


Auf das Thema antworten  66 Beiträge  1, 2, 3, 4  Nächste



Mira Weyer


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Fieber und Blutdruck

» Angst vor Krankheiten

13

7254

13.04.2013

angst fieber

» Angst vor Krankheiten

3

1224

10.12.2010

Ab wann Fieber?

» Angst vor Krankheiten

5

389

06.06.2016

Hilfe , hohes Fieber !

» Angst vor Krankheiten

56

2947

10.11.2010

Fieber, Bronchitis, Mandelentzündung

» Angst vor Krankheiten

2

1583

16.07.2011


» Mehr ähnliche Fragen