20

Freisein

2573
11
1173
Danke @hazyhue @Gerd

@Gerd Danke für den Artikel. Das hilft mir. Es könnte bedeuten, dass ich immer noch unter grossem Stresserleben stehe. Ich hatte vor dem Zusammenbruch wie gesagt 3 Monate lang beinahe täglich erhöhte Temperatur. Denkst du es gibt alternative Methoden, die mich unterstützen könnten, wenn vom autonomen Nervensystem berichtet wird? Könnte z.b. TCM helfen? Wüsstest du so etwas in der Richtung?

@hazyhue ach weisst du ich denke oft ich bin selber schuld und muss alles dankbar annehmen und fühle mich dabei völlig ausgeliefert, dass man mit mir einfach machen kann. Ich habe verlernt oder nie gelernt, für mich einzustehen. Ich habe meistens das Gefühl ich habe kein Recht dazu. Darum herzlichen Dank für deine Worte: egal ob alt, jung, krank, gesund, jeder hat ein Recht dazu. Ich habe ein Recht dazu, ich habe ein Recht dazu (selber vorsag)

19.04.2016 17:26 • #21


Icefalki

Icefalki

13919
10
10474
Liebe Freisein, meiner Meinung nach sind wir aus diesem Grunde eigentlich erkrankt. Wir wollen um jeden Preis funktionieren. Und machen das bis zum Niederbruch. Ist der dann da, bricht nochmals die Welt zusammen, weil ja jetzt gar nichts mehr geht.

Dieser Umgang mit der eigenen Schwäche, den eigenen Grenzen ist so ziemlich das Schwierigste, auf das wir uns einlassen dürfen. Aber es rentiert sich letztendlich.

Überleg doch mal, wieviel Stress wir uns machen, dass sogar der Körper seine Temperatur erhöhen muss, so "glühen" wir.

Loslassen, Ruhe, was ist denn das? Ich kannte das eine lange Zeit auch nicht. Und irgendwann kriegen wir eben die Quittung dafür. Sehe es als 2. Chance, denn das ist sie.

Betrachte es als Geschenk, ja, ich bekomme eine 2. Chance indem ich mich jetzt kennenlernen darf und mich akzeptieren kann, so wie ich bin.

19.04.2016 19:04 • x 1 #22


Freisein


2573
11
1173
@Icefalki ich versuche es, als 2. Chance zu sehen. Manchmal gelingt mir das. Manchmal kommt das Alte und Selbsterniedrigende in voller Wucht. Ich danke euch allen für die verständnisvollen und wohlmeinenden Worte. Das tut so unglaublich gut im Gegnsatz zu der Härte und der Selbstverurteilung, in die ich bisweilen hineingerate. Als nichts mehr ging, habe ich mich nicht einmal getraut, einen kleinen Spaziergang zu machen. Zu stark war eingebrannt, wer spazieren gehen kann, kann auch arbeiten. Die Arbeit war an erster Stelle. Mein ganzes Leben habe ich reduziert, um noch arbeiten gehen zu können. Solange ich arbeiten kann, hab ich mir eingeredet, kann es nicht so schlimm sein. Da hab ich wohl zu lange durchgehalten respektive zu spät reagiert.

Vielen Dank euch allen

19.04.2016 19:14 • #23


Icefalki

Icefalki

13919
10
10474
Wir können uns da die Hand reichen. Mir ging es nicht anders.

Aber hinter der ganzen Leistungsbereitschaft, dem Ducken , dem Recht machen wollen, dem Funktionieren, steckt ja insgesamt schon Angst.

Finde die und dann brauchst du die nicht mehr.

19.04.2016 21:00 • x 1 #24


Fuzzi

191
22
31
Das nicht, aber ich kenne das Gegenteil. Meine normale Körpertemperatur liegt unter 36 Grad. Ich hatte mal ne Virusgrippe, da war mein Maximum bei 37,6Grad. Mir ging es so schlecht - ich hätte schwören können, dass ich mindestens 41 Grad hab. Der Dok meinte nur, das ist halt bei jedem anders. Pfeiffer'sches drüsenfieber wurde aber ausgeschlossen?

19.04.2016 21:16 • #25


Freisein


2573
11
1173
Hallo Fuzzi

Nein, darauf wurde nicht getestet. Es passt eher zum psychogenen Fieber vom Verlauf. Ich habe grosse Schwankungen tagsüber, von vielleicht 37,2 auf 37,8 und dann plötzlich wieder runter auf 37,5. Ich habe aber morgen eh einen Arzttermin und werde das noch ansprechen. Sonstige Entzündungswerte sind normal, gängige Blutwerte auch normal, Leber-, Nieren-, Herzparameter alles normal, EKG normal.

@Icefalki danke, ich werde weiterhin dranbleiben mit Therapie. Kennst du vielleicht ein gutes Buch, das dir die Augen geöffnet hat? Ich habe immer wieder das Gefühl, dass ich irgendetwas verdränge.

19.04.2016 21:57 • #26


Icefalki

Icefalki

13919
10
10474
Nee, Bücher hab ich zu Beginn schon gelesen, hat aber nix gebracht,hab eh nix kapiert.

Ich habe die Zusammenhänge erst begriffen, als ich durch die ADs ruhig wurde und keine Angst mehr hatte. Vorher war es eher Flucht, mein Hirn war dermaßen auf Angst getrimmt, dass ich nur die Symptome hatte, Angst vor der Angst, den ganzen Mist eben.

Letztendlich hat mir geholfen, zu erkennen, dass mein Leben das Funktionieren war. Dahinter steckte psych. Missbrauch, keine Elternliebe, Schläge, und mein Stolz, mich ja nicht unterkriegen zu lassen. Wer schwach ist, der muss leiden.

Leider hab ich mit meiner Stärke gelitten wie blöd. Das sind eben die Muster, die ich mir oder die mir antrainiert wurden.

Das zu erkennen, mich selbst als hilflos anzunehmen, das war Schwerstarbeit.

Hinter meiner ganzen Fassade von Perfektion, Leistungsdenken, Funktion steckte eine hilflose Frau, letztendlich die Urangst, dass das sichtbar werden könnte.

Naja, dann musste erst die Panik ausbrechen, und 17! Jahre schreien, bis ich nicht mehr konnte.

Im Verdrängen war ich Meisterin. Versuch dich wirklich kennenzulernen. Meiner Meinung kann man nur Angst vor etwas haben, das man nicht kennt. Also, wer bist du, was willst du wirklich?

19.04.2016 22:18 • #27


Freisein


2573
11
1173
Ich habe keeeeeeine Ahnung!

Mir wurde immer gesagt, "das bist nicht du", "du spinnst", "das ist jetzt aber saudoof" wenn ich etwas lebendiger und frecher wurde oder meine Meinung kundtat.

Ich weiss nicht wer ich bin. Ich weiss auch nicht konkret was ich will im Leben. Ganz sicher gesund sein, Freunde haben. Ausbrechen.

19.04.2016 22:33 • #28


Freisein


2573
11
1173
Hallo meine Lieben, wollte euch nur rasch informieren. War heute beim Laufbahnberater, der ist ja auch Psychologe. Er geht davon aus, dass das mit der erhöhten Temperatur noch Anzeichen von Stress sind. Anhand der Fragebögen, die ich ausfüllen musste, sind immer noch ausgeprägte Anzeichen der Depression vorhanden. Er hält es für sinnvoll, das Pensum noch nicht zu steigern und ein einem geschützten Bereich das Belastungstraining zu absolvieren, und nicht in der freien Wirtschaft. Er wird dies so auch der Eingliederungsfachfrau mitteilen. Er hat mir erklärt, dass bei mir noch stark unbewusste Prozesse wirken, die nicht willentlich beeinflussbar sind. Er sagt, bei jedem Menschen lägen 5 % im Bewusstsein und 95 % im Unbewussten. Wenn ich also dieses Fieber nicht will und es weg haben will und mich dafür verurteile, dass ich es habe, sei es so als würde eine kleine Maus (5%) einem Elefanten (95%) eins hauen, damit er weggeht. Der Elefant würde das nicht einmal bemerken...

Ich wäre irgendwie total froh wenn ich zuerst in einem Geschützen Bereich anfangen könnte, schäme mich aber auch. Bin immer noch zerrissen innerlich.

Wünsche allen einen schönen Abend!

21.04.2016 16:36 • x 1 #29


Freisein


2573
11
1173
Oje oje.....es fängt wieder an.... hatte nun über 2 Monate Ruhe. Nun in der dritten Woche Tagesklinik, Tinnitus ist wieder lauter und ich fühl mich total fiebrig. Bin angespannt und kann mir nicht erklären warum, habe keine spürbaren Angstgefühle dazu. Ich kann es nicht einordnen...

08.11.2016 11:21 • #30


Nataraja

Nataraja

1220
10
230
Viel trinken ist wichtig. Besonders bei Durchfallerkrankung.

Flüssigkeitsmangel kann auch zu Fieber führen!

Es kann auch einfach ein Infekt in einem stecken.

Also es gibt auch schon einige Ursachen, die noch zur Psyche dazu kommen und nicht weiter wild sind.

Die normale Körpertemperatur geht ja auch bis 37,5. Bei Frauen auch zyklusabhängig schwankend.

Bei so einer leichten Erhöhung würde ich mir keine Gedanken machen.

08.11.2016 23:54 • #31


Freisein


2573
11
1173
ja, vielleicht Infekt, mir lief die Nase heute ein bisschen. Vorher war es psychogen (nicht zyklusabhängig, nicht Infekt). Ich warte jetzt nochmal ab. Wenn es wieder psychogen ist, dann muss ich irgendwie dahinterkommen....warum

09.11.2016 17:39 • #32


Nataraja

Nataraja

1220
10
230
Es kann wie gesagt viele Ursachen haben.

Ich mach mir momentan eher wegen dem ungekehrten Problem Gedanken. Ich hab gerade täglich Schwankungen. Heute zwischen 35,3 und 36,2. Also auch immer niedrig.

09.11.2016 18:24 • #33


Freisein


2573
11
1173
Ja, es gibt ja auch Untertemperatur. Das kann auch von Psyche kommen. Fühlst du dich denn schwach dabei? Hast du immer schon eher niedrige Temperatur?

09.11.2016 21:51 • x 1 #34


Nataraja

Nataraja

1220
10
230
Ich weiß nicht.. Fühle mich momentan auch oft schwach, aber ich hab gerade alles mögliche im Wechsel. Hab dazu auch einen Thread verfasst. Morgen bin ich beim Arzt, Blutwerte besprechen.

Ich war jetzt erkältet und hab deshalb angefangen zu messen. Vor vier Wochen war ich schon mal erkältet und da war ich leicht fiebrich. Ich weiß nicht wie es davor war.

09.11.2016 22:03 • #35


Freisein


2573
11
1173
Oh Nataraja, habe gerade deinen Thread durchgelesen. Hormone können ganz viel anrichten, wenn der Hormonhaushalt nicht mehr im Gleichgewicht ist, geht's ziemlich ab. Vielleicht ist da was nicht in Ordnung. Ich habe selber Hashimoto und bin nun durch die TCM Ärztin doch nochmal zur Abklärung von Nebenniereninsuffizienz, resp. Schwäche aufmerksam gemacht worden.

Drücke dir auf jeden afall die Daumen, dass etwas "leicht behandelbares" dabei rauskommt!

09.11.2016 22:44 • x 1 #36


Nataraja

Nataraja

1220
10
230
Danke @freisein. Ja ich bin schon ziemlich am bangen. Hab auch schon überlegt, ob ich auch was an den Nebennieren haben könnte und ob das vielleicht unentdeckt ist/bleibt. Na mal schauen, was da morgen raus kommt.

Wenn ich nach dem Arzttermin noch psychisch dazu in der Lage bin, werde ich berichten.

09.11.2016 23:15 • #37


Nataraja

Nataraja

1220
10
230
Blutwerte sind laut Arzt gut. Ich hab sie mitgegeben bekommen.
Mache mir etwas Gedanken, weil die Leukozyten etwas erniedrigt sind und hab das leider beim Arzt nicht bemerkt.
Denke ich muss dem Arzt da einfach vertrauen.

10.11.2016 12:15 • x 1 #38


Freisein


2573
11
1173
Wieviel sind sie erniedrigt? Welche Blutwerte hat er testen lassen? Bin gelernte medizinische Laborantin und kenne mich ein bisschen bescheiden aus.

10.11.2016 17:09 • x 1 #39


Nataraja

Nataraja

1220
10
230
Ach das ist ja süß lieben Dank, dass du dir das anschauen möchtest. Die Vernunft sagt, dass eigentlich alles gut ist. Ich hab auch in einem Monat die zweite Erkältung gehabt und nehme an davon sind sie leicht erniedrigt, aber vermutlich noch normal.

Ich nehme das Angebot trotzdem gerne an:

LEU Norm 4000-10000 bei mir 3800
HB Norm 12-16 bei mir 14,8
ERY Norm 3.8-5.2 bei mir 4,6
EMCH Norm 26-34 bei mir 32
ECHC Norm 31.4-36.3 bei mir 35
EMCV Norm 80-94 bei mir 92
HK Norm 35-47 bei mir 43
THRO Norm 150-390 T bei mir 231T
TSH Norm 0.20-5.0 bei mir 1,24

Also der TSH Wert ist gerade niedriger, als sonst. Was Hormone angeht, werde ich bei meiner Nachuntersuchung mit meinem Frauenarzt sprechen.

Eigentlich sieht es gut aus und ich denke noch immer darüber nach, ob ich irgend ne schwere Erkrankung habe

10.11.2016 20:45 • #40




Mira Weyer

Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag