» »

201507.01




117
4
22
1, 2, 3, 4, 5  »
Am 31.12.2014 hatte mein Mann früh eine Panikatacke und am Nachmittag noch eine.
Das Notfallmedikamend hat er genommen und so sind wir doch noch gemeinsam ins Neue Jahr rübergegangen.

Am 03.01.2015 dann die nächste PA und gestern schon wieder eine PA.
Vorhin kam dann sein Anruf er geht heute zum Facharzt.

Nun warte ich auf seinen Rückruf und nehme mein Handy sogar mit raus wenn ich die Hunde laufen lasse.
Zumindest kann ich nachher dann entspannter auf Arbeit gehen.

An der Panikattacke gestern war ich nicht ganz unschuldig.
Habe mich tierisch über unpünktlichkeit eines Kollegen meines Mannes aufgeregt
dessen Hundefleisch wir bei uns gelagert haben.
Dieser wollte zwischen 10.00 Uhr-11.00 Uhr sein Fleisch abholen und war bis 12.00 Uhr noch nicht da.
Meine Tochter war mit Kind hier und es wurde langsam Zeit das Mittagessen zu machen,
damit der Zwerg ins Bette konnte.
Anstatt das der Kollege dann klingelt hat der erst mal eine geraucht
und mein Mann wuselte am Fenster rum.
Dann sollte ich raus gehen was ich nicht einsah. Wer nicht Klingelt dem wird nicht geöffnet!

Ich hätte den Kollegen eh draußen zur Sau gemacht,
was er sich einbildet und das es so was nicht noch mal geben wird.
Naja, da Männlein wieder mal alles entschuldigte (ist ja sein Chef) bin ich drinne Laut gewurden.
Eins steht fest Männlein könnte froh sein das ich nicht rausgegangen bin.
So sauer wie ich war!
Nachmittags kam dann seine PA und Abends hatte er dann Angst
noch kein Geburtstagsgeschenk für Montag gekauft zu haben.
So ein Blödsinn, hatten wir doch schon Anfang Dezember alles gekauft außer die Lebensmittel.

Auf das Thema antworten




117
4
22
  08.01.2015 10:50  
Ja was soll ich sagen?
Eigentlich gibt es keine neuen Erfahrungen die ich nicht schon seid Jahren predige.
Geh an die Luft, lass Dich nicht so hängen, geh unter Leute!
Nimm die Hunde und beschäftige Dich im Garten mit ihnen, Vergiss die UO nicht!
Setz keine Medis ab ohne mit unsere HÄ zu sprechen!
Na auf die Rechnung bin ich gespannt!

Mal ehrlich dafür braucht doch kein Mensch einen Facharzt, sowas weiß man doch selber.
Zumal ich das seid Jahren einherbete. Vielleicht sollte ich Männlein die Kohle in Rechnung stellen?
Wäre auch ne Möglichkeit,
aber das würde sicher wieder ne PA geben und darauf habe ich echt keinen Bock!

Naja werde morgen früh merken ob er mit den HUnden gearbeitet hat.
jetzt noch bissel Haushalt und dann noch mal in den Garten, danach ist Arbeiten angesagt.



  08.01.2015 11:15  
Hallo Fusselbuerste,

ich komme bei deinem Beitrag ins schwitzen, wie ich es drehe und wende, ich versteh nicht, was du meinst.

Zitat:
Mal ehrlich dafür braucht doch kein Mensch einen Facharzt, sowas weiß man doch selber.
Zumal ich das seid Jahren einherbete. Vielleicht sollte ich Männlein die Kohle in Rechnung stellen?


Ja, kann sein, dass ich jetzt auf der Leitung sitze :crazy





117
4
22
  08.01.2015 11:30  
Sorry Gerd,
ich versuche es mal anderst zu formulieren bzw. zu erklären!
(Ist halt meine Art mit der Erkrankung von Männe umzugehen)

Mein Mann ist (durch seinen Job) Privat Patient und bekommt die Arztrechnungen
die er erstmal selber zu tragen hat nach Hause geschickt.
Dann muß er die Rechnungen bei seinen Krankenkassen schriftlich einreichen.
Nur so bekommt er einen Großteil des verauslagten Geldes zurück.

- Zum zweiten ist es ja so, das frische luft gut tut.
- Das man wenn man sich einen Hund holt der auch sozialisiert werden muß
und das geht nun mal nicht wenn der Hund nur im Grundstück ist.

Naja und weil ich ja schon seid mindestens 6 Jahren rede das er sich um die Erziehung seiner Hündin zu kümmern hat, raus gehen soll, sich beschäftigen soll mit etwas das ihm auch Spaß macht ....
Bin ich mal gespannt was diese "Arztanweisungen" die ich ihm schon 6 Jahre predige WERT sind.
Wenn Frau sich das dann ausrechnet wäre ich sicher ne reiche Frau.

Allerdings würde mein Mann dann wieder eine PA bekommen und heulen.
Muß ich aber nicht haben , somit war der Satz
" Männlein die Kohle in Rechnung zu stellen" sarkastisch gemeint.



  08.01.2015 11:50  
Oke, jetzt alles klar :lol:

Du hast vollkommen recht damit, dass er eine Beschäftigung mit der Hündin braucht und dass das "Rauskommen" für ihn wichtig ist.
Aber ich denke, dass es auch wichtig ist, wenn sich seine Angst und Panikerkrankung schon über ein halbes Jahrzehnt hinzieht, dass er einmal eine Therapie oder medikamentöse Behandlung (nicht nur ein Notfallmedikament) in Erwägung ziehen sollte.
Aus deinem Beitrag konnte ich entnehmen, dass seine Angst- und Panikattacken gar nicht nur vereinzelt, sondern regelmäßig auftreten, also auch in verschiedenen Situationen.
Und das wiederum gehört schon in Behandlung eines Psychotherapeuten, um ein möglichst beschwerdefreies Leben für ihn zu ermöglichen. Wenn er sich dann besser fühlt, sind andere gemeinschaftliche Aktivitäten dann selbstverständlicher.

LG und alles Gute!

Gerd





117
4
22
  09.01.2015 12:09  
Im Moment ist es so das ich seine PA schon vor ihm bemerke.
Ich erkenne die Körperlichen Veränderungen.

Gerd ,
mein Mann bekommt Medis und war nun auch endlich beim FA und das von sich aus.
Das Notfallmedikamend hat er bekommen, weil er sich nicht runterfahren konnte und ständig im Krankenhaus war (3-4 mal monatlich)!
Deshalb haben wir ihn vor 2 Jahren vom Krankenhaus aus gleich zum Not-FA gefahren.
Der gab ihm die Notfalltabletten die ihn ausnoggen und er dann nur schläft.

Die PA kommen auch wenn ich mal unpässlich bin, was ja in meinen Alter auch mal passieren kann.
Jede Veränderung die überraschend kommt ist blankes Gift und löst meißt eine PA aus.
Angemeldeter Besuch löst eine PA aus. Post die von meinen Betrieb (Leiharbeiterfirma)
kommt löst eine PA aus. All sowas halt!

Bisher habe ich vieles abgefedert, aber irgendwann geht es halt nicht mehr!
Dieser Punkt ist bei mir nun erreicht und mir reicht es auch selber.
Wenn ich mich zu Hause nicht mehr wohl fühle ist es genug und man muß die Kette anziehen.
Das Fass ist voll und meine Kraft läßt nach. Also muß ich erst mal wieder zu Kräften kommen!



  09.01.2015 12:15  
Vollkommen klar, ich finde es wahnsinnig toll, dass du ihm die Stütze bist und warst.
Aber eines muss dir immer gewiss dein, deine eigene Gesundheit muss Vorrang haben, du kannst dich nicht opfern, dass dir das womöglich selbe blüht. Und das ist gut, dass du so denkst.
Ich wünsche dir viel Kraft, natürlich auch deinem Mann, damit ihr als Paar die Zukunft zusammen meistern könnt!

Alles Liebe!

Gerd





117
4
22
  09.01.2015 12:24  
Ich will mich nicht opfern,
auch achte ich auf meine Gesundheit.
Mache zwischendurch auch mal gar nix im Haushalt um Kraft zu tanken.
Kümmere mich an solchen Tagen nur um meine Hunde und Katzen. Denn seine Hündin ist doch längst meine Hündin gewurden, nur eh ich das merkte war die Hündin schon 3 Jahre bei uns.
Die Tiere geben mir Kraft und sind auch ganz liebe Fellnasen.
Deshalb verbringe ich viel Zeit mit den Hunden , die Katzer sind ehr auf meinen Mann geprägt.
Er ist der typische Katzensklave. LACH
Ich achte auch bei den Mietzen auf "Sitte und Anstand" deshalb kommen die Fellnasen nur zu mir wenn die Hunde draußen sind.





117
4
22
  13.01.2015 18:58  
Heute waren wir in der Stadt joppen.
Das was ich brauchte habe ich nicht bekommen.
Macht aber nix! Wichtig er ist das dieses mal das Einkaufen nicht streßig war sondern Spaß gemacht hat.
Als wir dann endlich mit Tochter und Enkeltochter wieder heim waren und Käffchen geschlappert haben ist Männlein auf dem Sofa eingeschlafen. :lol:
Enkeltöchterchen sollte dann leise machen
und hat zur Belohnung weil sie wirklich leise war (2 Jahre alt) im PC ihre Sendung schauen dürfen. :knuddeln:
Ist für mich ein Zeichen das es geht wenn man will und somit alle entspannter sind und so einen Tag viel besser ausklingen lassen kann.



  13.01.2015 19:08  
na freilich geht es, es gibt doch nichts Schöneres, wenn man eine positive Richtungsänderung sehen kann, nur weiter so! :freunde:


« Feiginas Gedanken Resalu packt aus » 

Auf das Thema antworten  48 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

545

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

184

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

71184

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1281

48840

20.06.2018

Delphies Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

833

47407

08.06.2018







Weitere Themen