» »

201504.03




117
4
22
«  1, 2, 3, 4, 5  »
Also nochmal gehe ich nicht mit zu dem FA.
Mir ist der Kamm geschwollen und ich hatte einen dicken Hals.
Männe war ja bestellt und ich habe mit 1 Stunde wartezeit gerechnet aber 3 Stunden ist selbst mir zu viel.
natürlich habe ich wie immer meine Klappe nicht halten wie der FA frug
" alles gut? alles schick?"
Da der Parkplatz gebürenpflichtig war bekam Männe wieder eine Panikattacke.
Also bin ich losgetrampelt und habe noch mal Geld nachgesteckt.
So ein schei. muß doch echt nicht sein!

Gestern waren wir mit den Hundis drauße und wie es aussieht scheint Männe sich nun doch zwischendurch mit der Wolfshündin zu beschäftigen.
Zumindest war gestern Männe der Gassigänger und nicht die Hündin.

Auf das Thema antworten




117
4
22
  10.07.2015 06:59  
Wieder haben wir ein Stückchen geschafft auf den langen Weg.
Gestern ist Männe ganz alleine zur Sommerfeier seines Betriebes gefahren und ihm hat es sogar gefallen. 8)

Durch einen Verkehrsunfall mußte er ne Umleitung fahren und kam erst ziehmlich kurz vor zu spät zu Hause an,
aber ich konnte ihn beruhigen das ich noch rechtzeitig auf Arbeit zur Nachtschicht komme.

Wenn das kein Fortschritt ist!
Jedenfalls bin ich auch dran einen anderen FA für Männe zu suchen wo er wirklich ne Terapie bekommt
und nicht so einen Fuzzi wie er bis jetzt hatte.





117
4
22
  14.07.2015 08:11  
Jetzt scheint es Stück für Stück vorwärts zu gehen.
Und das obwohl Männe schon eine ganze Zeit nicht mehr beim FA war!

Gestern hat er höchstpersönlich die Post geöffnet!
OK es war Post von meinen Betrieb, ist aber Wurscht da es für mich in der Familie keine Postgeheimnisse gibt.
Und Männe weiß seid langen das ich hier angemeldet bin und auch schreibe.

Für alle die hier mit lesen ein großes Dankeschön!





117
4
22
  17.05.2016 17:21  
Nun habe ich lange nix mehr geschrieben, weil es einfach nix neues gab was erwähnenswert gewesen wäre.
Nach und nach habe ich mich zurück genommen, habe Männe im Dezember das Wirtschaftsgeld hingelegt und ab da das Einkaufen verweigert.
Im Hundesportverein bin ich auch nicht mehr, da mein Rüde zu Krank dafür ist. (HD,ED, Spondilose und nun noch den Altersstar)
Unser Wölfchen hat Angst vor Busfahrten und steht dann immer neben sich. Hätte also keinen Zweck mit ihr weiter zu machen!

Alles im allen habe ich Männe nun soweit hin bekommen das er mich nicht mehr braucht um sein Leben wieder (Kopfmäßig) auf die Reihe zu bekommen.
Jetzt geht es nur noch um das Körperliche und da kann ich ihn nicht helfen. Das muß er alleine schaffen.
Ich denke mal da werden ihn die Ärzte und Schwestern schon helfen können.
Im Krankenhaus ist er im moment besser aufgehoben als bei mir!

Das ist auch der Grund weshalb ich nicht zu ihm gehe. Nun muß er lernen wie es ist allein zu sein.
Denn sollte dieser neuerliche Aufenthalt im Krankenhaus nix ändern bin ich mit all meinen Tieren weg.





117
4
22
  20.05.2016 10:55  
Ab morgen ist die schöne Ruhe (die zwar anstrengend war) wieder vorbei. Männe kommt nach Hause und der Witz dabei ist das er "laufen" soll.
Jeden Tag raus und nicht nur bis zum Garten oder ans Auto.
Na da bin ich mal gespannt ob ich neugierig bin!
Und unser Kohlenmunk( der weiße Kater) hätte heute beinahe den Fernseher runtergerissen. Der Dicke ist an den Schnüren hängen geblieben und ich konnte ihn grade noch festhalten damit er nicht am Rad dreht.
Dann wäre mir bald noch Männe seine Wetterstadion rundergefallen, die ich auch grade noch auffangen konnte.
Nachher dann in die Spätschicht und das an einen Tag wo man lieber nix anfassen sollte.
So einen Tag braucht kein Mensch!





117
4
22
  30.08.2016 16:13  
Nun sind wieder einige Monate vergangen und hier hat sich so einiges zum positiven verändert.
Ich denke er hatte viel Zeit im Krankenhaus nachzudenken wie es ist alleine zu sein.
Tapfer wie ich war habe ich tatsächlich keinen Krankenbesuch gemacht.
Männe ist nun auch wieder körperlich( er hatte Bandscheibenvorfall und diese war dehydriert) hergestellt.
Geht brav einkaufen und macht auch wieder im Haushaltmit.
Selbst im Garten hat er eine Überdachung gebaut und auch gemalert.
Ich freue mich wirklich das wir nun wieder eine Partnerschaft erreicht haben die auf den sogenannten Nullpunkt war.



806
2
379
  30.08.2016 16:43  
Ich habe deine Tagebucheinträge voller Interesse gelesen. Du machst einen taffen Eindruck. Ich finde es super, wie konsequent Du deinem Mann gegenüber bist. Und es scheint sich auszuzahlen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und viel Freude mit deinen Fellnasen :D

Danke1xDanke




117
4
22
  30.08.2016 17:02  
Dankeschön für Deine lieben Worte Maali.





117
4
22
  15.02.2017 14:46  
Wieder sind einige Monate vergangen und ich muß leider feststellen ,
dieses Jahr fing echt Krank für mich an.
Ständiges Husten, Schlapp und wirklich unfähig meiner Arbeit nachzugehen.
Dann ging ich endlich wieder arbeiten und habe mir rechts ne Sehnenscheidentzündung vom feinsten zugezogen.
HÄ wollte mich AU schreiben, da ich jedoch sagte Nöö ich gehe arbeiten reicht wenn Männe Krank zu Hause ist mußte ich zum Chirurgen.
Nix mit Arbeiten, Rechts wurde ne Schiene gesetzt 10 Tage ruhig stellen ansonsten OP.
Also nahm ich Überstunden, anstatt den AU Schein.
Männleinn war ja noch AU geschrieben und durfte sich dann um alles Notwendige kümmern.
Hat er auch gemacht, die ersten 5 Tage.
Dann meinte Männe das er ab Montag (06.02.) wieder arbeiten geht, weil ihm die Decke auf den Kopf fällt.
Schick ich wurde meine Schiene erst am 07.02. los!
Das hieß ich mußte mich selber Versorgen, mich um die Hunde kümmern (Hündin den Body anziehen) und auch die Öfen bestücken.

Also habe ich ab den Donnerstag angefangen mein Pfötchen wieder mit einzubeziehen.
Schnitte schmieren ging unter Schmerzen, Body anziehen dauerte geschlagene 15 minuten.
Am WE kam dann meine Tochter, ihr geht es zur Zeit gar nicht gut.
Die Kleine erwartet ein Baby und ist nur am Brechen, hat abgenommen und ist deshalb recht schlapp.
Ich hätte nie gedacht das Baby bekommen ne Krankheit sein kann. Bei meiner Tochter ist es aber leider so.
Und dann besitzt doch mein Mann die Frechheit die Kleine zu fragen ob sie mich am Dienstag zum Arzt fahren tut.
Ich dachte echt ich bin im falschen Film!

Jedenfalls ging Männe am Montag wieder arbeiten und ich mußte mich um alles kümmern!
Das sagt mir das eine weitere Eheliche Gemeinschaft nicht mehr machbar ist.
Wenn ich meinen Mann so wenig wert bin das er nicht mal die 2 Tage heim bleibt um seine Frau zu unterstützen
und das auf sein Krankes Kind abwälzen will dann ist das keinesfalls mehr eine Partnerschaft.

Da ich seid Januar zu Hause war hatte ich viel Zeit um über meine Ehe nachzudenken.

Resultat: Über die Hunde hat mein Mann mich über Jahre manipuliert.
Immer wenn ich dachte mir fehlt die Kraft für meine Ehe zu kämpfen hat er sich mal um die Hunde gekümmert.
Man wie blöd muß Frau sein um sowas nach 8 Jahren zu begreifen!
Aber nun habe ich begriffen das echt nix mehr geht.
Meine Ehe ist am Ende und ich werde die Konsequenz daraus ziehen.

Wer nicht mal einen Tag auf Arbeit fehlen kann um seine Frau der die Hand geschient wurde zu Hause zu helfen
obwohl die Hand ruhiggestellt werden muß, da sonst eine OP ansteht, hat jegliches Recht auf Partnerschaft verloren.
Ein Krug wird nur solange mit Wasser zu füllen sein wie er ganz ist.
Wie lange ich meinen Job noch behalten kann steht außer Frage da meine Hand noch immer schmerzt.





117
4
22
  18.07.2017 22:51  
Und wieder sind Monate ins Land gezogen mit velen Höhen und Tiefen.
Eigentlich merkwürdig ,
ich kam her um Kraft zu danken und habe in laufe der Zeit meine Ehe verloren und nun auch noch meinen lieben Hund begraben müssen.
Seid Donnerstag sind 5 Tage vergangen und ich vermisse meinen kleinen Spocky sehr.
Er hat nun im Garten seine letzte Ruhe gefunden, aber er lebt in meinen Herzen weiter.
Ich bin nicht depresiv sondern nur traurig das ich meinen besten Freund verlor der mir in all den Jahren immer Treu zur Seite stand.
Es erleichtert mich das ich den Kleinen nicht länger leiden lassen mußte und deshalb lies ich ihn gehen.
Der Abschied hat mich geschmerzt und mir liefen die Tränen (Ich hasse es wenn Tränen bei mir fließen) und doch konnte ich ihn sagen es ist ok.

Meine große Sorge war Akira , sie fraß und trank nix mehr obwohl auch sie Abschied nehmen konnte.
Spocky war doch ihr Partner und nun war sie ganz alleine. Ich war nicht mal fähig arbeiten zu gehen und habe Überstunden genommen.
Dennoch mußte ich funktionieren für Akira da sein.
Die süße braucht doch jemanden wenn ich arbeiten gehe um nicht alleine zu sein.
Es durfte aber nicht irgend ein Hund sein, die Chemie zwischen den Hunden muß stimmen und auch mir muß das Hundi gefallen.
Ich bin ja diejenige die sich um das Tier kümmert. Ich stehe im Vertrag und ich bin alleinerziehende Hundebesitzerin.

Nun ist Akira nicht mehr alleine. Wir haben gemeinsam einen kleinen Hund gefunden der uns gefällt.
Wir beide werden den Kleenen das Leben in der großen Welt beibringen, ihn erziehen und Gehorsam bei bringen.


« Feiginas Gedanken Sallys Blues » 

Auf das Thema antworten  48 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

542

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

179

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

71163

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1276

48692

19.06.2018

Delphies Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

833

47392

08.06.2018







Weitere Themen