» »


201504.03




122
4
22
«  1, 2, 3  »
Also nochmal gehe ich nicht mit zu dem FA.
Mir ist der Kamm geschwollen und ich hatte einen dicken Hals.
Männe war ja bestellt und ich habe mit 1 Stunde wartezeit gerechnet aber 3 Stunden ist selbst mir zu viel.
natürlich habe ich wie immer meine Klappe nicht halten wie der FA frug
" alles gut? alles schick?"
Da der Parkplatz gebürenpflichtig war bekam Männe wieder eine Panikattacke.
Also bin ich losgetrampelt und habe noch mal Geld nachgesteckt.
So ein schei. muß doch echt nicht sein!

Gestern waren wir mit den Hundis drauße und wie es aussieht scheint Männe sich nun doch zwischendurch mit der Wolfshündin zu beschäftigen.
Zumindest war gestern Männe der Gassigänger und nicht die Hündin.

Auf das Thema antworten




122
4
22
  10.07.2015 06:59  
Wieder haben wir ein Stückchen geschafft auf den langen Weg.
Gestern ist Männe ganz alleine zur Sommerfeier seines Betriebes gefahren und ihm hat es sogar gefallen. 8)

Durch einen Verkehrsunfall mußte er ne Umleitung fahren und kam erst ziehmlich kurz vor zu spät zu Hause an,
aber ich konnte ihn beruhigen das ich noch rechtzeitig auf Arbeit zur Nachtschicht komme.

Wenn das kein Fortschritt ist!
Jedenfalls bin ich auch dran einen anderen FA für Männe zu suchen wo er wirklich ne Terapie bekommt
und nicht so einen Fuzzi wie er bis jetzt hatte.





122
4
22
  14.07.2015 08:11  
Jetzt scheint es Stück für Stück vorwärts zu gehen.
Und das obwohl Männe schon eine ganze Zeit nicht mehr beim FA war!

Gestern hat er höchstpersönlich die Post geöffnet!
OK es war Post von meinen Betrieb, ist aber Wurscht da es für mich in der Familie keine Postgeheimnisse gibt.
Und Männe weiß seid langen das ich hier angemeldet bin und auch schreibe.

Für alle die hier mit lesen ein großes Dankeschön!





122
4
22
  17.05.2016 17:21  
Nun habe ich lange nix mehr geschrieben, weil es einfach nix neues gab was erwähnenswert gewesen wäre.
Nach und nach habe ich mich zurück genommen, habe Männe im Dezember das Wirtschaftsgeld hingelegt und ab da das Einkaufen verweigert.
Im Hundesportverein bin ich auch nicht mehr, da mein Rüde zu Krank dafür ist. (HD,ED, Spondilose und nun noch den Altersstar)
Unser Wölfchen hat Angst vor Busfahrten und steht dann immer neben sich. Hätte also keinen Zweck mit ihr weiter zu machen!

Alles im allen habe ich Männe nun soweit hin bekommen das er mich nicht mehr braucht um sein Leben wieder (Kopfmäßig) auf die Reihe zu bekommen.
Jetzt geht es nur noch um das Körperliche und da kann ich ihn nicht helfen. Das muß er alleine schaffen.
Ich denke mal da werden ihn die Ärzte und Schwestern schon helfen können.
Im Krankenhaus ist er im moment besser aufgehoben als bei mir!

Das ist auch der Grund weshalb ich nicht zu ihm gehe. Nun muß er lernen wie es ist allein zu sein.
Denn sollte dieser neuerliche Aufenthalt im Krankenhaus nix ändern bin ich mit all meinen Tieren weg.





122
4
22
  20.05.2016 10:55  
Ab morgen ist die schöne Ruhe (die zwar anstrengend war) wieder vorbei. Männe kommt nach Hause und der Witz dabei ist das er "laufen" soll.
Jeden Tag raus und nicht nur bis zum Garten oder ans Auto.
Na da bin ich mal gespannt ob ich neugierig bin!
Und unser Kohlenmunk( der weiße Kater) hätte heute beinahe den Fernseher runtergerissen. Der Dicke ist an den Schnüren hängen geblieben und ich konnte ihn grade noch festhalten damit er nicht am Rad dreht.
Dann wäre mir bald noch Männe seine Wetterstadion rundergefallen, die ich auch grade noch auffangen konnte.
Nachher dann in die Spätschicht und das an einen Tag wo man lieber nix anfassen sollte.
So einen Tag braucht kein Mensch!





122
4
22
  30.08.2016 16:13  
Nun sind wieder einige Monate vergangen und hier hat sich so einiges zum positiven verändert.
Ich denke er hatte viel Zeit im Krankenhaus nachzudenken wie es ist alleine zu sein.
Tapfer wie ich war habe ich tatsächlich keinen Krankenbesuch gemacht.
Männe ist nun auch wieder körperlich( er hatte Bandscheibenvorfall und diese war dehydriert) hergestellt.
Geht brav einkaufen und macht auch wieder im Haushaltmit.
Selbst im Garten hat er eine Überdachung gebaut und auch gemalert.
Ich freue mich wirklich das wir nun wieder eine Partnerschaft erreicht haben die auf den sogenannten Nullpunkt war.



806
2
379
  30.08.2016 16:43  
Ich habe deine Tagebucheinträge voller Interesse gelesen. Du machst einen taffen Eindruck. Ich finde es super, wie konsequent Du deinem Mann gegenüber bist. Und es scheint sich auszuzahlen. Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und viel Freude mit deinen Fellnasen :D

Danke1xDanke




122
4
22
  30.08.2016 17:02  
Dankeschön für Deine lieben Worte Maali.





122
4
22
  15.02.2017 14:46  
Wieder sind einige Monate vergangen und ich muß leider feststellen ,
dieses Jahr fing echt Krank für mich an.
Ständiges Husten, Schlapp und wirklich unfähig meiner Arbeit nachzugehen.
Dann ging ich endlich wieder arbeiten und habe mir rechts ne Sehnenscheidentzündung vom feinsten zugezogen.
HÄ wollte mich AU schreiben, da ich jedoch sagte Nöö ich gehe arbeiten reicht wenn Männe Krank zu Hause ist mußte ich zum Chirurgen.
Nix mit Arbeiten, Rechts wurde ne Schiene gesetzt 10 Tage ruhig stellen ansonsten OP.
Also nahm ich Überstunden, anstatt den AU Schein.
Männleinn war ja noch AU geschrieben und durfte sich dann um alles Notwendige kümmern.
Hat er auch gemacht, die ersten 5 Tage.
Dann meinte Männe das er ab Montag (06.02.) wieder arbeiten geht, weil ihm die Decke auf den Kopf fällt.
Schick ich wurde meine Schiene erst am 07.02. los!
Das hieß ich mußte mich selber Versorgen, mich um die Hunde kümmern (Hündin den Body anziehen) und auch die Öfen bestücken.

Also habe ich ab den Donnerstag angefangen mein Pfötchen wieder mit einzubeziehen.
Schnitte schmieren ging unter Schmerzen, Body anziehen dauerte geschlagene 15 minuten.
Am WE kam dann meine Tochter, ihr geht es zur Zeit gar nicht gut.
Die Kleine erwartet ein Baby und ist nur am Brechen, hat abgenommen und ist deshalb recht schlapp.
Ich hätte nie gedacht das Baby bekommen ne Krankheit sein kann. Bei meiner Tochter ist es aber leider so.
Und dann besitzt doch mein Mann die Frechheit die Kleine zu fragen ob sie mich am Dienstag zum Arzt fahren tut.
Ich dachte echt ich bin im falschen Film!

Jedenfalls ging Männe am Montag wieder arbeiten und ich mußte mich um alles kümmern!
Das sagt mir das eine weitere Eheliche Gemeinschaft nicht mehr machbar ist.
Wenn ich meinen Mann so wenig wert bin das er nicht mal die 2 Tage heim bleibt um seine Frau zu unterstützen
und das auf sein Krankes Kind abwälzen will dann ist das keinesfalls mehr eine Partnerschaft.

Da ich seid Januar zu Hause war hatte ich viel Zeit um über meine Ehe nachzudenken.

Resultat: Über die Hunde hat mein Mann mich über Jahre manipuliert.
Immer wenn ich dachte mir fehlt die Kraft für meine Ehe zu kämpfen hat er sich mal um die Hunde gekümmert.
Man wie blöd muß Frau sein um sowas nach 8 Jahren zu begreifen!
Aber nun habe ich begriffen das echt nix mehr geht.
Meine Ehe ist am Ende und ich werde die Konsequenz daraus ziehen.

Wer nicht mal einen Tag auf Arbeit fehlen kann um seine Frau der die Hand geschient wurde zu Hause zu helfen
obwohl die Hand ruhiggestellt werden muß, da sonst eine OP ansteht, hat jegliches Recht auf Partnerschaft verloren.
Ein Krug wird nur solange mit Wasser zu füllen sein wie er ganz ist.
Wie lange ich meinen Job noch behalten kann steht außer Frage da meine Hand noch immer schmerzt.





122
4
22
  18.07.2017 22:51  
Und wieder sind Monate ins Land gezogen mit velen Höhen und Tiefen.
Eigentlich merkwürdig ,
ich kam her um Kraft zu danken und habe in laufe der Zeit meine Ehe verloren und nun auch noch meinen lieben Hund begraben müssen.
Seid Donnerstag sind 5 Tage vergangen und ich vermisse meinen kleinen Spocky sehr.
Er hat nun im Garten seine letzte Ruhe gefunden, aber er lebt in meinen Herzen weiter.
Ich bin nicht depresiv sondern nur traurig das ich meinen besten Freund verlor der mir in all den Jahren immer Treu zur Seite stand.
Es erleichtert mich das ich den Kleinen nicht länger leiden lassen mußte und deshalb lies ich ihn gehen.
Der Abschied hat mich geschmerzt und mir liefen die Tränen (Ich hasse es wenn Tränen bei mir fließen) und doch konnte ich ihn sagen es ist ok.

Meine große Sorge war Akira , sie fraß und trank nix mehr obwohl auch sie Abschied nehmen konnte.
Spocky war doch ihr Partner und nun war sie ganz alleine. Ich war nicht mal fähig arbeiten zu gehen und habe Überstunden genommen.
Dennoch mußte ich funktionieren für Akira da sein.
Die süße braucht doch jemanden wenn ich arbeiten gehe um nicht alleine zu sein.
Es durfte aber nicht irgend ein Hund sein, die Chemie zwischen den Hunden muß stimmen und auch mir muß das Hundi gefallen.
Ich bin ja diejenige die sich um das Tier kümmert. Ich stehe im Vertrag und ich bin alleinerziehende Hundebesitzerin.

Nun ist Akira nicht mehr alleine. Wir haben gemeinsam einen kleinen Hund gefunden der uns gefällt.
Wir beide werden den Kleenen das Leben in der großen Welt beibringen, ihn erziehen und Gehorsam bei bringen.





122
4
22
  22.11.2017 15:45  
Heute mal nur meine persönliche Einschätzung überr mich.
ch kann lieb und nett sein, solange man das auch zu mir ist...!
Ich bin treu, solang man mir treu ist in Liebe wie in Freundschaft !
Ich kann ein Schwein sein, wenn ich merke dass ich hintergangen werde..
Ich kann ungenießbar werden, wenn man mich belügt !
Ich werde immer für die, die mir wichtig sind da sein, egal wo ich bin...!
Ich liebe das Leben, auch wenn es manchmal echt beschissen ist..!
Und ich werde immer wieder aufstehen, egal wie oft und wie sehr man mich in die Knie zwingt.
Man sollte mich nicht unterschätzen.
Menschen die oft verletzt wurden sind gefährlich, denn sie wissen wie man überlebt. !
Bin kompliziert, aber das ist mir noch zu einfach.
Aus mir wird man nicht schlau, aber das liegt nur an der Dummheit der anderen.
Bin kein Engel ohne Flügel, aber ein Miststück mit Charakter!Werde nie aufhören zu träumen, will aber in keiner Traumwelt leben!
Spreche meine Meinung immer direkt und offen aus,doch ist mir die Meinung anderer über mich gleichgültig.
Wenn mir jemand viel bedeutet, nehme ich es in Kauf einiges für mich zu behalten und dabei der Verlierer zu sein - doch man sollte es nicht zu weit treiben, denn dann explodiert eine gewaltige Kraft und ich werde mich diesen Menschen der mich missbrauchte verschließen.
Ich lebe lieber mit der Gewissheit Fehler gemacht zu haben,als mit der Ungewissheit jenes nicht versucht zu haben.
Bin nicht nachtragend, aber vergesse nie.
Bereue absolut nichts, aber wenn ich könnte würde ich einiges Rückgängig machen!
Mir kann man kein schlechtes Gewissen machen, weil ich mich immer rechtfertigen kann!
Ich habe keine Vorurteile, weil ich meine eigenen Urteile fälle.
Man kann mir Vertrauen, aber traue dich niemals mein Vertrauen zu missbrauchen.
Manchmal kann ich mich selber nicht verstehen, aber das verstehe ich gut.
Ich zweifele nie an mir, weil ich weiß, dass ich nicht perfekt bin.
Mache manchmal auch ein Schritt zurück, aber unterschätze mich nicht,ich könnte Anlauf nehmen.
Bin eindeutig und direkt, aber mit meiner Zweideutigkeit,kann ich direkter kaum sein.
Meine Aussagen werden oft als Ironie gedeutet, doch meine ich fast immer genau das was ich sage,aber sehe es nicht ein, jedem zu erklären, dass das was ich sagte mein voller Ernst war....
Ich bin so, wie ich am Besten mit mir zurechtkomme und nicht so wie andere mich gerne hätten ! :volldoll: :volldoll: :volldoll: :volldoll





122
4
22
  22.11.2017 23:41  
Unser kleener Strolch macht Akira und mir viel Freude.
Er ist nun schon fast 6 monate und hat schon vieles gelernt.

Mein Mann hat auch vieles gelernt.
Nämlich das ich eine Alleinstehende verheiratete Frau bin die ihr Leben lebt.
Eine Frau die ihre Konsequenz aus seinen Verhalten gezogen hat und sich nicht mal mehr in den Arm nehmen lassen will.

Eine Frau die ihm klargemacht hat wann Schluß mit lustig war.
Das er seinen Dreck selber weg zu machen hat und ich seiner Hilfe nicht bedarf.
Erst anderthalb Wochen ist der letzte Krankenhausaufenthalt her. Er hatte Glück das Töchterchen ihn ins Krankenhaus fuhr.
Ich behielt die Kleinen bei mir. Ein Baby hat nun mal nix in der Klinik zu suchen.
Nun bin ich selber Krank und Klaus geht ab morgen wieder arbeiten. Wäre ja auch echt schlimm wenn er mich morgen zum Arzt gefahren hätte und die 2 Tage noch zu Hause geblieben wäre. ABER

3 Tage bin iich 2.30 Uhr aufgestanden, habe mich um alles gekümmert. Bin dann 4.30 Uhr zum Bus gelaufen und auf Arbeit und am Nachmittag wieder heim.
Zuerst kamen alle Tiere dran und erst dann der notwendige Haushalt. Ich hatte sogar noch Zeit für mich übrig. Somit habe ich doch bewiesen das ich schon ein großes "Mädchen" bin und gar keinen Mann brauche. Zumal eine Kluft zwischen uns entstanden ist die er nicht mal bemerkt hat und auch Reden nix geholfen hat. Somit ist es nach 32 Jahren Ehe soweit das auch ich sage GENUG ist GENUG!





122
4
22
  24.11.2017 08:12  
Ein blöder Hörsturz hat mich weggewedelt.
Die Medis helfen gut und ab Montag gehe auch ich wieder arbeiten.
Meine neue Adresse "Mach Deinen schei. allein" gefällt mir zwar nicht,
ABER
mir geht es besser als in der Einbahnstraße" Ich kümmere mich gleich"!
Ich werde nun mit Sohnemann die Arbeiten fertig stellen die wieder mal liegen geblieben sind.
Jetzt erst mal die Hunde laufen lassen und dann Katzen füttern.
Vielleicht komme ich nachher noch mal her.

An alle die bisher mitgelesen haben, habt vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.





122
4
22
  29.11.2017 10:17  
:gaehnen: So da bin ich wieder.
Der Fereie Tag gestern hat mr gut getan. Sohnemann hat gestern mit seinen Kumpel Kohlen für mich geschleppt
Im Gespräch habe ich ihm dann gesagt das wir den Keller doch verputzen müssen, da die Wände nun trocken sind.
Video`s habe ich schon rausgesucht und ihm geschickt. Da Sohni meinte kann er nicht, hat er nie gemacht hatsein Kumpel gemeint ist keine Hürde und Sohni soll sich nicht anstellen. Na toll sowas "Großkotziges kann ich leiden" .
Habe dann frech wie Rotz gesagt" Na wenn das ein Klags ist warum machst es nichtund zeigst wie es geht?
Dank meiner groß Klappe ist nun der Keller fast fertig verputzt. :kichern: Da meine Schwiegertochter auch noch im KH liegt ist mein Junge noch zu seiner Frau ins KH gefahren und wir haben den Kumpel nach Hause gefahren.
Danach hat Männe den Putz wie es abgesprochen war noch sauber geklättet. Ich habe geputzt und anschließend war Abendessen angesagt. Alles in Allen war gestern ein Ruhiger Tag, ohne Zank und Streit ,aber streßig und doch habe ich die Nacht in meinen bett verbracht und hatte "ich kanns kaum fassen " 8 Stunden Schlaf am Stück!

Habe zwar dennoch Rückenschmerzen aber durch den ausreichenden Schlaf geht es mir soweit gut.
Resultat! Ohne Ehelichen Zwist habe ich genug Schlaf und keine Schlafstörungen demzufolge gibt es nur zwei Möglichkeiten.
Weiterhin Konsequent zeigen das ich niemanden als Partner brauche und alleine alles regeln kann oder aber mein Mann muß zum Facharzt und Medikamendös neu eingestellt werden.

Wir hatten so viel geschafft worauf wir stolz sein können und das ohne fremde Hilfe und nun soll alles wegen Faulheit vergammeln? Nöö , da mache ich nicht mit!
Vielleicht habe ich Glück und heute kommt wieder der ersehnte Anruf das ich heute noch nicht auf Arbeit brauch.
Durch das Medikamend hatte ich echt reichlich Probleme mit den Magen und Darm.
Jetzt die letzte Pille und dann erholt sich hoffentlich der Bauchbereich wieder.

Liebes Tagebuch, auch wenn ich nicht soviel schreibehast Du mir sehr geholfen.





122
4
22
  20.12.2017 10:49  
Langsam läuft alles wieder in geregelten Bahnen.
Ich denke der Umzug in die Straße" Mach Deinen schei. alleine" war die bese Möglichkeit um wieder in ein normales Leben zurück zu kehren. Merkwürdigerweiße stimmt die Chemie zwischen Strolch und meinen Mann. Die mögen beide keine Gassigänge und bleiben lieber im Grundstück. Da undi gerne Fußball spielt und dennoch abrufbar bei Spiel ist, ist das jedoch wurscht.
Wichtig ist doch das Hundi sich wohl fühlt.
Obwohl der kleine "Drecksack" alle seine Möbel geflettert hat. Was ich nicht nachvollziehen kann.
Denn drinne schläft er und ist ein ganz braver. Da macht er nix kaputt und läßt mich nach der Schicht auch schlafen.
Dennoch gehen die Hundis raus wenn ich auf Arbeit muß und das wissen beide.






122
4
22
  02.01.2018 16:14  
Nun sind wieder einige Tage ins Land gegangen.
Ein neues jahr hat begonnen und Töchterchen war mit beiden Kid bei uns.
Dieses Jahr fing für meine echt beschissen an, Fieber, Schüttelfrost und der Kleine kam nicht zur Ruhe.
Aiko habsch kurzerhand ins Bett gesteckt und den Kleinen (3 Monate) noch mal angezogen ab in den Wagen und im Garten noch ne Runde gedreht. Keine 10 Minuten hats gedauert und er schlief. Mit Sakura (5 Jahre) noch vor Mitternacht ihre 5 Wunderkerzen angezündet und dann den Kleinen so wie er war ins Bettchen gelegt.
Eigentlich war ein Spieleabend geplant mit den Nachbarn. Nun wurde aus dem Spieleabend ein Familienabend und Saura hat sich gefreud weil Opi mitspielen mußte. Bescheißen ging nicht, da Opi NEU auf dem Gebiet ist.
Er lebt noch immer in seiner Welt und brauchte ne Weile um die Spiele zu begreifen.
Ganz gemütlich wurde das alte Jahr beendet und das neue Jahr begonnen. Natürlich durfte unsere 5 Jährige auch 2 Kinderschnäpse trinken, da sie ne ganz brave war. Töchterchen darf nun Antibiotika schlucken, Männlein hat die Unlust zu arbeiten erwischt und ich gehe ab heute auf Nachtschicht. Hundi hat Spielverbot weil er sich am Vorderfüßen ne Schleimbeutelentzündunt weggeholt hat.
Akira ist eh für alles zu faul, also ist bei ihr alles im grünen Bereich.
Nun heißt es abwarten wann sich die THP meldet wegen Strolch. Werde sicher eine Blutegelbehandlung machen.

Das wars erst mal für das neue Jahr.
Naja bis auf das mein Männe dumm tut weil ich zu meinen Burzeltag keinen Freien Tag nehme.
Das hat er jedoch im vergangenen Jahr selber durchtrieben. Gehe ich halt in die Nachtschicht, das ist eh meine liebste Schicht.
Wer von meinen Kindern kommen mag kann gerne zum Käffchen kommen und bis zum Abend bleiben.
Ich brauche ja erst 21.20 Uhr los und wäre dann pünktlich im Betrieb.





122
4
22
  11.01.2018 08:16  
Nun ist doch wieder alles anderst gekommen.
Mich hat ein Virusinfekt erwischt und Zahnweh habe ich auch.
Nachher noch zum HNO-Arzt und nun bin ich bis morgen zu Hause.
Der grö0te Witz jedoch ist das Männe immer geknuckert hat weil ich zu meinen Burzeltag kein FREI genommen habe
nun stellt sich raus das er selber keinen Urlaub angemeldet hat. Auf Deutsch wäre ich zu Hause gewesen zum Putzen und Männe macht seinen Job auf Arbeit, kommt heim und hats gemütlich. Ich glaube echt ich spinne! Aus Rache dafür habe ich seine Geschwister eingeladen, meine anderen Gäste kommen einen Tag später dieses Jahr. Das bekommen wir schon hin!
Nun sieht Männe seinen freien Tag mit Grauen entgegen und ich könnt mich kaputt lachen.
Wir gehen immer mehr jeder seinen eigenen WEG, denn eingesperrt in seiner Welt war ich lange genug!
Nun gehe ich Schritt für Schritt meinen Weg, es ist verdammt schwer zu akzeptieren das jemand so viele Jahre wegwirft.
Das ich so Rücksichtslos gewurden bin ist ein Schutzpanzer den ich einfach brauchte um auch mal raus zu kommen.
Denn eins steht außer Frage, wenn ich bei anderen beliebt bin , Freunde habe und sogar die Kumpels meines Sohnes helfen kommen kann die Vereinsamung die hier herrscht nicht an mir liegen!
Also liegt es an mir diese Einsamkeit zu Zweit aus meinen Leben wieder zu verbannen.
Mein Leben! Meine Verantwortung! Mein zu Hause! Mit 54 fängt meine neue Herrausforderung an!





122
4
22
  16.01.2018 18:00  
Nun ist wieder Ruhe eingekehrt,.
THP war auch da. Resultat gleich 0, da die Blutegel nicht anbeisen wollten. Strolch muß nun auch im Haus ein Halsband um haben, damit er lernt das es nicht so schlimm ist angezogen zu sein. Spielen ist verboten aber Gassigänge erlaubt.
Naja bleibt im Haushalt ebendwas liegen, bin ja nicht die Einzige die hier wohnt.
Wenn ich Schicht habe müssen die Hundis raus und wenn ich heim bin bleiben sie nun drinne.
Obwohl Strolch erst 7 monate alt ist, bleibt er drinne ruhig und zerstört auch nix. Das hatte ich mir schlimmer vorgestellt.
Wo er doch draußen so ein Zerstörer ist. Drinne ist er sowas von Brav.





122
4
22
  17.01.2018 15:33  
Heute war wieder Einzelgassi gehen angesagt Diesmal hat er sich nicht abgelegt sondern lief recht gut.
Auch mit Akira war ich Gassi, allerdings war sie nach der Runde nur am schlafen.

Diese Nacht waren die Hunde drinne, bringt ja nix wenn Strolch draußen Remmidemmi macht.
Gegen 23.30 Uhr waren die beiden noch mal draußen und dann 3.00 Uhr noch mal.
Allerdings nur weil ich selber mal mußte, sonst hätten die beiden sicher bis 5.00 Uhr durchgehalten.
Das wars dann erst mal für Heute. Morgen habe ich Spätschicht mal schauen wie es dann läuft.
Wenn ich heim komme sind die beiden ja draußen, also werde ich sie noch mal laufen lassen und danach mit reinnehmen.





122
4
22
  22.01.2018 08:48  
Nun ist der Sturm vorbei und hat etliche Schäden angerichtet.
Es ist zum Kotzen!
Hasenstall Dach abgerissen, am Wohnhaus 3 Dachziegel runtergeknallt und kaputt. Der Kaufladen unserer Großen ist kaputt und das Häuschen von ihr lag irgendwo im Garten rum.
An der Gartenlaube hats die Wand weggerissen und gleichzeitig noch ne Steckdose zerrammelt.
Ab heute dann wieder Spätschicht. Habe 4 Stunden geschlafen und bin jetzt schon fertig!
gestern konnten wir noch nicht alle Schäden beseitigen, aber der Anfang ist gemacht.


« Lillymaus Welt Blabla und mehr Neuer Tag-Neues problem Bienchens Jammer Tagebuch » 

Auf das Thema antworten  53 Beiträge  Zurück  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

656

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

256

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

72971

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1437

53635

21.09.2018

Delphies Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

859

49371

22.09.2018








Weitere Themen