» »

201826.02




536
12
Wien
197
«  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 34  »
Liebe Schoko,

danke für Dein Lob. Dass Du wegen der barfüßigen Bettlerin
die Polizei geholt hast, finde ich auch toll. :-) Die meisten dieser armen Leutchen
werden ja von Banden kontrolliert, und diese Menschenschinder schauen nicht,
ob ihre "Angestellten" auch warm gekleidet sind. :-/

Hast Du inzwischen bescheid von dem Rehazentrum bekommen, wann Du kommen darfst?

Liebe, wärmenden Grüße

calin

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke




688
2
Wien
329
  26.02.2018 11:28  
Ich hatte eher den Eindruck, dass die Frau psychotisch war, deswegen auch die Polizei. Denn die Rettung kann hier ja oft nichts machen bzw. erst wenn die Polizei da ist.

Danke1xDanke




688
2
Wien
329
  28.02.2018 21:46  
So, die letzten Tage lief es ganz gut. Habe eine Reihe von Terminen bei der Krankenkasse und meiner Fachärztin erledigt. Sind alle ganz gut gelaufen.

Das Einzige was mich gestört hat, als meine Fachärztin meinte, ob ich unter der Woche nicht zu viel mache.
Da ja meine Thera den ganzen Februar auf Urlaub war und meine Reha auch noch auf sich warten lässt, musste ich mir selbst Tagesstrukturen erarbeiten.
Infolgedessen unternehme ich jeden Tag eine Aktivität außer Haus. Am Montag gehe ich zur Kreativgruppe, am Die. zur Selbsthilfegruppe, am Mi. zur Schauspielgruppe und am Do. zum Zeichen- und Malkurs. Der Freitag ist dann mein Psychotherapie-Tag.

Ich glaube es war gar nicht böse gemeint, aber typisch für mich, fühle ich mich schnell kritisiert und angegriffen. Ich empfand mich als Expertin für mein Leben in Frage gestellt. Es tut auch irgendwie weh, weil diese Tagesstrukturen ja mein Verdienst sind und mir diese helfen aus der Krise rauszukommen. Ich glaube, wenn ich ehrlich bin, hatte ich mir Anerkennung erwartet und nicht diesen skeptischen Blick. Das deutet auf ein weiteres Thema von mir hin, es fällt mir nämlich schwer bei mir zu bleiben. Ich tendiere leider sehr stark dazu, die Grenze zwischen mir und dem Gegenüber aufzuheben und ganz beim Gegenüber und dessen Bedürfnissen zu sein.



4135
3
2700
  28.02.2018 21:52  
Und hast DU den Eindruck das Du unter der Woche zu viel gemacht hast?

Danke1xDanke


1424
8
420
  28.02.2018 22:01  
Es ist ganz sicher nicht das Bedürfnis deiner Ärztin, dass du weniger machst.
Du hast dich manchmal hier im Forum als ungeduldig und schnell dargestellt, vielleicht befürchtet deine Ärztin, dass du zu aufgedreht wirst.

Aber ganz sicher sprach aus ihr keine Wertung sondern eine gewisse Sorge um dich.

Danke1xDanke


11923
7
BaWü
7464
  28.02.2018 23:11  
Schoko, gehört mit zum Nachdenken, denn viel tun, überall mal wieder perfekt den Tag zu gestalten sind eben Dinge, die man sich einfach mal hinterfragen kann.
Üb das, ohne negative Gedanken dabei zu haben. Mehr so, typisch Schoko, alte Muster mal wieder. Es geht ums Erkennen deiner Muster, nicht ums negative. Es hat einen Grund, warum man Ängste entwickelt hat. Diese Gründe kann man auf die Spur kommen. Darüber nachdenken. So entstehen neue Muster, neue Erkenntnisse. Diese sind nur zu unserem Besten. Macht nur zu Beginn ein blödes Gefühl, wenn am Ego gekratzt wird. Vergeht, wenn du verstanden hast, dann wird es zur Normalität.

Mach ich auch immer wieder. Man wird ja kein anderer Mensch, Power bleibt erhalten. Nur wird man sich seiner selbst mehr bewusst und kann viel besser mit den Kräften haushalten.

Ich sag ja immer, erkennst du den Hintergrund deiner Angst, verliert sie an Kraft. Ich könnte dich knutschen, seh in dir mein altes Ich.

Was tun wir nicht alles, um anerkannt zu werden. Schoko, dich zu lesen, weckt Erinnerungen. :).

Danke1xDanke




688
2
Wien
329
  28.02.2018 23:11  
mamamia75 hat geschrieben:
Und hast DU den Eindruck das Du unter der Woche zu viel gemacht hast?


Nein, dieser eine Termin pro Tag ist genau richtig. Ein Grund die Wohnung zu verlassen und zeitlich schön begrenzt. Abgesehen davon tut es mir sehr gut, mich mit Dingen zu beschäftigen, die ich gerne mache und wo ich nicht ein bestimmtes Ergebnis erzielen muss.





688
2
Wien
329
  28.02.2018 23:18  
Feigina hat geschrieben:
Es ist ganz sicher nicht das Bedürfnis deiner Ärztin, dass du weniger machst.
Du hast dich manchmal hier im Forum als ungeduldig und schnell dargestellt, vielleicht befürchtet deine Ärztin, dass du zu aufgedreht wirst.

Aber ganz sicher sprach aus ihr keine Wertung sondern eine gewisse Sorge um dich.


Ja, das stimmt sicher. Sie hat sich vermutlich gedacht, dass ich so überhaupt keinen Gang runterschalten kann oder womöglich gar manisch werde.
Beides trifft nicht zu und irgendwie ärgert mich auch die Sorge. Ja gut gemeint, bei mir aber falsch angekommen. Ich bin sehr empfindlich, wenn Entscheidungen und Handlungen von mir abgeklopft werden. Ich vermute da immer gleich Kritik.





688
2
Wien
329
  28.02.2018 23:27  
Icefalki hat geschrieben:
Schoko, gehört mit zum Nachdenken, denn viel tun, überall mal wieder perfekt den Tag zu gestalten sind eben Dinge, die man sich einfach mal hinterfragen kann.

Ich sag ja immer, erkennst du den Hintergrund deiner Angst, verliert sie an Kraft.

Was tun wir nicht alles, um anerkannt zu werden. Schoko, dich zu lesen, weckt Erinnerungen. :).


Mhhh, nein, um den perfekten Tag geht es mir dieses Mal tatsächlich nicht. Ich mache ja Dinge, die ich gerne tue und für die ich mir schon soooo lange keine Zeit mehr genommen habe. Das ist ja für mich ein riesen Fortschritt. Und ich fühle mich richtig wohl in meinen Gruppen - eben weil ich dort nichts muss und weil die Leute so unterschiedlich und spannend sind.

Zitat:
Ich könnte dich knutschen, seh in dir mein altes Ich.


Haha, ich stelle dir gerne meine virtuelle Wange zur Verfügung.

Danke1xDanke




688
2
Wien
329
  03.03.2018 20:10  
Gestern hatte ich endlich wieder eine Therapiesitzung, da meine Thera aus dem Urlaub zurück ist.
Ich habe das Anlass genommen, in der Therapie Konflikte anzusprechen und zu üben.

Ich habe ihr nämlich gesagt, dass ich mich in den letzten 6 Wochen von ihr und von meiner Fachärztin im Stich gelassen gefühlt habe. Ich war in diesem Zeitraum ja auf mich allein gestellt. Und als ich es dann gar nicht mehr ausgehalten habe, dann bin dann halt stationär gegangen. Natürlich hätte ich mir das gerne erspart. Ich habe schon Verständnis, dass auch sie mal auf Urlaub gehen will bzw. die FA einfach sehr viele Patienten hat, aber trotzdem, war ich in einer Zeit alleine, in der ich nicht alleine sein hätte wollen. Mir ging es vor allem auch darum, dieses Gefühl der Enttäuschung zu kommunizieren und es nicht hinunter zu schlucken.

Ja, ich habe die Zeit auch alleine überstanden, indem ich mir selbst Hilfe organisiert und Tagesstrukturen aufgebaut habe. Klar, kann ich darauf auch ein Stück weit Stolz sein, aber es ist auch irgendwie vergiftet, da ich keine andere Wahl hatte, außer dass ich mich selbst zusammenklaube. Das Ganze ist halt für meine ohnehin ständig ablaufende "Ich muss, ich muss"-Spirale nicht gut, weil ich ja die Erfahrung gemacht habe, dass ich tatsächlich musste. Deswegen war ich übrigens auch so sauer auf meine Fachärztin, als sie mich fragte, ob ich denn eh nicht zuviel mache. Nun ja, ich mag mir solche Fragen nicht von einer Person stellen lassen, die nur alle 6 Wochen für mich Zeit hat.

Bezüglich der Rekation der Thera (sie ist ja eine gute Thera): Sie hat gemeint, dass es sehr gut war dass ich das und noch einen weiteren kleinen Konflikt angesprochen habe und dass wir das jetzt so bearbeiten können und es unsere Beziehung nicht vergiftet. Üblicherweise würde ich so was ja schlucken und dann mich mehr und mehr aus der Beziehung zurückziehen.

Danke1xDanke

« Tagebuch einer Frau auf der Suche nach ? Juwi bricht auf » 

Auf das Thema antworten  339 Beiträge  Zurück  1 ... 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20 ... 34  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

552

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

189

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

71384

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1286

49101

23.06.2018

Delphies Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

838

47591

23.06.2018







Weitere Themen