» »


201724.12




47
36
«  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 12  »
Winke winke......

ich wünsch euch auch wunderschöne Weihnachten!
Auf mich ist heut etwas diverses Chaos eingeprasselt, bin grad was frustriert. Aber eigentlich sollte ich ja froh sein, dass alles Wichtige soweit in Ordnung ist. Das Chaos hier ist eigentlich nur Kleinkram.
Sicher ist es auch normal, nen Durchhänger zu haben, wenn man dann mal frei hat. Meiner besten Freundin gehts regelmäßig so am Wochenende. Die Wahl zwischen Rödeln und Im-eigenen-Saft-schmoren. Entzückend...
Ich will jetzt mal sehen, dass ich nicht länger vor mich hinknatsche. Vielleicht ist ja noch ein ganz netter Abend drin. Und morgen ist wieder ein neuer Tag..... mit frischem Kaffee in gewünschter Menge, hurra.

Frohe Weihnachten euch allen, sollen euch die Sterne vom Himmel scheinen.....!

:freunde:

Friko

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke




717
5
554
  25.12.2017 01:36  
Liebe Friko,

fröhliche Weihnachten! :xmaskuss:
Ich hoffe, Du hattest noch einen netten Abend mit schönen Augenblicken.
Manchmal hat man einen Durchhänger, aber es gibt immer wieder einen neuen Tag. Morgen wird es Dir sicher besser gehen.

Alles Liebe, melancholy2 :tannenbaum2:

Danke1xDanke




717
5
554
  25.12.2017 13:49  
Ich hatte es nicht erwartet aber Heiligabend war sehr schön. Wir haben vormittags eine Weihnachtsüberraschung von meinen Eltern bekommen, ein Vogelhäuschen. Wir haben noch ein altes und wollten dafür ein neues Gestell haben, doch jetzt haben wir ein ganz neues Häuschen bekommen. Vielleicht kann man das Alte auf das Neue oben drauf montieren, dann ist es mehrstöckig. :D Wir waren total überrascht und haben uns sehr gefreut. Mir war dieses Jahr nicht danach zu schmücken, aber mein Freund bestand darauf ein bisschen das Wohnzimmer herzurichten, mit Tannenzweigen und Lichtern u.s.w. Später haben wir einen Spaziergang gemacht und abends sind wir zum Essen ausgegangen. Zu Hause dann saßen wir noch gemütlich im Wohnzimmer und haben uns Weihnachtsfilme angesehen (Der Polarexpress und Schlaflos in Seattle). Es war ein schöner Tag.
Dieses Jahr haben mich Weihnachten und die Adventszeit gar nicht berührt, da im Moment alles so komisch und doof ist. Deshalb waren mir die Feiertage auch egal. Es soll schon was heißen, wenn mir Weihnachten egal ist, da ich es eigentlich sehr mag. Aber jetzt wurde mir doch weihnachtlich und feierlich zumute. So etwas bereichert das Leben, finde ich.
Meine Betreuerin hat mir (nicht nur) diesbezüglich die Augen geöffnet. Dazu schreibe ich ein anderes Mal mehr. :wink:

Danke3xDanke


47
36
  25.12.2017 18:52  
Liebe melancholy2,

das freut mich, dass bei dir der Weihnachtszauber (wieder) gewirkt hat. :-)
Bei mir ist's auch besser heute, obwohl die Nacht sehr unruhig war (Geschrei der kleinen Neffen/Nichte sowie Norovirus bei meiner Tochter, hurra).
Heut war es hier sogar sonnig, man konnte zwei schöne Spaziergänge genießen und spürte sogar die Wärme der Sonne. Seit ein paar Tagen werden die Tage ja auch wieder länger. So gesehen bewegen wir uns Richtung Frühling.

Heute ist alles ganz behaglich hier. Das gestrige überzogene Gezeter des Katzensitters hab ich auch schon fast vergessen. Kann also dem zweiten Weihnachtstag relativ gelassen entgegensehen.....

Liebe Grüße an euch alle, lasst es euch gut gehen!
:xmaskuss:

Friko

Danke1xDanke


1629
14
NRW
686

Status: Online online
  26.12.2017 00:14  
Liebe Melancholy,

wie schön, dass Weihnachten für dich noch so schö geworden ist - und so unerwartet noch dazu, ich hoffe, das macht deine Freude umso größer! :)
Die Idee mit dem Vogelhaus ist ja wirklich süß! Toll! Siehst du, vielleicht war das ja ein kleiner aber wichtiger Schritt deiner Eltern auf dich zu? Siehst du sie die Feiertage oder zu Silvester noch mal?
Eure Unternehmungen klingen sehr schön und entspannt, ich hoffe, du konntest sie genießen! Was machst du morgen?
Ich mag Weihnachten auch sehr, kann dich also ganz gut verstehen :D . Dieses Jahr kann ich es leider nicht wirklich genießen, meine inneren Konflikte und vor allem mein innerer Stress machen mir zu sehr zu schaffen. Es stresst mich alles wahnsinnig. Gestern Abend im Weihnachtsgottesdienst habe ich geweint. Aber zum Glück hat es niemand gemerkt.

Ich wünsche dir einen schönen und entspannten 2. Feiertag! :knuddeln:

Liebe Friko, schön, dass es auch dir heute besser geht! So soll Weihnachten sein. :)

Danke1xDanke




717
5
554
  26.12.2017 13:59  
Liebe Friko und liebe Grashüpfer,

Danke Euch für Eure Antworten. Friko, obwohl Deine Weihnachten sehr anstrengend sind hattest Du einen schönen ersten Weihnachtstag, das freut mich. Hoffe Deine Tochter ist bald wieder gesund. :knuddeln: Magst Du erzählen was mit dem Katzensitter war? Du hast recht, die Tage werden schon wieder länger, das freut mich auch immer.

Grashüpfer, ich habe eigentlich ständig Kontakt zu meinen Eltern, aber immer nur kurz und eher so nebenbei. Es ist einfach von mir ausgehend, eine gewisse emotionale Distanz da. Aber es gibt gute Momente.
Wenn jemand Deine Tränen in der Kirche gesehen hätte, wäre das nicht schlimm gewesen. Ich kenne so etwas auch. :trost:
Ich habe wohl gestern wieder zu euphorisch geschrieben, natürlich war es schön und wir haben das Beste aus den Feiertagen gemacht, aber jeden Morgen wache ich mit innerem Stress auf und ich habe mich gefragt warum. Es liegt an dem was nächstes Jahr vor mir liegt. Deshalb hatten wir eben ein Streitgespräch. Wir werden, wie gestern schön Mittag essen, was ich jetzt zu bereite und später spazieren gehen. Wie es wird und was dann wird, weiß ich noch nicht. Gestern Abend haben wir noch Gesellschaftsspiele gespielt. Mal sehen. Es ist mir auch egal...

Wünsche Euch allen dennoch eine schöne Zeit. :xmaskuss:
LG, melancholy2

Danke2xDanke


  26.12.2017 14:53  
melancholy2,


einen guten Appetit, und möge es Euch beiden richtig gut schmecken.


LG Schwarzes-Leben

Danke1xDanke




717
5
554
  26.12.2017 15:39  
Schwarzes-Leben hat geschrieben:
melancholy2,


einen guten Appetit, und möge es Euch beiden richtig gut schmecken.


LG Schwarzes-Leben


Danke Dir. Fröhliche Weihnachten für Dich! :xmaskuss:

Danke1xDanke


47
36
  26.12.2017 20:50  
:xmaskuss: Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, Weihnachten geht für euch entspannt zuende. Viel Stress macht man sich ja immer selbst. Es hilft, nach dem Positiven zu greifen, was grad so da ist.
Ich hab Glück, vielfach auf nette wohlwollende Menschen zu treffen, die einander nicht das Leben schwer machen wollen. Dieses Weihnachten aber ist echt zum Chaos geraten. Die Katzensitterin rastete vorgestern sinnlos aus (war wohl unter Stress), nur weil sie jetzt nicht an meine Streu im Keller rankam. Aber ich hatte am Donnerstag gut nachgefüllt, und es ist eigentlich überhaupt kein Problem (ist ja Klumpstreu). Die ist halt Tiernärrin. Hat mich aber sehr frustriert, das Theater, weil ich mich lange auf die weihnachtliche Möglichkeit zur Regeneration gefreut hab. Da hatte ich den Tag dran zu knabbern, war praktisch wie ein Tritt in den Bauch, wenn der grad nicht angespannt ist.
Meiner Tochter gehts besser, dafür hat die kleine Nichte die Nacht mit Kotzen zugebracht. Wird aber auch langsam besser. (Mein anderer Bruder und Frau kommen nun doch gar nicht, weil sie es nicht riskieren können, die betagte Schwiegermutter anzustecken.... :-( ). Diverse Leute sind dabei, sich zu erkälten, der einjährige Neffe brüllt auch viel deshalb.... und mein Vater hat jetzt nach Jahren wieder sein Dauernasenbluten und muss nun doch professionell verarztet werden. War da nicht so froh drüber. Meine jüngere Tochter ist ja seit August in den USA und ist da grad auch in verstärkter Weihnachtsmelancholie, zumal die Gasteltern viel arbeiten müssen und die Gastschwester so zickig ist. Dafür haben wir aber ein paar liebe einfühlsame Nachrichten ausgetauscht, und natürlich ganz viele Herzen. Vielleicht läuft es ja echt was friedlicher alles, wenn sie wieder da ist. Es hatte nämlich schon immer diverse Konflikte gegeben, auch mit ihrer Schwester. (Allein schon Thema Aufräumen... weia).

Also dann..... ich nehm noch ein paar Kügelchen gegen Halsweh und freu mich über alles, was positiv ist.
Wünsche euch alles Gute! :freunde:

Friko

Danke2xDanke




717
5
554
  31.12.2017 15:33  
Meine Lieben, :freunde:

ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Heute werde ich mit meinem Freund spazieren und dann essen gehen. Unser Kaninchen kommt über Nacht zu uns ins Haus, natürlich so, dass der Temperaturwechsel ihm nicht zu schaffen macht.
Mal sehen, wie der Abend wird.

Vom neuen Jahr verspreche ich mir nicht viel. Es haben sich wieder Punkte geändert: Vielleicht bekomme ich gar keine Zuschüsse vom Amt für die Arbeit in der Werkstatt, wegen einem immer noch bestehenden Rechtsstreit mit dem Amt wegen unserem Haus (alles sehr kompliziert) und vielleicht muss ich vorübergehend Rente beantragen. Man kann sich auf nichts einstellen und verlassen, was ich eigentlich bräuchte. Außerdem brauche ich endlich ein zu Hause. Aber ich lasse alles auf mich zukommen.
Am Donnerstag haben wir einen Termin mit dem Anwalt, der sich schon um unseren Fall kümmert, wo das alles geklärt wird. Das hat mein Vater arrangiert. Er kümmert sich, was das Rechtliche angeht hin und wieder noch um uns, was mir manchmal sehr unangenehm ist. Ich mag es nicht von meinen Eltern Hilfe anzunehmen, da ich ihnen nicht mehr zur Last fallen und das Problemkind sein möchte. Deshalb versuche ich immer noch ein Leben, wie eine gesunde Frau zu führen, aber das ist nicht möglich. Dann werde ich wütend auf mich selbst oder meinen Freund, der ja auch nicht gesund ist. Aber ich lerne langsam das zu akzeptieren.
Deshalb ist vielleicht eine gewisse Zeit die Rente die beste Lösung, da ich mich auch immer noch sehr unsicher in meinem Leben fühle und die Arbeit zur Belastung wird. Vielleicht sollte ich auch erst einmal hier mein zu Hause finden, bevor ich eine neue Arbeit anfange.

Bis bald und
alles Liebe, melancholy2





717
5
554
  31.12.2017 18:55  
Wir bleiben doch zu Hause, weil mein Freund sich nicht wohl fühlt. Na ja, was soll´s, werden wir den Abend noch ruhiger verbringen. Trotzdem :neujahr: :konfetti:



47
36
  31.12.2017 19:26  
Hallo melancholy2!

Ich mag diese Zeit "zwischen den Jahren".... die geht immer viel zu schnell rum. Die ist meistens so geruhsam nach all dem Vorweihnachtsstress. Wegen mir könnte die auch drei Wochen dauern.... man hängt einfach ab und lässt's sich gut gehn. Ein wenig Hausarbeit etc. ruiniert das Ganze auch nicht.
Meine Mutter hatte sich nen Riesenkopp gemacht, wie das gehen soll mit dem quirligen Hund meiner Schwester und den drei kleinen Kindern von meinem Bruder, die hier mehrere Tage zusammen sind, zumal der Älteste (3) Angst vor dem Hund hat. Es war aber im Endeffekt gar kein Problem. Der Pudel war die meiste Zeit brav in seinem Tragekorb im Flur, es gab gar kein Theater in der Hinsicht. Die Kleinen brüllten halt viel, waren teilweise erkältet etc..
Will sagen, meine Mutter hatte nach eigenem Bekunden etliche schlaflose Nächte mit Brüten über diese kommenden Schwierigkeiten verbracht (liegt sowieso viel wach in der Nacht, leider)... wäre echt nicht nötig gewesen. Sich Sorgen zu machen nützt ja sowieso so gut wie nichts. Man kann sich ein bisschen Gedanken über sinnvolle Maßnahmen machen und dann eigentlich die Sache erstmal ad acta legen.
So gesehen hab ich's mir auch schon lange abgewöhnt, großartig vorauszuschauen. Kann mir gut vorstellen, dass da noch genug Komplikationen kommen.... aber egal. Wird man ja sehen. Lieber guck ich nur auf den Moment. (Meine beste Freundin ist oft den ganzen Sonntag nicht in bester Stimmung, weil bald wieder Montag ist.... eigentlich schade um die freie Zeit am Sonntag!)

Wenn dich deine Eltern unterstützen, dann ist das halt so. Ist doch erfreulich.. du zwingst sie ja nicht dazu! Viele "gesunde" längst erwachsene Kinder lassen sich Jahre und Jahrzehnte lang noch von ihren Eltern unterstützen. Kann ja dann auch mal umgekehrt der Fall sein. Wie es sich halt so ergibt.

Ich wünsch dir und euch allen, dass euch auch im neuen Jahr immer wieder genug Positives begegnet, ob groß oder klein, was euch immer wieder aufbaut und erfreut und euren inneren Akku auffüllt......

Liebe Grüße!

Friko





717
5
554
  31.12.2017 21:56  
Liebe Friko,

ein bisschen was Positives gibt es ja immer. Ich hatte dieses Jahr ja auch positive Erlebnisse: die paar Tage Urlaub an der Ostsee im Mai, dass ich hier im Forum Freundschaften schließen und alte Freundschaften wieder aufleben lassen konnte.

Alles Gute,
melancholy2 :freunde:

Danke1xDanke


1629
14
NRW
686

Status: Online online
  05.01.2018 23:08  
Liebe Melancholy,

ich wünsche dir für 2018 alles Gute, viel Gesundheit und viele schöne Tage und Augenblicke! :) Ich hoffe, du hattest einen guten Start ins Jahr! :knuddeln:

Danke1xDanke




717
5
554
  07.01.2018 18:22  
Grashüpfer hat geschrieben:
Liebe Melancholy,

ich wünsche dir für 2018 alles Gute, viel Gesundheit und viele schöne Tage und Augenblicke! :) Ich hoffe, du hattest einen guten Start ins Jahr! :knuddeln:


:trost: :kuss:






717
5
554
  07.01.2018 19:18  
Mein Silvester war voller Tränen. Da es meinem Freund schlecht ging, haben wir nachher überhaupt nichts gemacht, noch nicht einmal zusammen gesessen. Das lag aber auch an mir, da ich durch dumme Kleinigkeiten, die noch passiert sind genervt war und bockig wurde. Mit meiner emotionalen Instabilität benehme ich mich oft nicht gerade erwachsen. Aber es ist auch egal, denn Silvester ist mir eh nicht so wichtig und das gibt es jedes Jahr.

melancholy2 hat geschrieben:
Meine Betreuerin hat mir (nicht nur) diesbezüglich die Augen geöffnet. Dazu schreibe ich ein anderes Mal mehr. :wink:


Es ist so, dass ich immer in Traumwelten flüchte und versuche dann diese wahr zu machen. Es reicht nicht, dass es nur Traumwelten sind, da ich die Realität nicht akzeptieren kann, da sie weh tut. So verwechsele ich auch manchmal Traum und Wirklichkeit. Das betrifft z.B. meine Familie, Weihnachten und vor allem Liebesbeziehungen. Meine Betreuerin und ich haben festgestellt, dass ich falsche Vorstellungen davon habe, so werde ich immer wieder von der Realität enttäuscht. Zu einer Liebesbeziehung gehört auch das Körperliche, was auch immer mal wieder enttäuschend und unangenehm für mich ist, durch falsche Vorstellungen. Ohne meine Fantasiebeziehungen würde ich aber untergehen, meinte auch die Betreuerin. So ist es für mich unmöglich normal arbeiten gehen zu können und in einer Behindertenwerkstatt habe ich durch viele Pausen Zeit für mich/dafür.
Außerdem habe ich festgestellt, dass zu meinen Ostseeplänen und meinen Fantasiebeziehungen gewisse Parallelen bestehen. Beides hat fast die gleiche Dynamik und beides lenkt von der momentanen Situation ab und ist eine Flucht. Manchmal spielt sich beides gegeneinander aus, manchmal ist beides in meinem Kopf. Doch nur eines ist irgendwann möglich in die Realität umzusetzen. Oder gar keines?





717
5
554
  07.01.2018 22:15  
Mir geht es gerade so schlecht. Vielleicht weil ich auch von JPrestons Geschichte hier im Forum getriggert wurde (das soll kein Vorwurf sein.) Ich weiß, wie sie sich fühlt, wenn man das Gefühl hat den Verstand zu verlieren. Ich wünschte, ich wäre ein anderer Mensch in einer anderen Welt...



1629
14
NRW
686

Status: Online online
  07.01.2018 22:58  
Ach Melancholy... es tut mir so leid. Ja, JPs Geschichte ist wirklich schlimm. Wie kann man dir helfen? Fühle dich einfach mal fest gedrückt. :knuddeln:





717
5
554
  07.01.2018 23:04  
Wenn ich das wüsste, wie man mir helfen kann. Mein Freund und ich streiten uns den ganzen Abend schon. Ich weiß nur, dass ich nicht bereit bin für die neue Arbeit, aber das interessiert keinen. Auch nicht die von der psychiatrischen Ambulanz, die mich nicht mehr krankschreiben wollten. Und dass ich hier nicht mehr weiter wohnen kann.





717
5
554
  07.01.2018 23:21  
Ich kann dieses Praktikum nicht machen. Schon lange hatte ich nicht mehr so eine große Angst vor einer neuen Arbeit. Die Geschichte von JP erinnert mich daran, wie ich Anfang 2017 drauf war, als das mit Laurence anfing. Ich hatte zwar keinen Alk. getrunken und Tabletten genommen, aber ich wollte mich einfach hinlegen und sterben, da ich dachte, das überlebe ich sowieso nicht. Kann das schlecht beschreiben.


« Tagebuch der Überwindung Enjoy the silence- J Ps Tagebuch » 

Auf das Thema antworten  224 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 12  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

656

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

256

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

72974

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1437

53639

21.09.2018

Delphies Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

859

49386

22.09.2018








Weitere Themen